Helgoland

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Helgoland

Beitrag von niemandsland » 05.02.2021 23:39

Moin,

ich bin jetzt schon ein paar Tage mit der Hochseeinsel beschäftigt. Was mich mal interessieren würde, hat irgendjemand Kenntnis wie viele unterschiedliche FuMGs dort gleichzeitig im Einsatz waren (inkl. See-takt). Außerdem würde mich interessieren, was aus der zweiten 30,5cm Batterie im Süden wurde? Auf mir vorliegenden Luftbildern ist dort nichts mehr zu sehen. Wobei die Batterie von Schröder noch einsatzbereit zu sein scheint. Ebenso vermisse ich die 17 cm Geschütze. Oder ich hab Tomaten auf den Augen was ich natürlich auch nicht restlos ausschließen möchte.

Irgendwie stelle ich gerade fest nach 6 1/2 Stunden auswerten des KTBs (jetzt zum 2. mal) dass das ganz schön nervig sein kann.
Aber watt solls... muss ich wohl durch.

Achso.. da das KTB vom KiA Helgoland zum 31.01.1945 endet.. eine Frage... hat jemand einen Nachweis dafür, das die 10,5 cm Batterie von der Düne ("Wittekliff?") Anfang April 1945 abgezogen wurde? Ich habe zwar in dem 2. Band "Hochseefestung Helgoland" den Hinweis gefunden, jedoch bisher nicht die Quelle in Erfahrung gebracht.

Auf jeden Fall sehr interessant, wie viel Bewegung dort in den Geschützen war. Allein das hin- und her tauschen der 2 cm Geschütze mit 3,7 cm dann der Austausch der 3,7 cm gegen 4,0 cm Bofors und dann wieder das zurück tauschen auf 3,7 cm Flak. Dazu die diverse Neuaufstellungen (2 cm) und dann alles irgendwie kunterbunt gemischt. Schon spannend was das KTB so vermittelt.
Aber ohne eine brauchbare Karte kommt man da auch nur ganz gut durcheinander. Aber auch hier ist das Buch von 1999 zumindest mal ein Notanker.

Ich bin schon jetzt sehr gespannt wie lang meine Notizen wohl zum Einsatz der Flak werden. Zumal die ersten Batterien bereits am 04.09.1939 genannt werden. Dann aber noch lange Ruhe herrscht bis dann das durch die Gegend kegeln beginnt.

Insofern macht es dann doch wieder Spaß.

Soweit...

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Benutzeravatar
Michael aus G
Forenuser
Beiträge: 384
Registriert: 01.03.2003 21:44
Ort/Region: Gera

Re: Helgoland

Beitrag von Michael aus G » 07.02.2021 02:03

niemandsland hat geschrieben: 05.02.2021 23:39 Außerdem würde mich interessieren, was aus der zweiten 30,5cm Batterie im Süden wurde? Auf mir vorliegenden Luftbildern ist dort nichts mehr zu sehen. Wobei die Batterie von Schröder noch einsatzbereit zu sein scheint. Ebenso vermisse ich die 17 cm Geschütze. Oder ich hab Tomaten auf den Augen was ich natürlich auch nicht restlos ausschließen möchte.
Ich denke mal, du vermischt da was. Bis 1922 gab es eine Nordgruppe und eine Südgruppe mit jeweils 4x 30,5cm S.K./L50 in Doppeltürmen. Diese wurden bis 1921 verschrottet.

Die bis 1937 im ehemaligen Bereich der Nordgruppe gebaute Batt. Schröder, bestand aus 3x 30,5cm SLK/50 in Einzellaffette. Die Batterie Jacobson mit 3x 17cm SLK/40 in Einzellafette um Bereich der ehemaligen Südgruppe.
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!

OWW
Forenuser
Beiträge: 658
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Re: Helgoland

Beitrag von OWW » 07.02.2021 10:23

Moin,
ich habe eine undatierte Aufstellung über Marineflakbatterien im Bereich Helgoland. Da beim Gefechtsstand der Marineflakabteilung 242 (Helgolasnd) vermerkt ist, 2 von 4 FuMO durch Luftangriff zerstört, nehme ich an, dass die Aufstellung Ende April 1945 gemacht wurde.
Bei der Batterie Wittekliff ist ebenfalls die Bemerkung "zerstört" dahinter gesetzt.
M.E. wurde die Batterie bzw. deren Ausstattung nicht verlegt, sondern beim schweren Luftangriff am 18.04.45 zerstört. Es kann natürlich sein, dass die Besatzung, da nunmehr ohne schwre Waffen, mit der Zivilbevölkerung von der Insel evakuiert (oder soldatisch ausgedrückt verlegt) wurde.
Gruß
Oliver

bitti
Forenuser
Beiträge: 242
Registriert: 06.11.2005 21:08
Ort/Region: Bernau

Re: Helgoland

Beitrag von bitti » 07.02.2021 14:23

Hallo,

ich kann da nur das Heft "Hochseefestung Helgoland - Eine militärische Entdeckungsreise" Teil 2 empfehlen. Darin enthalten sind interessante Zeichnungen und viele Informationen zu den einzelnen Stellungen. Neben den genannten auch zur Batterie Nordspitze, Westklippe, Falm, Unterland mit Nordostgelände, Hafen, Molen und U-Bootbunker und auch die Düne fehlt nicht.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 07.02.2021 20:26

Moin,

zuerst einmal Danke für die zahlreichen Antworten.

@ Michael aus G

Du hast recht... ich habe mich von der Situation nach dem Ersten Weltkrieg "verführen" lassen. Was auch daran lag, das mir zuerst nur meine Kopien von der Hochseefestung Helgoland Band II vorlagen. Erst heute habe ich den 1. Band (1. WK) zu mir geholt und da wurde mir das dann auch bewusst. Sorry, niemand ist perfekt.

@ OWW

Schau Dir bitte mal den Luftbildausschnitt vom 16.04.1945 an und zähle mal bitte die dort vorhandenen 10,5 cm Geschütze.

Der Aufbau der Marine-Flak-Batterie scheint mir typisch. Nur Geschütze sehe ich da am 16.04.1945 keine mehr.
Das die Batterie (die Bettungen und der verbunkerte Kommandostand) am 18./19.04.1945 zerstört wurde, daran habe ich keine Zweifel. Aber Geschütze sehe ich definitiv nicht mehr.

Siehe auch zur Verlegung der Batterie im KTB KiA Helgoland vom 10.04. und 13.04.1945 (siehe Anlagen).

@ bitti

Danke für den Hinweis. Das Werk aus zwei Bänden aus dem Jahr 1999 habe ich jetzt auch wieder vorliegen. Allerdings nur als Kopie. (könntest Du mir evtl. die Seiten 31+32 scannen, die sind bei mir nicht mehr vorhanden!). Ich bin gerade dabei den Band II bezgl. Flak auszuwerten.

Dankenswerterweise wurde mir inzwischen ein Luftbild von Helgoland/Düne (zusammengesetzt aus 8 Luftbildern) in 200 DPI zur Auswertung zur Verfügung gestellt. Ich bin gerade dabei das Luftbild zu georeferenzieren und so die exakten Mittelpunkte der einzelnen Batterien und größeren Geschütze zu ermitteln. Es folgt mit Sicherheit noch mehr.

Was die Funkmessgeräte auf Helgoland betrifft, so kann es eigentlich nicht sein, das es nur 4 waren.
Soweit ich mich erinnere enthält der Plan von Helgoland allein schon 3 SeeTakt Geräte. Wenn ich mich richtig an den Text erinnere, dann steht ein Gerät auf dem U-Boot-Bunker, eins auf der Süd-Kaserne, je ein Gerät bei der Batterie Jacobson, zwei bei von Schröder, ein Gerät auf dem Oberland unweit vom Lazarett, außerdem bei fast jeder schweren Flak-Batterie je ein FuMG (Nordspitze (4x10,5cm), Falm (4x10,5/4x12,8), Hafenbatterie (4x10,5cm),Wittekliff (4x10,5cm), Flak- u. Sperrbatterie Düne (4x7,5cm)). Wobei ich bisher keins auf der Düne entdeckt habe.

Und hinzu kommt das auf Seite 84 was von FuMO 2, 5 und 11 (alle drei SeeTakt) steht.

Soweit bin ich aber eigentlich noch nicht... ich bin noch am auswerten.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 07.02.2021 20:32

Dazu...

Ich bin gerade etwas verwirrt. Im Buch (Band 2) Hochseefestung Helgoland steht, das die 12,8 cm Geschütze der Batterie Falm nicht mehr zum Einsatz gekommen sind. Hmmm.. welche Batterie hat dann auf Helgoland aber etwa ab Sommer 1944 mit 12,8cm Geschützen in die Luftkämpfe eingegriffen? Wie gesagt... ich habe bisher weder das KTB KiA Helgoland noch das Buch (siehe oben) komplett bzgl. Flak ausgewertet. Zwar habe ich 1x das komplette KTB gelesen, da ich die Infos zur Batterie "von Schröder" rausgesucht habe, aber Flak insgesamt hab ich noch nicht fertig. Kommt aber.

Trotzdem verstehe ich gerade nur Bahnhof... im Moment gehe ich davon aus das die 2. Falm-Batterie 4 Geschütze 12,8 cm ab Sommer 1944 aktiv war. Wenn ich was anderes finde.. werde ich dazu was schreiben. Im Moment gehe ich davon aus.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 07.02.2021 21:02

Zu den Funkmessgeräten auf Helgoland...

Abschrift aus dem Buch.

Nicht in der Abschrift... ein Wassermanngerät sowie die Beschreibung der Ln-Stellung Hummer die hier im Forum wahrscheinlich bereits sehr gut behandelt wurde.

Soweit...

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 07.02.2021 21:10

Nachtrag

Batterie Nyassa identisch mit Batterie Nordspitze; Batterie Tanganjika identisch mit Westklippe.
Und letztere fehlte weiter oben in der Aufzählung der Flakbatterien. Die Hafenbatterie war sehr wahrscheinlich Seezielbatterie.
Auf jeden Fall ein interessantes Thema.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Benutzeravatar
Michael aus G
Forenuser
Beiträge: 384
Registriert: 01.03.2003 21:44
Ort/Region: Gera

Re: Helgoland

Beitrag von Michael aus G » 08.02.2021 20:46

niemandsland hat geschrieben: 07.02.2021 20:26
Schau Dir bitte mal den Luftbildausschnitt vom 16.04.1945 an und zähle mal bitte die dort vorhandenen 10,5 cm Geschütze.

Der Aufbau der Marine-Flak-Batterie scheint mir typisch. Nur Geschütze sehe ich da am 16.04.1945 keine mehr.
Das die Batterie (die Bettungen und der verbunkerte Kommandostand) am 18./19.04.1945 zerstört wurde, daran habe ich keine Zweifel. Aber Geschütze sehe ich definitiv nicht mehr.

Siehe auch zur Verlegung der Batterie im KTB KiA Helgoland vom 10.04. und 13.04.1945 (siehe Anlagen).
Laut "Hochseefestung Helgoland - Teil II" Seite 101 Anlagen
Austattung Düne Stand 6.5.1945
4x 10,5cm SKC/32 Flak Batt. Wittekliff (abgebaut 13.1.1945)

niemandsland hat geschrieben: 07.02.2021 20:32 Ich bin gerade etwas verwirrt. Im Buch (Band 2) Hochseefestung Helgoland steht, das die 12,8 cm Geschütze der Batterie Falm nicht mehr zum Einsatz gekommen sind. Hmmm.. welche Batterie hat dann auf Helgoland aber etwa ab Sommer 1944 mit 12,8cm Geschützen in die Luftkämpfe eingegriffen?
Vermutlich die 4x 12,8cm Flak und Speerbatt. Düne (ab 1944) Wird vermutet daß das eine Luftwaffeneinheit war.
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 09.02.2021 06:10

@ Michael aus G

Moin,

ich traue Büchern inzwischen nur so weit, wie ich sie werfen kann. Entschuldigung, aber zu oft sind Angaben dort fehlerhaft. Trauen tue ich den Angaben nur noch wenn ich den/die Autor/en persönlich kenne oder kannte und/oder wenn ich mit Dokumenten die Angaben dort überprüfen kann. Ansonsten vertrete ich inzwischen immer eine gewissen Skepsis. Ausnahme Nicolaisen. Den Büchern traue ich, da ich zahlreiche Quellen kenne. Oder sogar besitze.

Ich traue dem KTB was sagt: Batterie verlegt. Und ich traue dem Luftbild ( Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte! ;-) ).
Und die Geschütze in der Batterie Düne sind schon verdammt gut getarnt. Also am 16.04. etwa gegen Mittag. Ich hab jetzt nicht nachgesehen von wann bis wann die Maschine unterwegs war. ORB liegt vor.

Luftbild Düne / Helgoland

Date: 16 April 1945 | Sortie: 16/2068 | Frame: 3041 | Scale: 9300
Mit Hilfe des Bildes 3042 ist eine 3D-Betrachtung möglich.

Die Quellen für das KTB stehen in dem kleinen Anhang.

Die Flak- und Sperrbattere die soweit ich mich erinnere 1938 bereits nach Düne kam, hat bei mir gerade 7,5 cm oder 8,8 cm. Und ich bin noch immer bei 1941.

Ich schrieb bereits, ich bearbeite das KTB gerade im Moment. Dauert noch.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Antworten