Autobahn-Notlandeplätze (NLP-Str) in Polen

Fliegerhorste, Militärflugplätze, Ausweich- und Notlandeplätze und zugehörige Anlagen
Antworten
hollihh
Forenuser
Beiträge: 1443
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 17.08.2008 00:36

Helmholtz hat geschrieben:Offenbar hatten die ganz schön mit dem Wind zu kämpfen... da kann einem ja ganz anders werden... :mrgreen:

Guckt euch mal die Seitenruderausschläge (auch bei den Starts) an.

Super Aufnahmen, allerdings!

...da kann ich Helmholtz nur zustimmen. der Begriff "Highway" ist ja wohl auch etwas übertrieben - das ist ja ein besserer Radweg ! Es wundert einen, das da keine Maschine seitlich von der Piste gerutscht ist, alle Achtung !

Gruß

Holli

Benutzeravatar
Helmholtz
Forenuser
Beiträge: 1008
Registriert: 08.11.2003 20:31
Ort/Region: Berlin

Beitrag von Helmholtz » 17.08.2008 07:56

Es ist immer wieder erstaunlich wie schnell die Vegetation (Bäume) am Rand nachwächst.

Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, daß das zur "aktiven" Zeit auch schon so war.

Zumindest kann man doch in den Videos im "Nachbarthema" bei den Landungen sehen, daß ein recht breiter Streifen baumfrei gehalten wurde.

Wer hat denn da geschnitten, spezielle Forsteinheiten oder auch das Militär?! :?
Obacht Nebenkeule!

Benutzeravatar
Krakau
Forenuser
Beiträge: 927
Registriert: 29.12.2007 23:14
Ort/Region: Krakau Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Krakau » 17.08.2008 09:25

Moin!

Vermutlich obliegt / oblag diese Aufgabe der zuständigen "Straßenmeisterei". Über polnische Forstkampfspezialkräfte ist mir nichts bekannt.

Zur Wachstumsgeschwindigkeit muss man auch das Alter berücksichtigen. Ich könnte mir vorstellen, dass nicht alle Plätze bis in die 90er Jahre gepflegt wurden. Somit ist nachwachsender Baumbestand am Rande mindestens 16 Jahre alt - und in 16 Jahren wird aus einem Samen doch ein ansehnliches Bäumchen. Zumindest bei den Pionierbäumen - Birke, Pappel, Lärche, Kiefer.

Desweiteren sieht mir der im Video (der vom Nachbarthema) gezeigte Streckenabschnitt irgendwie recht "neu" aus. Die poln. Landstraßen sind nicht erst seit heute in einem oft erbärmlichen Zustand.

Gruß
Thomas

Büttner
Forenuser
Beiträge: 353
Registriert: 02.05.2006 18:44
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Büttner » 17.08.2008 19:03

Also die Videoufnahmen der polnischen MiG-21 sind meiner Meinung nach zweifelsfrei auf DOL Kliniska enstanden.
In den 70er Jahren wurden selbst in diversen DDR-Druckerzeugnissen Fotos gezeigt die MiG-21 unter, an Brücken zeigen - recht eindeutig auf einer Reichsautobahn, der einseitige Ausbau von DOL Kliniska ist recht eindeutig.
Die abgestellte MiG-17 ist vermutlich als Sperre zu verstehen die zweimal zu sehen ist.
Interessant das die östliche Abstellplatte noch nicht vorhanden ist, möglicherweise mit ein Grund warum im Film zu sehen ist eine Landung in Hauptrichtung und Start in Nebenrichtung.

Büttner
Forenuser
Beiträge: 353
Registriert: 02.05.2006 18:44
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Büttner » 17.08.2008 19:20

Ich denke der einzige Abschnitt ist DOL Kliniska der die Wende überlebt hat. Den kann man gut erkennen an der zweiten fehlenden Richtungsfahrbahn, daher wirkt es dort etwas breiter, tatsächlich liegt die nutzbare Breite aber wohl nur bei 12 Meter.

Benutzeravatar
Krakau
Forenuser
Beiträge: 927
Registriert: 29.12.2007 23:14
Ort/Region: Krakau Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Krakau » 17.08.2008 22:24

Moin!

Nun aber nichts verwechseln:

Der DOL Lukecin (davon gibts auch einen Film) ist links und rechts schön zugewachsen - da hab ich mich auch vor Ort schon gefragt wie alt die Bäume links und rechts der Fahrbahn wohl sein mögen. Da hat der Helmholtz schon recht !

Der DOL Kliniska mag laut Tante Wiki der letzte Überlebende sein, aber dort ist links und rechts der Fahrbahn schön weit aufgeräumt! Das hat nix mit dem fehlenden Fahrstreifen zu tun. Vergleiche die hochaufgelöste Aufnahme im Bereich vor (dort gibt es 2 Fahrtrichtungen) und nach der westlichen Abstellplatte und die Fahrbahnen noch weiter westlich.
http://maps.google.com/maps?q=Poland&ll ... &t=k&hl=en

Gruß
Thomas

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Beitrag von petzolde » 18.08.2008 13:02

Ich denke auch, daß hier verschiedene Dinge vermengt wurden:
Im Filmausschnitt wurde ein Autobahnstück gezeigt, wo die zweite Richtungsfahrbahn fehlt, und beidseitig der Wald freigehalten wurde. Wie bei den Starts zu sehen war, steigt die Piste zum Ende der Startbahn hin etwas an.
Die kurzzeitig erkennbare Brücke mit ziegelverkleidetem Widerlager paßt zu den RAB-Brücken, wie ich sie östlich von Stettin in Erinnerung habe. Östlich von Elbing sehen die Brücken anders aus (Stahlfpeiler, Stahlüberbau).

DOL Kliniska östlich von Stettin ist nach meiner Erinnerung vollkommen eben, Brücken sind an den Enden des NLP nicht vorhanden. In 2004 war die Bahn 4spurig ohne Mittelstreifen, in Asphalt. Der Asphalt wurde über beide Richtungsfahrbahnen einschl. Mittelstreifen gedeckt, war also in 2004 deutlich breiter als die Piste im Film. Wie es dort ca. 1973 aussah, weiß ich nicht.

Kommt die Frage auf: Wo wurde der Film wirklich gedreht?
DOL Kliniska scheidet aus, und auch wohl der befahrbare Autobahnrest (heute. Straße 142) bis Lisowo bei Chociwel. Auf der RAB östlich Elbing paßt es eigentlich auch nicht.

Wo sonst? Die Flugaufnahmen im Film zeigten zwar einen Autobahnabschnitt, aber dort müßte nicht notwendigerweise der Film gedreht worden sein. Kommt evtl. auch ein Autobahnstück zwischen Grenze bei Forst und Breslau in Frage? Östlich von Forst führt die RAB auch durch Kiefernwälder; ab Grenze bis Boleslawiec hatte die Autobahn auf etwa 50 km nach meiner Kenntnis auch nur eine Richtungsfahrbahn.
gruß EP

Büttner
Forenuser
Beiträge: 353
Registriert: 02.05.2006 18:44
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Büttner » 18.08.2008 15:44

Also, ich kenne den DOL Kliniska seit über 15 Jahren, mehr als einmal erlebte ich dort regulären Flugbetrieb. Ich kenne auch die historischen Bilder von dort. Noch mehr freue ich mich über die aufgezeigten Videos, die waren mir neu. Ich meine das ich recht genau weiß wann in einem Video besagter DOL zu sehen ist. Ich kenne da jede Ecke und habe auch von jeder dieser Ecken gesehen wie es aussieht wenn Flugzeug dort landen, rollen oder starten.

Der Film aus dem Jahr 1973 zeigt ganz sicher DOL Kliniska. Wenn nicht dann heiß ich Meier :-)

Benutzeravatar
Krakau
Forenuser
Beiträge: 927
Registriert: 29.12.2007 23:14
Ort/Region: Krakau Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Krakau » 18.08.2008 18:16

Moin!

Also so sicher wäre ich mir dort nicht - Herr Meier :lol:

Denke eher, dass im Film 2 oder 3 verschiedene DOL gezeigt werden.

Der Einfachheit halber habe ich mal ein paar Bilder vom Google-Video gemacht.
Das ist nur für die persönliche Info, also ein Zitat!

Man Vergleiche bitte die beiden Brückenaufnahmen:

Bei der Bodenaufnahme geht ein einziger Fahrstreifen unter dem rechten Brückenportal durch. Ein 2. Fahrstreifen fehlt völlig.

Bei der Luftaufnahme sieht man deutlich 2 Richtungsfahrstreifen, wobei der hellere wieder durch das rechte Portal führt, aber nun von der anderen Seite. :shocked: Auch ist ganz deutlich eine Ab- und Auffahrt zu erkennen. Beim Google Earth Bild (von 2008) des DOL Kliniska sind diese nicht mal Ansatzweise zu erkennen.

Ein weiteres Indiz das es dort nicht sein kann ist wohl der recht breite Fluss ganz am Anfang des Landeanfluges. So breites Wasser bzw. tiefen geraden Geländeeinschnitt (siehe Schatten der Bäume) gibt dort auch nicht.

Also ich bleib bei "Herr Meier". :mrgreen:

Gruß
Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Beitrag von petzolde » 18.08.2008 20:24

Ich bin auch der Ansicht, daß hier verschiedenen Standorte im Film miteinander kombiniert wurden. Am wenigsten sehe ich im Film Hinweise auf Kliniska.
Das erste Bild Krakaus zeigt die Brücke eines "klassischen" Autobahnkreuzes, oben und unten je 2 Richtungsfahrbahnen. Das ganze scheinbar im Bau, denn oben ist eine Brückenseite schwarz, vermutlich neu asphaltiert. Unten scheint eine Richtungsfahrbahn im Bau zu sein.

Wenn ich denn mal auf die RAB Cottbus-Schlesien (heutige A18 / A4) schaue:
a) Östlich von Görlitz kreuzt die Nationalstraße 4 bzw.94 die Autobahn mit einem "Autobahnkreuz-ähnlichen" Gebilde. Gleich nebenan ist ein Flugplatz verzeichnet. In der Umgebung viel Wald. Wenn ich richtig verstand, seien DOL immer in der Nähe von Flugplätzen.
b) Vor Gleiwitz kreuzt die Autobahn bzw. hier Nationalstraße 4 (wohl nur eine Richtungsfahrbahn) die hier dicht nebeneinander liegende Klodnica und Gleiwitzer Kanal. Drumherum viel Wald. Das könnte zu dem Bild "Landeanflug über breitem Fluß" passen.
Bin leider auf dieser Autobahn nicht weit vorgedrungen - insofern nur Vermutungen.

Andere Fragen: Wo konnte man in Polen denn 1973 solche Szenen drehen? Konnte man einfach für einen Film die "Autobahn" sperren? Oder waren nur Starts/Landungen auf einer ähnlich aussehenden Militärpiste, und man mischte die andernorts aufgenommenen Autobahn-Stücke hinterher zu? Ich vermute letzteres.
gruß EP

Antworten