Scheinflugplätze: tabellarische Auflistung nach Auswertung von Unterlagen

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Antworten
Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1120
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 12.07.2015 17:48

S-Anlagen im Raum Hannover (und min. bis zu einem Umkreis von 50 km) hatten eine laufende Nr. und eine Ortsangabe. Scheinflugplätze hingegen nur einen Ortsnamen.

Beispiel:
[ S-Anlage Nr. 23 Watenstedt ]

[ S-Flugplatz Metel ]

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1183
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 13.07.2015 00:10

Moin!

Danke für die Infos, Guido! :thanx:


Betreff: "Boot" (=Scheinflugplätze)
nordfriese hat geschrieben:Also war wohl Blankensee für sie "direkt" zuständig.
niemandsland hat geschrieben:Die S-Flugplätze werden in jedem Falle dem Kommandanten des Fl.H.Bereichs oder dem von diesem beauftragten Fl.H.Kommandanten unterstellt;
Wenn ich das vorher gewusst hätte, hatte ich mir keinen Kopf machen müssen! :lol:

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1875
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 13.07.2015 08:33

EricZ hat geschrieben::thumbup:

spannend finde ich, die unterschiedlichen Bezeichnungen der Scheinflugplätze, die scheinbar nicht reichseinheitlich erfolgt ist.

"Boot BL+Nummer" in Schleswig-Holstein
"Bucht+Stadtname" am Niederrhein
Gruß, Eric
Hallo,
was nicht dazu passt,
Flugplatzkommando A21/XI -Uetersen über den Luftangriff am 3.3.43 :
Auf S.-Betrieb Bucht J7 wurde um 20.59 Uhr Leuchtbefehl gegeben und um 21.20 Uhr Erfolgsfeuer angezündet. Um 21.27 Uhr fielen Hunderte von Brandbomben auf die Anlage, außerdem nachfolgend 15 Sprengbomben in die Nähe
Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Bunkerbob
Forenuser
Beiträge: 173
Registriert: 01.11.2002 18:51
Ort/Region: Bad Kleinen

Re: Scheinflugplätze: tabellarische Auflistung nach Auswertung von Unterlagen

Beitrag von Bunkerbob » 13.07.2015 09:49

niemandsland hat geschrieben:
Falls irgendjemand Schreibfehler in den jeweiligen Ortsnamen entdeckt (ich habe 1:1 übernommen), möge dies gerne auch mitteilen.

Guido Janthor
Hier ein paar Korrekturvorschläge für den Bereich M-V:
Güstrow/Spoitgendorf

Rechlin 1 /Boek

Ganz herzlichen Dank für diese Fleißarbeit!
Robert

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3473
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 13.07.2015 09:56

Moin Beate,

Vielen Dank für Deinen Hinweis! :-)

Mir stellt sich als in Sachen Scheinanlagen nicht völlig unerfahrenem alten Hasen allerdings die Frage, was sich hinter der von Dir zitierten Bezeichnung "S-Betrieb" verborgen hat.
Möglich sind ja für mich als Ortsunkundigem:

- Schein-Flughafen
- Schein-Anlage
- Großbrand-Anlage
- SSR-Anlage

Kleiner Exkurs, da es hier ja speziell um S-Flughäfen geht, die allerdings auch zu den Decoys zu zählen sind: Im Bereich der Flakgruppe Düsseldorf (Luftgau VI/Münster) waren im Sommer 1944 die Bezeichnungen übrigens "See + Ortsname" für eine Schein-Anlage, "Tonne + Orts- oder Mädchenname" für eine Großbrand-Anlage. Die in einer mir vorliegenden Kampfanweisung der Flakgruppe benannten SSR-Anlagen befanden sich ausschließlich auf den Großbrand-Anlagen und wurden beispielsweise nur mit "auf Tonne Renate" bezeichnet.

Viele Grüße, Eric
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1120
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 13.07.2015 11:02

EricZ hat geschrieben: Mir stellt sich [...] die Frage, was sich hinter der von Dir zitierten Bezeichnung "S-Betrieb" verborgen hat.
Ein guter Einwand. :-)
Mit S-Betrieb kann ich auch nichts anfangen.

Die Vorgaben dürften aber von den jeweiligen Luftgaukommandos gekommen sein. Für die Umsetzung waren jedenfalls - laut Ludwig Wolff Kdo. Gen.d.Fl. im LG XI - offenbar die Flughafenbereichskommandos verantwortlich. Laut seiner selbstverfassten Geschichte des LG XI heißt es dort, das er (Wolff) bereits Anfang 1940 die Aufstellung der sogenannten Scheinanlagenzüge veranlasste.
Und das eben diese motorisierten Scheinanlagenzüge entsprechende S-Anlagen aufbauten, oder permanent gebaute S-Anlagen in leichte Beleuchtung versetzten.

Bei Wolff taucht auch der Begriff "Fabrikscheinanlage" auf.
EricZ hat geschrieben: - Schein-Flughafen
- Schein-Anlage
- Großbrand-Anlage
- SSR-Anlage
Aus der L.Dv. g 2400 "Einsatz von Scheinanlagen" sind folgende Begriffe / Abkürzungen überliefert:

Art der Scheinanlagen

Groß-S-Anlage (Abkürzung: G S-Anlage)
S-Anlage (ohne besondere Abkürzung)
S-Flugplatz (ohne besondere Abkürzung)
Kleins-S-Anlage (K S-Anlage)
Großbrandanlage (G B-Anlage)
Erfolgsfeuer (ohne besondere Abkürzung)
S-Schiff (ohne besondere Abkürzung)
Scheinflakstellungen (S-Flak-Stellungen)

EricZ hat geschrieben: Kleiner Exkurs, da es hier ja speziell um S-Flughäfen geht, die allerdings auch zu den Decoys zu zählen sind: Im Bereich der Flakgruppe Düsseldorf (Luftgau VI/Münster) waren im Sommer 1944 die Bezeichnungen übrigens "See + Ortsname" für eine Schein-Anlage, "Tonne + Orts- oder Mädchenname" für eine Großbrand-Anlage. Die in einer mir vorliegenden Kampfanweisung der Flakgruppe benannten SSR-Anlagen befanden sich ausschließlich auf den Großbrand-Anlagen und wurden beispielsweise nur mit "auf Tonne Renate" bezeichnet.
Danke.

Vor einigen Jahren war ein Teil des KTB von der Flakgruppe Düsseldorf als PDF im Internet herunter ladbar. Mich hat Düsseldorf damals (muss so 4, 5 Jahre her sein) nicht die Bohne interessiert. Auch hab ich damals nicht damit gerechnet, so tief in das Thema Scheinanlagen einzusteigen. Nunja... jedenfalls war dieses PDF voll mit Begriffen wie Tonne und See, usw. woran ich mich erinnere ist zum einen, das es sich dabei um eine Abschrift handelte und darüber hinaus das es offenbar ein für Scheinanlagen besonders bevollmächtigter Offizier war, der regelmäßig (wöchendlich?) die Scheinanlagen im Bereich der Flakgruppe Düsseldorf, überprüfte. Soweit meine Erinnerung.

Obwohl ich mir sicher bin, dass ich das KTB irgendwo gesichert habe, hab ich es bisher nicht wieder entdeckt. Und meine Suche über "google" verlief leider auch ins leere.

Soweit...

Mich würde mal interessieren, ob irgendwer zur Namensvergabe der S-Anlagen vielleicht irgendwo noch ein Dokument ausgräbt. Solange dies nicht der Fall ist, wird vieles Spekulation bleiben.

Meine Meinung.

Gruß aus Hannover-Ahlem
Guido Janthor

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1120
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 13.07.2015 12:02

@ EricZ

Irgendjemand (*zwinker* und Danke) hatte im Jahr (ich glaube) 2004 mal eine Abschrift von BA-MA RL 12/8 S.1 bis 49 erstellt, es handelte sich dabei um die "Richtlinien der 4. Flakdivision, Düsseldorf, von Sommer 1944.

Dort heißt es unter Punkt 61, Einsatz von Scheinanlagen, Hier: Unterstellung und Führung: "Die Scheinanlagen unterstehen taktisch dem örtlichen Flakführer (=Flakgruppenkommandeur). [...] Die Bedienmannschaften sind der zuständigen LS-Abteilung unterstellt. [...] Im übrigen unterstehen die Scheinanlagen in Bezug auf Einsatzbereitschaft und Instandhaltung den Abteilungen, in deren Bereich sie sich befinden ([...])."

Soweit...

@ All

Dies könnte - sofern sich diese Aussage auf andere Luftgaue übertragen lässt - darauf hindeuten, das sich das Unterstellungsverhältnis seit 1942 zumindest im Bereich der taktischen Führung bis Sommer 1944 änderte. Andererseits sehe ich eine gewisse Diskrepanz zwischen "taktischer Führung" und Inbetriebnahme "in Beleuchtung setzen" der einzelnen Anlagen. Gewisse Rest-Zweifel bleiben, das sich diese Vorgabe auf andere Luftgaue übertragen lässt.

Aber mal als weiterer Ansatz und der Vollständigkeit wegen...

Vielleicht gibt es aus anderen Luftgau'n noch Unterlagen, die hier ein wenig Licht ins Thema bringen könnten?!

Gruß aus Hannover-Ahlem
Guido Janthor

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1875
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 13.07.2015 13:35

EricZ hat geschrieben:Moin Beate,
..
Mir stellt sich als in Sachen Scheinanlagen nicht völlig unerfahrenem alten Hasen allerdings die Frage, was sich hinter der von Dir zitierten Bezeichnung "S-Betrieb" verborgen hat.
Möglich sind ja für mich als Ortsunkundigem:
- Schein-Flughafen
- Schein-Anlage
- Großbrand-Anlage
- SSR-Anlage
..
Hallo Eric,
Hintergrundinformationen habe ich nicht, naheliegend ist "Schein-Flughafen",da der "Leuchtbefehl" zeitgleich mit der Meldung "Luftgefahr" für den Fliegerhorst erfolgte.

Grüße
Beate
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1120
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 13.07.2015 18:10

bettika hat geschrieben: Hintergrundinformationen habe ich nicht, naheliegend ist "Schein-Flughafen",da der "Leuchtbefehl" zeitgleich mit der Meldung "Luftgefahr" für den Fliegerhorst erfolgte.
Hallo!

Hmmm.. naheliegend, ja! Aber das muss nicht sein. Bei Luftgefahr (L 15 / L 30) wurden - hier im LG XI die motorisierten LS-Scheinanlagenzüge z.b.V. in Gang gesetzt, um entweder in Anflugrichtung S-Anlagen (bevorzugt S-Flughäfen mit besonderem Schwerpunkt auf Landebahnen und Pos-Lampen) aufzubauen und zu aktivieren, oder eben permanent bestehende Anlagen zu beleuchten.

Entsprechende Berichte gibt es von Zeitzeugen über gestreute Scheinflughäfen, wie z.B. in Velber bei Almhorst, Altwarmbüchen, u.e.a.m..

Bei einem Fl.H. würde ich jetzt auch eher davon ausgehen, das zur Ablenkung eher ein S-Flughafen gemeint war, als andere S-Anlagen. Einfach so vom Bauchgefühl her. :-)

Gruß aus Hannover
Guido Janthor

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3473
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 14.07.2015 09:39

Moin,

@Beate: Danke!

Kennt jemand nachfolgende Veröffentlichung zu Tarn- und Scheinanlagen am Fliegerhorst Uetersen?

http://www.shop.rwm-depesche.de/de/1933 ... 88023.html

Vermutlich finden sich in dem Buch weitergehende Informationen, die unserer kleinen Diskussion über den "S-Betrieb" schnell ein Ende setzen, vermutlich auch über die Einheiten, die die Anlagen betrieben haben usw., und 165 Abbildungen auf 126 Seiten dürften auch zu einer Horizonterweiterung beitragen... ;)

Gruß, Eric
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

Antworten