CEPS - Nato-Pipeline

Depots, Tanklager, Munitionsniederlagen, Versorgungs- und Nachschub-Infrastruktur des Militärs
Antworten
Chris2706
Forenuser
Beiträge: 56
Registriert: 12.07.2014 14:26
Ort/Region: Kevelaer

Beitrag von Chris2706 » 14.03.2016 17:02

Hallo Rex,

brauchst du noch Flächennutzungspläne hier aus meiner Niederrhein-Ecke?
Ich hab einige mehr gefunden, als bei Geoportal zu finden sind.

Ich war heute nochmal unterwegs und habe noch zwei CEPS-Pfosten der Leitung 21 vom Tanklager Goch zum Flughafen Laarbruch finden können.
Kai, die waren etwa in dem Bereich, den ich nochmal absuchen sollte.
An den Bereich selber ist per Auto nicht wirklich dranzukommen. Wenn Ostern das Wetter gut ist, werd ich das per Fahrrad erkunden.
Ich hab auch kurz am Übergabeschieber angehalten und mit dem Feldstecher vom Schieber Richtung Landesgrenze ins Feld geschaut. An einer kleinen Baumreihe im höheren Gras hab ich was rotes gesehen. Gut möglich, das es ein NL-CEPS-Marker war. Von der Flucht her käme die Position hin.


Grüße

Chris2706
Forenuser
Beiträge: 56
Registriert: 12.07.2014 14:26
Ort/Region: Kevelaer

Beitrag von Chris2706 » 14.03.2016 18:17

Habe mir grad mal in Ruhe die Gesamt-KMZ angeschaut.
Wahnsinn, richtig schöne Sammlung.

Demnach wäre meine Annahme aus den FNPs, daß die Doppelleitung an Uedem, Bedburg-Hau und Kleve vorbei, eine CEPS ist, ja doch richtig.
Stellt sich wieder die Frage: Was geht da von Wesel/Hamminkeln nach Norden weg?


Rex, ein Fehler ist mir spontan aufgefallen:
Der "Schieberschacht Herongen" ist kein CEPS-Schieber. Das ist ein Streckenschieber der von mir oben erwähnten Salzsole-Leitung. Das kann ich dir mit Gewißheit sagen, ich stand da schon vor ;)
Ich häng dir ein Bild an.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4704
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 14.03.2016 21:36

Hallo Chris,
Chris2706 hat geschrieben:[…] Der gelbe, so hab ich gelesen, ist eine Rohölleitung, die sich ab dem TL RRP in einen Nord- und Südstrang teilt. Nord läuft in den Ruhrpott zur Raffinerie Scholven, Süd zur Raffinerie Wesseling. […]
Ja, das ist korrekt.
Chris2706 hat geschrieben:[…] Vielleicht ist dir am Tanklager RRP ja auch noch der dritte aufgefallen. Gelber Marker mit roter Plakette. Auf NL-Seite stehen sogar noch größere rote Tafeln dabei ;) Diese Leitung läuft hier in meiner Gegend auch noch lang. Da wird Salzsole durchgeleitet. Die kommt aus dem Münsterland von Gronau-Epe und läuft ja bei Herongen auf NL-Seite rüber. […]
Selbstverständlich ist mir auch diese bekannt, siehe anhängende Fotos. ;-)
Chris2706 hat geschrieben:[…] Ich hab auch kurz am Übergabeschieber angehalten und mit dem Feldstecher vom Schieber Richtung Landesgrenze ins Feld geschaut. An einer kleinen Baumreihe im höheren Gras hab ich was rotes gesehen. Gut möglich, das es ein NL-CEPS-Marker war. Von der Flucht her käme die Position hin.
Ja, das wird ein Markierungspfosten sein. Mehr ist dort aber wirklich nicht zu erwarten.
Chris2706 hat geschrieben:[…] Stellt sich wieder die Frage: Was geht da von Wesel/Hamminkeln nach Norden weg? […]
Damit wirst Du die Gasfernleitung der Gasunie Transport Services B.V. meinen, die von Wesel aus kommend über Spijk in nördlicher Richtung grob Richtung Zevenaar verläuft. Die von Rex Danny als "Pumpstation Rheindüker Hüthum“ markierte Einrichtung ist eine Druckregelstation einer anderen Leitung. Die CEPS-Trasse verläuft weiter östlich

Bitte habe Verständnis, dass ich den Verlauf der CEPS-Trassen nicht genauer beschreibe und hierzu auch keine kmz einstelle, denn die Niederländer haben als Pendant zu unserem § 109 StGB den Artikel 430 ihres Strafgesetzbuches.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2763
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Re: Projekt CEPS und NEPS

Beitrag von Leif » 14.03.2016 22:08

Rex Danny hat geschrieben: Ich hoffe, daß mit den gesammelten Informationen nun noch mehr Schwung in das Thema kommt und freue mich auf Eure Zusammenarbeit.
Hallo Ulli,

ich habe auf meinem Rechner viele, viele, offene Informationen zusammengetragen aus dem gesamten europäischen Bereich (CEPS, NEPS, NIPS, TPS, GPSS etc.). Ich bitte zu verstehen, dass ich diese nicht ins Internet stellen werde. Veröffentlichen werde ich nur Streckenabschnitte, welche außer Betrieb genommen wurden. Ich versuche gerne auf gezielte Fragen zu antworten, jedoch halte ich die Welt nicht für so friedlich, dass ich alles auf den Präsentierteller legen würde.

Viele Grüße
Leif
Zuletzt geändert von Leif am 14.03.2016 23:09, insgesamt 1-mal geändert.

Chris2706
Forenuser
Beiträge: 56
Registriert: 12.07.2014 14:26
Ort/Region: Kevelaer

Beitrag von Chris2706 » 14.03.2016 22:13

Damit wirst Du die Gasfernleitung der Gasunie Transport Services B.V. meinen, die von Wesel aus kommend über Spijk in nördlicher Richtung grob Richtung Zevenaar verläuft. Die von Rex Danny als "Pumpstation Rheindüker Hüthum“ markierte Einrichtung ist eine Gasdruck-Regelstation.
Ich weiß nicht... Die Trasse, die ich meinte, ist die grüne markierte in meiner KMZ.
Hab ich das jetzt letztens falschrum verstanden?

Ich bin jetzt davon ausgegangen:
- grüne Trasse Schieber Hestert/Uedem/Bedburg-Hau/Kleve = Gasfernleitung von Gasunie
- Trasse von Wesel/Hamminkeln nach Norden = CEPS zum TL Markelo

Isses genau andersherum? Jetzt bin ich verwirrt :?

Ich war am Sonntag auch kurz nochmal am Schieber Hestert, allerdings mit kaum Zeit. Dort stehen jetzt die Gasmarker mit den bekannten Leitungsnummern 11001 und 11002.
Ich bin der Straße nach Norden nur kurz gefolgt, aber die Leitungen laufen, zumindest ein Stück, nach Norden. Ob sie dann iwann abknickt und nach Wesel läuft oder doch Rintung Kleve weiter, dazu fehlte mir die Zeit.
Das versuche ich beizeiten mal zu verfolgen.

Bitte habe Verständnis, dass ich den Verlauf der CEPS-Trassen nicht genauer beschreibe und hierzu auch keine kmz einstelle, [...]
Welchen Verlauf meinst du jetzt genau? Auf D oder auf NL-Seite?
Die Verläufe der Trassen hier sind zumeist ja in den FNPs zu sehen. Dazu sind ja zumindest die Trassen hier alle aufgegeben. Gilt das dann immernoch?
Nicht zu vergessen, die Gesamt-KMZ von Rex...

Selbstverständlich ist mir auch diese bekannt, siehe anhängende Fotos.
Das überrascht mich jetzt nicht großartig :lol:

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4704
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 14.03.2016 22:40

Chris2706 hat geschrieben:
redsea hat geschrieben:Bitte habe Verständnis, dass ich den Verlauf der CEPS-Trassen nicht genauer beschreibe und hierzu auch keine kmz einstelle, [...]
Welchen Verlauf meinst du jetzt genau? Auf D oder auf NL-Seite?
Die Verläufe der Trassen hier sind zumeist ja in den FNPs zu sehen. Dazu sind ja zumindest die Trassen hier alle aufgegeben. Gilt das dann immernoch?
Nicht zu vergessen, die Gesamt-KMZ von Rex...

Hallo Chris,

das bezieht sich nicht auf einen bestimmten Verlauf, sondern gilt im Allgemeinen. Leif hat das schon sehr treffend ausgedrückt.

Zum einen befassen wir uns hier im Forum nicht mit aktiven Einrichtungen und Objekten, wobei der Übergang da oftmals fließend ist und durchaus auch sein kann, zum anderen ist aber auch die rechtliche Situation zu bedenken, die wesentlich gravierender ist.

Hierzu sollte es reichen den §109g StGB zu zitieren:

§ 109g Sicherheitsgefährdendes Abbilden.

(1) Wer von einem Wehrmittel, einer militärischen Einrichtung oder Anlage oder einem militärischen Vorgang eine Abbildung oder Beschreibung anfertigt oder eine solche Abbildung oder Beschreibung an einen anderen gelangen läßt und dadurch wissentlich die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder die Schlagkraft der Truppe gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Viele Grüße

Kai

Chris2706
Forenuser
Beiträge: 56
Registriert: 12.07.2014 14:26
Ort/Region: Kevelaer

Beitrag von Chris2706 » 15.03.2016 20:06

Hallo Kai,

das es den Paragraf gibt, kann ich nachvollziehen, verstehen und respektiere ich.
Ich war jetzt nur etwas erstaunt über den plötzlichen Wechsel. Seit Tagen tauschen wir uns fleißig über die Trassen hier in meiner Ecke aus, was ich richtig interessant find, basteln KMZs mit den Verläufen, die ja doch schon ziemlich genau sind.
Dann plötzlich: Es gibt keine genauen Verläufe, wegen dem Paragraf da.

Ich mußte zweimal lesen und saß etwa so da: :?:

Nicht falsch verstehen, ich will mich nicht beschweren über dich Leif, ihr wart mir bisher eine große Hilfe und habt mir viele neue Anstöße gegeben.
Ich war gestern einfach nur recht perplex :(

Mir gehts vorwiegend hier um die Verläufe in meiner Ecke hier. Ich wage zu behaupten: Das liegt mittlerweile runde 10 Jahre tot, da sollte es doch wohl keine Probleme geben.

Aktive Trassen lassen sich ja am einfachsten durch die Marker verfolgen. Die kann ja jeder sehen, der die Augen aufmacht ;)

Ich hoffe, daß ich hier auch einige Infos oder Neuigkeiten beisteuern kann.


Grüße
Chris

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2763
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 15.03.2016 21:28

Moin,

bei deaktivierten Trassen hat überhaupt keiner ein Problem. Kritisch geht es um die aktiven Einrichtungen, durch die fröhlich das Kerosin gluckert. Man kann dies wunderbar sehen, dass bei der Veräußerung von Trassenabschnitten durch Bundesimmonbilien ganz hervorradende Karten veröffentlicht werden, die man hervorragend kalibrieren kann. Übrigens hat das BAMA auch eine tollen Bestand. Unproblematisch ist auch, die Trassenverläude von Tanklager A nach Tanklager B darzustellen. Jedoch ist dort nicht jeder Schieber verzeichnet oder der genaue Trassenverlauf.
Ich habe einen genauen Trassenverlauf dargestellt, weil diese Pipeline stillgelegt und die Pipeline mit Stickstoff befüllt wurde. Es ist immer eine Abwägungsfrage, was man online stellt. Der Verlauf in RLP ist nicht stillgelegt, er wird intensiv genutzt. Ok, er ist einem öffentlichen Kartenwerk eingezeichnet. Man kommt jedoch nur darauf, wenn man gezielt danach sucht. Diesen Verlauf veröffentlichen? Wohl eher nicht. Es ist auch jedem unbenommen, die Fliegersichtzeichen zu suchen und die Koordinaten für sich zu sammeln. Ich mag da wohl eher vorsichtig sein und habe keine Sorgen über staatliches Informationsstreben anderer Länder, denn diese haben diese Informatioen bestimmt bereits im Bestand. Aber ich bin der Meinung, dass nicht jeder den genauen Verlauf von Leitungen kennen muss, in welcher Gefahrstoffe befördert werden, egal ob militärisch oder zivil. Die Wirkung im Havariefall ist recht ähnlich...

Viele Grüße
Leif

Chris2706
Forenuser
Beiträge: 56
Registriert: 12.07.2014 14:26
Ort/Region: Kevelaer

Beitrag von Chris2706 » 16.03.2016 16:52

Hallo Leif,

da ist was dran. Klar kann man sagen: Wieso nicht veröffentlichen, die Pinne kann doch eh jeder sehen?!
Aber ich denke, es ist dann immernoch eine Hürde, wenn jemand so eine Trasse ablaufen müßte, um den Verlauf zu bekommen.
Ich denke auch, daß es nicht ohne Grund als Verschlußsache gehandhabt wird.

Manchmal mag man Bauchweh bekommen wollen, wenn jeder wüßte, was alles so durch den Untergrund gepumpt wird ;)
Oder wenn man sich nur mal die Mühe macht und bei den LKWs die orangen Täfelchen aufschlüsselt :mrgreen:


Die Trasse Goch nach ?? scheint ja jetzt als Erdgasleitung benutzt zu werden. Denke nicht, das ThyssenGas sonst seine Marker aufgestellt hätte.
Ich frag mich da: Wo speisen die ein?
Die Trasse runter nach Aachen und zum Flughafen wird von denen ja scheinbar nicht benutzt.


Grüße
Chris

Benutzeravatar
Rex Danny
Forenuser
Beiträge: 234
Registriert: 03.01.2009 22:55
Ort/Region: Wriedel
Kontaktdaten:

Beitrag von Rex Danny » 18.03.2016 10:43

Chris2706 hat geschrieben:Hallo Rex,

brauchst du noch Flächennutzungspläne hier aus meiner Niederrhein-Ecke?
Ich hab einige mehr gefunden, als bei Geoportal zu finden sind.

Ich war heute nochmal unterwegs und habe noch zwei CEPS-Pfosten der Leitung 21 vom Tanklager Goch zum Flughafen Laarbruch finden können.
Kai, die waren etwa in dem Bereich, den ich nochmal absuchen sollte.
An den Bereich selber ist per Auto nicht wirklich dranzukommen. Wenn Ostern das Wetter gut ist, werd ich das per Fahrrad erkunden.
Ich hab auch kurz am Übergabeschieber angehalten und mit dem Feldstecher vom Schieber Richtung Landesgrenze ins Feld geschaut. An einer kleinen Baumreihe im höheren Gras hab ich was rotes gesehen. Gut möglich, das es ein NL-CEPS-Marker war. Von der Flucht her käme die Position hin.


Grüße
Hallo, Chris !

Flächennutzungspläne wären sehr gut. Aus verständlichen Gründen laß uns den Rest dann via PN machen.

Grüße


Rex Danny

Antworten