Flaktürme in Wien

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Antworten
riesenbaby

Beitrag von riesenbaby » 06.03.2007 05:59

Es gibt News zum Flakturm im Augarten....

Große Brocken bei Flakturm-Sanierung
Große Brocken werden derzeit aus dem Flakturm im Wiener Augarten gehoben. Die Sanierung des bröckelnden Turms soll in spätestens drei Monaten abgeschlossen sein.

Bis zu 50 Tonnen wiegen die Betonteile, die derzeit mit einem Kran aus dem Inneren des Flakturms gehievt werden. Rund ein Fünftel der Trümmer muss nach Angaben der Baufirma mit Hilfe von Spezialwerkzeug zerkleinert werden, bevor es mit dem Kran geborgen werden kann.

Schutt im Turminneren verrutscht
Im Mai des vergangenen Jahres hatte sich im Inneren des Turms Schutt verschoben. Dadurch wurden Teile des Mauerwerks nach außen gedrückt. Die Turmdecke wurde an zwei Stellen geöffnet. Nun werden Teile von insgesamt fünf eingestürzten Decken entsorgt.

Bereits im November des Vorjahres wurden locker gewordene Plattformen an der Spitze des Turms abgetragen.


Viermeterschicht Taubenkot
Neben dem Schutt mussten auch große Mengen Taubenkot entsorgt werden. Rund 1.200 Kubikmeter füllten laut Baufirma die Auffangbehälter eines Saugwagens. Allein im Erdgeschoss war die Kotschicht vier Meter dick.


Sanierung in drei Monaten beendet
Die Sanierungsarbeiten sollen in zwei bis drei Monaten beendet sein. Die Arbeiten sollen bis zu drei Millionen kosten. Der Sperrkreis rund um den Flakturm soll schon nächste Woche von 200 auf 100 Meter reduziert werden.

Im Unterschied zu den anderen fünf Wiener Flaktürmen gilt der im Augarten als instabiler. Er wurde durch eine Explosion im Jahr 1946 arg in Mitleidenschaft gezogen. Spielende Kinder waren damals mit zwei im Turm gelagerten Waggonladungen Munition in die Luft geflogen

Quelle: ORF

Liebe Grüsse aus Wien
riesenbaby

Benutzeravatar
Markus
Forenuser
Beiträge: 676
Registriert: 11.12.2002 15:23
Ort/Region: Seevetal

Beitrag von Markus » 06.03.2007 08:15

@ riesenbaby,
danke für die neuen Infos. Das hätte ich hier im hohen Norden nie mitbekommen. Halte uns bitte auf dem laufenden, wenn's Neues zu melden gibt!

Gruß, Markus
Militärgeschichtliche Exkursionen und Recherchen / Maas - Argonnen - Champagne / Preußischer und französischer Festungsbau

Benutzeravatar
Christel
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: 04.05.2003 22:54
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Christel » 06.03.2007 13:53

Hallo riesenbaby,

super Info, danke :thumbup: . Ob wohl schon jemand Kontakt zu der Baufirma hergestellt hat?

Es wäre in jedem Fall schön, wenn die Sanierungsarbeiten (innen wie außen) fotografisch betreut würden.

Viele Grüße,
Christel

Benutzeravatar
patchman
Forenuser
Beiträge: 484
Registriert: 05.01.2005 11:00
Ort/Region: Pankow

Beitrag von patchman » 06.03.2007 15:49

Schade nur, dass man in der Decke Öffnungen eingefügt hat.
Aber mit dem Taubenkot hat ja nun wirklich keinen überrascht, denn das war ja wirklich extrem.

Gruß
Jan
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de

riesenbaby

Beitrag von riesenbaby » 15.04.2007 19:26

Hab wieder was gefunden über die Flaktürmein Wien.
:thumbup:
Weiteres siehe hier:

http://www.networld.at/profil/index.htm ... 8353.shtml

Liebe Grüsse
riesenbaby

guba

Beitrag von guba » 03.05.2007 23:14

Weidermal Neuigkeiten aus Wien.
Am Flakturm im Esterhazy Park wird weidermal gebaut. Diesmal wurde in eine Seite eine große Öffnung geschnitten und der Durchbruch zum Vorbau vorgenommen. So wie es aussieht wird dort eine Treppe montiert, die von ganz oben, bis nach unten geht.
Ob die Plattform für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird oder ob das nur eine Feuerleter für das Haus des Meeres wird, kann ich aber nicht sagen.
Ich war nur letztens dort wiedermal Klettern und da hab ich den Bauarbeitern ein wenig zugesehen. Hatte ledier keine kamera mit, Fotos kommende kommende Woche.

lg Bernhard

Benutzeravatar
Christel
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: 04.05.2003 22:54
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Christel » 03.05.2007 23:46

Hallo Bernhard,

danke für die Info. :thanx: Hast Du eventuell ein paar Fotos von den baulichen Veränderungen?

Viele Grüße aus der Heide
Christel

guba

Beitrag von guba » 04.05.2007 11:59

Wenn ich die Digicam nicht vergesse kann ich am WE die Fotos hochladen, geh heute wieder klettern hin.

lg Bernhard :mrgreen:

guba

Beitrag von guba » 05.05.2007 11:19

So hier wie bereits angedroht, her ein paar Fotos.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Michael aus G
Forenuser
Beiträge: 348
Registriert: 01.03.2003 21:44
Ort/Region: Gera

Beitrag von Michael aus G » 05.05.2007 15:11

Danke für die Fotos. :thumbup:
Das ist doch mal eine klasse Umwidmung eines Kriegsreliktes.
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!

Antworten