Waldwerk KUNO I und II - ME 262-Fertigung

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Antworten
Magnix
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 19.09.2011 12:56
Ort/Region: Schwabenland

Waldwerk Kuno

Beitrag von Magnix » 20.09.2011 01:12

Moin DrJones !
Hier hab ich mal eine Skizze gemacht wie das ganze auf dem Photo aussschaut .Das Bild wird ja durch die A8 geteilt .Im oberen Bereich sieht man eine Ringstrasse mit 10 Abzweigungen .Die 2 unteren Abzweigungen links neben der Zufahrt zur Autobahn münden in einen überdachten Bereich im Wald
Da wo die 2 pinkfarbenen Pfeile sind da stehen 2 Maschinenund drunter schräg verlaufend die getarnten Zelte .
Die fast blassgrünen Flächen sind Wiesen bzw Ackerflächen .Die etwas dukleren sind Rasenflächen im Bereich der Boxe .Die gelben Flächen habe ich extra hervorgehoben da diese extrem viele Fahrzeugspuren zeigen .
Die die ganz dunklen Grünflächen sind Wald , wobei es der etwas hellere auch wald darstellt .
Ich hoffe man kann was erkennen .
Grüßle Magnix
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3494
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 20.09.2011 10:11

Lieber Magnix,

das, was du mit den pinkfarbenen Pfeilen kennzeichnest und als getarnte Zelte bezeichnest, das ist der alte Schießstand im Bubesheimer Forst. Die beiden Messerschmitt Me 262, die auf dieser Aufnahme zu sehen sind, stehen dort zum Justieren (Einschießen, Ausrichten auf die Visiereinrichtung) der Bordwaffen.

Das Zelt des Endmontagewerkes KUNO AG Werk II befand sich einige Meter weiter im Südwesten.

So zum Beginn der Nachforschungen empfehle ich dir mal folgende Lektüre (wurde weiter vorne schon einmal erwähnt):

Remp, Roland; Hörner, Peter G.
Gigantische Zeiten? Die Geschichte des Fliegerhorstes Leipheim Teil 1 1935 - 1960
Eigenverlag, Ichenhausen; 1. Auflage 2006; ISBN: 3 – 00 – 017 963 – 1

Da ist auf der Seite 96 sogar ein Lageplan :lol:

MfG
Zf :holy:

P.S.: Zu den Bezeichnungen der verschiedenen Endmontageanlagen und Einflugbetriebe:

In diesem Buch https://www.geschichtsspuren.de/datenba ... 4&catid=15 ist auf den Seiten 510/511 ein Originaldokument der Messerschmitt AG Augsburg abgedruckt, das diese Betriebe aufführt.
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

DrJones
Forenuser
Beiträge: 157
Registriert: 12.07.2008 11:35
Ort/Region: Bayern

Beitrag von DrJones » 20.09.2011 21:41

Sorry,

dachte nicht daran das Du eine Luftaufnahme meinst.
ZF hat es schon erklärt: Es handelt sich um den Schiessplatz wo auf Deiner Aufnahme zwei 262 gerade justiert werden. Deine Zelte sind eigentlich die seitlichen Begrenzungswälle und der Kugelfang bzw Schiessspiegel im unteren Bereich.

Die Taktstraße befindet sich ca 300m weiter südlich, links vom Waldweg; auf Deinem Bild vermutlich als mehr oder weniger heller breiter Streifen, 100m in Ost-/Westrichtung verlaufend.

Die Ringstraße wurde bei Anlaufen der Me262-Montage mit einer Baracke überbaut, vermutlich um den südlichen Teil der Einfliegerei abzutrennen.

Das Buch "Gigantische Zeiten" kann ich im Gegensatz zu Jürgen nicht empfehlen:
Bilder in schlechter Qualität, viele Angaben und auch die besagte Skizze ist ungenau bzw falsch (Anlieferung, Kompensierscheibe usw).

Zudem gibts das Buch vermutlich nur noch beim Verfasser (wohnt übrigens ein Dorf weiter von mir) selbst im Eigenverlag und kostete vor ca. 1,5 Jahren 36 €. Da gibts zu diesem Thema besseres Material.

Grüße Andreas

PS: nimm doch nächstes Mal einfach ein Google-Earthbild und mal da rein.
Nur den Copyrighthinweis nicht verdecken.

DrJones
Forenuser
Beiträge: 157
Registriert: 12.07.2008 11:35
Ort/Region: Bayern

Beitrag von DrJones » 04.10.2011 20:47

Hallo ZF,
sicher bei der Bezeichnung?
zulufox hat geschrieben: Das Zelt des Endmontagewerkes KUNO AG Werk II befand sich einige Meter weiter im Südwesten.
Ich verweise mal hierauf viewtopic.php?t=14853
aber bei so vielen Tarnnamen muss man ja durcheinanderkommen.
Es würde micht nicht wundern wenn deshalb der Krieg verloren ging. ::ironie::

Grüße Andreas

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3494
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 04.10.2011 23:49

DrJones hat geschrieben:Hallo ZF,
sicher bei der Bezeichnung?

Grüße Andreas
Hallo Andreas,

danke für die Ironie. Kommt davon, wenn man so aus der Lameng freihändig antwortet: Natürlich ist es das Zelt der Gerätebau Leipheim :x

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Friedarrr
Forenuser
Beiträge: 116
Registriert: 04.05.2008 18:46
Ort/Region: Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

Beitrag von Friedarrr » 05.02.2012 09:41

Im aktuellen Jet&Prop ist eine für mich bis dato (oder ich erinnere mich nicht mehr an dieses)unbekanntes Bild einer 262 in einem Waldwerk abgedruckt.
Im Hintergrund eine doppelte Holzhalle.
Taiaut Taiaut

Friedarrr

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3494
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 05.02.2012 14:01

Friedarrr hat geschrieben:Im aktuellen Jet&Prop ist eine für mich bis dato (oder ich erinnere mich nicht mehr an dieses)unbekanntes Bild einer 262 in einem Waldwerk abgedruckt.
Im Hintergrund eine doppelte Holzhalle.
Hallo Friedarrr,

doch, die Me 262 WNr. 111 759 (linke Nasenspitze "OHIO", rechts "MISSOURI TEXAS WISCONSIN")

wurde mehrfach von allen Seiten aufgenommen und die Bilder wurden schon mehrfach publiziert.

Smith Me 262 Seite 781

u.a.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

DrJones
Forenuser
Beiträge: 157
Registriert: 12.07.2008 11:35
Ort/Region: Bayern

Beitrag von DrJones » 05.02.2012 18:27

Hallo Friedarr

Du siehst sie auch im Hintergrund auf Foto 26 Seite 25 von Luftwaffe im Fokus Nr. 16,
allerdings anscheinend teilzerlegt. Rumpfspitzen waren damals begehrte Ersatzteile.
Da Du das Heft besitzt, weißt Du nun auch wo die Aufnahme entstanden ist - im Scheppacher Forst.

mfg Andreas

Friedarrr
Forenuser
Beiträge: 116
Registriert: 04.05.2008 18:46
Ort/Region: Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

Beitrag von Friedarrr » 05.02.2012 19:14

Dann ist das Bild der 111759 in J&P vor dem Abstellhalle.
Wäre es dann nicht auch die selbe Mühle im Hintergrund von Bild 25?
Auch wenn sie die (2)1117555 augenscheinlich bewegt haben..?
Taiaut Taiaut

Friedarrr

DrJones
Forenuser
Beiträge: 157
Registriert: 12.07.2008 11:35
Ort/Region: Bayern

Beitrag von DrJones » 05.02.2012 19:47

Friedarrr hat geschrieben:Dann ist das Bild der 111759 in J&P vor dem Abstellhalle.
Wäre es dann nicht auch die selbe Mühle im Hintergrund von Bild 25?
Auch wenn sie die (2)1117555 augenscheinlich bewegt haben..?
Nö, eben nicht.
In Bild 25 sieht man 211755 in unveränderter Position, Aufnahmerichtung parallel zur A8 Richtung München zielend. Im Hintergrund sieht man die Maschinen vor Ausgang der Taktstraße
(Madmax Foto Seite 9 in diesem Thread, die anschliessende Diskussion und meine Skizze auf Seite12)

mfg Andreas

PS: Ich hätte das Ganze gern anders und einfacher dargestellt aber die Forumsregeln hinsichtlich der Copyrightrechte verhindern dies. Das ist kein Vorwurf ans Forum aber mann sollte Bedenken, daß eine vernünftige Geschichtsforschung und Diskussion nur mit Zitaten und auch mit Bildzitaten möglich ist und deshalb auch möglich sein sollte.
Zuletzt geändert von DrJones am 05.02.2012 20:01, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik“