Flakgruppe Hamburg

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
augustdieter
Forenuser
Beiträge: 155
Registriert: 05.02.2006 16:19
Ort/Region: Troisdorf

Beitrag von augustdieter » 25.03.2018 20:03

niemandsland hat geschrieben:
augustdieter hat geschrieben:
Dort lag doch auch die Eisenbahnbatterie Schulau direkt neben dem Kraftwerk?!

Gruß aus Hannover
Guido Janthor

Hallo zusammen,

dazu habe ich ein Belegfoto "gefunden" das eine Batterie, die westlich des Kraftwerks
auf einem eigens verlegte Gleis zeigt !
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Dieter

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1107
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 25.03.2018 21:43

Hallo Dieter,

ein schöner Fund. Gratuliere.

Das damalige Gleis für die Flak endete etwa am heutigen Graf-Luckner Haus (Senioren Residenz). Stellenweise kann man rechts von der Kreuzung Tinsdalerweg/Industrieweg noch Schienenreste erkennen. Auch wenn das was evtl. heute noch dort liegt, mit der damaligen Führung noch kaum was zutun hat.
Lediglich die ersten 100, 150 m von der Kreuzung in Richtung Kraftwerk kommen dem alten Verlauf (siehe Baumreihen) nahe. Wobei der Bogen weiter ausgedehnt war und am Ende eine lange Grade folgte die etwa bei der Seniorenresidenz endete.

Aber wie gesagt: schöner Bildfund.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1885
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 26.03.2018 13:15

Moin,

seid ihr euch mit einem eigens für die Flak verlegtem Gleis sicher?
Die Gleisführung ist in einer mir vorliegenden DGK 1930-40 und in der Trassierung bereits 1925-1930 hinterlegt.
:?:

Grüße
Djensi

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1107
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 26.03.2018 13:36

Djensi hat geschrieben: seid ihr euch mit einem eigens für die Flak verlegtem Gleis sicher?
Moin,

Nein! Bin ich mir nicht. Wird so in Büchern überliefert.

Auf der mir vorliegenden Karte sieht es so aus (frei von mir interpretiert) als wenn das Gleis a) zum Kraftwerk führte und b) in Richtung Sandgrube (???) dann jedoch nach unten hin etwa - auf Zuglänge -
verlängert wurde. Wie gesagt frei von mir interpretiert. Ich kenne weder die Örtlichkeiten noch habe ich irgendwelche Hinweise die das in irgendeiner Form belegen. Volles Programm "Spekulatius" :-)

Lediglich die Karte liegt mir vor.

Hier erstmal der betreffende Bereich via GM: https://goo.gl/maps/kTPjHE5vEiG2

Wenn möglich schick mir doch bitte mal den Kartenausschnitt zu.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1107
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 26.03.2018 14:34

Moin,

hier die digitalisierten Daten aus dem Wegwerth-Bericht (in QGIS dargestellt) Grundlage 1:10000 OpenStreetMap. EPSG 25832.

Stellung HH-Schulau mit Bahngleis.

Karte im Maßstab 1:5000 aus Wegwerth-Bericht georeferenziert und anschließend digitalisiert.


Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1885
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 26.03.2018 15:00

Hallo Guido,

hier der Ausschnitt DGK 1930. Leider geht es in dem Verzeichnis nicht weiter nach Westen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1107
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 26.03.2018 17:22

@ Djensi

Moin,

ich habe mir heute Nachmittag noch zwei Karten angesehen und aflubing war so nett, mir auch noch drei Kartenausschnitte zur Verfügung zu stellen. Schön wenn sowas funktioniert. So wie ich das sehe, hast Du recht und die Gleise führten früher zu einer Fabrik an der Elbe. So etwa dort, wo heute die Senioren-Residenz steht. Keine Ahnung was das für eine Firma war. Auch kann ich nichts dazu sagen, ob im 2. WK die Gleise dort noch lagen, oder neu verlegt wurden. Der Hinweis dass das Gleis extra für die Flak errichtet wurde, "kann" - muss aber nicht stimmen. Ich kann es jedenfalls mit den mir zur Verfügung stehenden Unterlagen / Karten nicht genau belegen.

Danke für den Hinweis.

Link: Karte von Wedel (1927) - Karte von Wedel (1938)


Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1107
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 26.03.2018 18:42

Moin,

Flak-Batterie Hahnöversand (ohne Garantie!)

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1885
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 27.03.2018 08:07

Moin,

zur Fabrik nur zur Info: https://de.wikipedia.org/wiki/Zahnradba ... ik_Schulau

Schlimm, kaum fängt man an zu suchen, tut sich ein neues interessantes Thema auf...
:lol:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1107
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 27.03.2018 11:19

Moin !
Djensi hat geschrieben: Schlimm, kaum fängt man an zu suchen, tut sich ein neues interessantes Thema auf...
:lol:
...ja, so ist das manchmal. ;-)

Danke für die Info.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Antworten