Sperrzone an der Grenze

Bauliche Infrastruktur der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und des Eisernen Vorhangs
petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Grenzkontrollen Ostberlin - DDR

Beitrag von petzolde » 04.02.2011 07:56

Fundstelle in: Blickpunkt Straßenbahn, 5/2010, S.30, zum 100jährigen der Straßenbahn Schöneiche-Rüdersdorf, deren Strecke auf Berliner Gebiet am S-Bahnhof Friedrichshagen beginnt und kurz danach die Stadtgrenze überschreitet. Dort heißt es: "Hier war zu Zeiten der offenen Grenze nach Westberlin eine Kontrollstelle eingerichtet.... dass keine Bürger Westberlins in die DDR einreisten, was diese seit 1952 nicht mehr durften".
Weil ab 1961 Westberliner sowieso nicht mehr einreisen durften, könnte das heißen, daß die Kontrollstelle nur von 1952-1961 bestand.
Oder doch länger, weil man ja auch die Einreise westdeutscher Ostberlin-Tagesbesucher in die DDR nicht wollte?
Gab es an dieser Kontrollstelle bauliche Einrichtungen?
gruß EP

eisenringtheo
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2011 10:02
Ort/Region: CH-8908-Hedingen

Beitrag von eisenringtheo » 04.02.2011 09:40

Thunderhorse hat geschrieben: Lasset jut sein.
(...)
http://www.eaglehorse.org/reunion/borde ... _1983.html

Eigentlich (noch) nicht. Rechts sieht es sehr interessant aus. Der Kolonnenweg entfernt sich vom Zaun. Wieso? Oder stehe ich auf der Leitung.
Theo

Benutzeravatar
mucimuc
Forenuser
Beiträge: 494
Registriert: 06.07.2004 23:23
Ort/Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag von mucimuc » 04.02.2011 14:44

Hallo Theo,

nichts ungewöhnliches.

Der Kolonnenweg umgeht nur ein kleines, aber Richtung politischer Westen ansteigendes und bewaldetes Gelände am Fuß der Erhebung, auf der dann die Grenze liegt.

Vom Ort Melpers bis zur Grenze steigt das Gelände bei etwa 400m Entfernung ca. 120m an.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.

eisenringtheo
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2011 10:02
Ort/Region: CH-8908-Hedingen

Beitrag von eisenringtheo » 04.02.2011 22:54

mucimuc hat geschrieben:Hallo Theo,

nichts ungewöhnliches.

Der Kolonnenweg umgeht nur ein kleines, aber Richtung politischer Westen ansteigendes und bewaldetes Gelände am Fuß der Erhebung, auf der dann die Grenze liegt.

Vom Ort Melpers bis zur Grenze steigt das Gelände bei etwa 400m Entfernung ca. 120m an.
Schöne Gegend
http://www.eaglehorse.org/reunion/borde ... s_rh_n.jpg
http://www.eaglehorse.org/reunion/borde ... nd_zsz.jpg

Benutzeravatar
karl143
Forenuser
Beiträge: 99
Registriert: 14.01.2008 14:42
Ort/Region: Liebenau Weser
Kontaktdaten:

Sperrzone - Sperrgebiet

Beitrag von karl143 » 01.09.2014 12:12

Die Historie der Sperrzone sowie die Schutzstreifens mit Fotos.



http://grenzstreife.de/Grenze/Grenztrup ... one_i.html
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig

Thunderhorse
Forenuser
Beiträge: 300
Registriert: 21.07.2006 13:41
Ort/Region: Bayern

Beitrag von Thunderhorse » 06.09.2014 10:43

Polizeiverordnung über die Einführung einer besonderen Ordnung an der Demarkationslinie

http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/MfS-D ... cationFile

http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/MfS-D ... cationFile

http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/MfS-D ... cationFile


Die unter dem link; grenzstreifede zu findene Bezeichnung "Russenpfähle" für die Markierung der Demarkationslinie ist eine eher regionale Begrifflichkeit.
MfG. TH

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang“