Sonderwaffenlager Pfullendorf

Depots, Tanklager, Munitionsniederlagen, Versorgungs- und Nachschub-Infrastruktur des Militärs
Antworten
Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8660
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Sonderwaffenlager Pfullendorf

Beitrag von MikeG » 18.11.2013 18:06

Moin!

Am Wochenende war ich am ehem. NATO SAS 14 (Typ A) Pfullendorf – Lewertsweiler. Die ehem. Bundeswehr-Munitionsniederlage schien verlassen und aufgegeben, die klassischen Schilder fehlten ebenfalls. Das ehem. Sonderwaffenlager dagegen machte einen weniger schläfrigen Eindruck: Alles n gutem Zustand, nagelneuer grüner Sichtschutz am Zaun, der Turm scheinbar besetzt etc.. Fotos haben wir uns daher selbstverständlich verkniffen.

Laut Closing List haben die Amerikaner das SAS zum 28.10.1991 aufgegeben. Möglicherweise wurde es danach ja noch durch die Bundeswehr für andere Zwecke genutzt.

Weiß jemand etwas über die aktuelle Nutzung?

Mike

thokos
Forenuser
Beiträge: 180
Registriert: 01.03.2006 16:49
Ort/Region: Mönchengladbach

Beitrag von thokos » 18.11.2013 22:12

Offensichtlich ist es erneut in Bw-Nutzung (sofern es sich um Mottschieß handelt), insofern gehört das wohl eher nicht in dieses Forum.

http://www.kommando.streitkraeftebasis. ... -X5uoWA!!/

Ewigerfuchs
Forenuser
Beiträge: 7
Registriert: 19.05.2021 11:08
Ort/Region: Friedrichshafen

Re: Sonderwaffenlager Pfullendorf

Beitrag von Ewigerfuchs » 19.05.2021 23:53

Aus eigener Erfahrung... Mottschieß war BW MunDepot für die Kaserne Pfullendorf. Als die Amerikaner noch da waren, bis 1991, gab es im D Bereich FAri und RakAri. Und für die war im amerikanischen Mottschieß (mit dem Betonturm) die entsprechende nukleare Munition eingelagert.

Antworten