Airbase Zweibrücken

Fliegerhorste, Militärflugplätze, Ausweich- und Notlandeplätze und zugehörige Anlagen
Gast

Airbase Zweibrücken

Beitrag von Gast » 19.12.2004 18:49

Kann mir jemand genauer erklären, wozu diese "Mini-Festung" auf der ehemaligen Airbase Zweibrücken diente und wenn es, wie auf der Seite www.kommandobunker.de beschrieben wird, ein Bunker ist ,wieso er dann so ganz und garnicht unterirdisch angelegt ist [ und somit sehr auffällig und gut sichtbar ] ?
Bild

Bei einem Besuch der Air Base im letzten Sommer ist mir das Bauwerk schon aufgefallen; beim näheren untersuchen war nur festzustellen, dass an beiden Seiten gegenüberliegend 2 sehr dicke Stahltüren
[ ca. 2,5x2,5 m ] in die Wand eingelassen waren, welche offensichtlich den einzigen Zugang bilden.

Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » 19.12.2004 19:44

Hi,

bei dem Bauwerk handelt es sich um den Kommandobunker, das heist, die Kommandozentrale für den V-Fall.
Zum Thema Bunker: Ein Bunker muß nicht unbedingt ettliche Meter unter der Erde sein. Überirdische Bunker (Hochbunker) sind durchaus üblich.

CU Markus
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)

vladdes
Forenuser
Beiträge: 225
Registriert: 29.06.2003 17:26
Ort/Region: Kastellaun

Beitrag von vladdes » 19.12.2004 19:58

Also der Bunker auf dem Bild ist eine Werkstatt und ein Lager für Avionikbauteile. Der Bau schützt die Teile vor EMP. Ist auf jedem USAFE-Fliegerhorst zu finden und ein absoluter Standartbau. Mein Bild zeigt den auf dem Hahn.
Der Bunker auf der Kommandobunker-Homepage ist unterirdisch und ein Kommandobunker.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gast

Beitrag von Gast » 20.12.2004 18:14

besten dank für die antworten bis jetzt, dennoch habe ich weitere fragen :

1. wieso ist das bauwerk nur zu den seiten und nicht nach oben geschützt ( = oben offen ) ??

2. was für eine bedeutung haben die kleinen wachtürme obenauf ?


@ vladdes
vladdes hat geschrieben: Der Bunker auf der Kommandobunker-Homepage ist unterirdisch und ein Kommandobunker.
sorry missgeschick ;
ich meinte die beschreibung auf
http://www.bundesbunker.de/strasse/zwei ... ecken.html
[ welche auf www.kommandobunker.de verlinkt ist ] ,
die ihn als " kommandobunker " ausweist

Lutz

Beitrag von Lutz » 20.12.2004 19:39

1982 hat geschrieben:1. wieso ist das bauwerk nur zu den seiten und nicht nach oben geschützt ( = oben offen ) ??
Wie kommst du darauf?

Gast

Beitrag von Gast » 20.12.2004 23:08

ich meinte mich erinnern zu können, dass ich von irgendwoher reinsehen konnte........................schande über mich, wenn das nur einbildung war

vladdes
Forenuser
Beiträge: 225
Registriert: 29.06.2003 17:26
Ort/Region: Kastellaun

Beitrag von vladdes » 23.12.2004 22:01

1. wieso ist das bauwerk nur zu den seiten und nicht nach oben geschützt ( = oben offen ) ??
Das ist es nicht, auf Luftbildern sieht man es ist geschlossen. Ausserdem erkennt man schon auf den Bildern die massive Betonplatte, die auf dem Gebäude liegt.

Bisher war mir der Bunker nur als Avionikwerkstatt und -lager bekannt. Es könnte aber durchaus sein, dass Aufklärungs- und Computersysteme auch in dem Bau standen. Die sind ja auch EMP-Empfindlich.
2. was für eine bedeutung haben die kleinen wachtürme obenauf ?
Bewachung/Verteidigung des Bunkers ?

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2806
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 24.12.2004 12:01

Welche Wachtürme? Das sieht mir eher wie Lüftung aus.

Viele Grüße,
Leif

PS: Irgendwo (bei uns oder woanders) wurde dieses Thema schon mal ausführlich behandelt. Hat es schon jemand gefunden?

Nachtrag: http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=10760 könnte er sein. Da ich nicht angemeldet bin, kann ich die Bilder nicht sehen.

vladdes
Forenuser
Beiträge: 225
Registriert: 29.06.2003 17:26
Ort/Region: Kastellaun

Beitrag von vladdes » 24.12.2004 16:29

Hallo Leif,
von der Bauweise her ist es derselbe. Aber er ist nicht grün sondern sandfarben. Gab es davon etwa zwei in Zweibrücken ?? Einen für Luftaufklärung (grün) und einen für Avionik (sandfarben)?
Die offizielle Bezeichnung war "Protected Avionics Shelter". Wegen der im Link angesprochenen Doppelwandigkeit aber meistens "Building-in-the-building" gennant.

Gruss vladdes

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3474
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 06.01.2005 09:26

Moin ihr Spezialisten,

dieses Gebäude schützt empfindliche Teile vor EMP...

Leider ist mir dieser Begriff, oder besser diese Abkürzung nicht bekannt, allen anderen scheinbar schon ( :? )

Also erklärt mal bitte: Was soll EMP sein?


Viele Grüße, Eric

Antworten