Sperren in Nordfriesland?

Vorbereitete Sperren, Sperranlagen und zugehörige Infrastruktur
Antworten
Reinhard
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2010 16:11
Ort/Region: 25899 Nordfriesland

Sperrmittelhäuser

Beitrag von Reinhard » 05.12.2010 21:35

Hallo,

ich komme aus NF, und hier gibt es noch zahlreiche Sprengschächte, insbesondere vor Brücken. Hab allerdings noch kein Sperrmittelhaus gefunden. Kann jemand helfen?

Reinhard

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8603
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 05.12.2010 21:59

Moin Reinhard!

nicht zu jeder Sperre gehörte auch ein PiSpMH, oft lagerten die Sprengmittel in nahe gelegenen Depots und Munitionsniederlagen. Es ist also nicht unbedingt einfach, einer Sperre ein Sperrmittellager zuzuordnen. Wie dicht Sperre und Sperrmittelhaus beieinander lagen, hing u.a. auch von der taktischen oder evtl. sogar strategischen Bedeutung der Sperre ab. Bei den Elb- und Rheinbrücken war das natürlich anders einzuordnen als möglicherweise beim Mumpitz-Bach bei Kleinkleckersdorf. Da hilft nur die Beschäftigung mit den topographischen gegebenheiten, Kartenstudium, taktisches Denken und ein wenig Geduld und Übung.

Mit etwas Glück findet sich ja jemand, der dort oben etwas aufgespürt hat.

Mike

OWW
Forenuser
Beiträge: 627
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Beitrag von OWW » 06.12.2010 11:20

Moin,

an einer Nord-Ostsee-Kanal Brücke wurden die Sperrmittel und wohl auch Sprengmittel in einem ehemaligen Munitionsbunker einer Marineflakbatterie aus dem 2. Weltkrieg gelagert. Insofern ein ganz besonderes Sperrmittelhaus in SH, wenn auch nicht direkt in NF.

Gruß
OWW

Reinhard
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2010 16:11
Ort/Region: 25899 Nordfriesland

Beitrag von Reinhard » 06.12.2010 20:19

Moin!

Hab heute davon gehört, und wenn der Ort mit "G" anfängt, dann meinen wir die gleiche Anlage.

Gruss

Reinhard

Benutzeravatar
TimoL
Forenuser
Beiträge: 833
Registriert: 13.05.2002 13:24
Ort/Region: Neumünster (vorübergehend)

Beitrag von TimoL » 03.01.2011 23:45

Einige der Sperr- und Pioniermittel für den Kreis Segeberg wurden, zumindest zeitweise, im ehemaligen Hauptmunitionsdepot Boostedt, dem ehemaligen Korpsdepot Schackendorf und in einer Standortmunitionsniederlage bei Bad Segeberg eingelagert.

Reinhard
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2010 16:11
Ort/Region: 25899 Nordfriesland

Beitrag von Reinhard » 04.01.2011 19:09

Das wird bei uns in NF sicher genauso gehandhabt worden sein. Gab und gibt ja genug BW- Depots und Kasernen.

Antworten