WiFo Hitzacker

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Antworten
Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 05.07.2019 21:45

Moin Leute
Aus gegebenem Anlaß möchte ich heute eindringlich auf die Gefahren hinweisen,
die von den Betonbauten der WiFo ausgehen.
bt001.JPG
2015 hatte ich geschrieben:
"Hat solange gehalten, warum sollte er ausgerechnet heute runterfallen"
bt002.JPG
Da ich in den 70ern an der Schleuse Uelzen1 mitgearbeitet hatte,
traute ich mir diese Beurteilung damals zu.
bt003.JPG
Gestern war ich durch Zufall wieder mal in dem 5er-Block und irgendetwas hatte sich verändert,
bt004.JPG
... bei diesem Anblick wurde mir dann etwas flau in der Magengegend,
da war ein als unkaputtbar angesehenes Betonteil nach ca. 60 Jahre einfach runtergefallen.
Ich glaube nicht, daß ich noch einmal dort oben raufkletter, oder durch den Tunnel gehe.
Die Sprengungen damals haben die Betonstruktur geschädigt und ihn unberechenbar gemacht.

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1186
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von niemandsland » 06.07.2019 04:40

Hallo Wolf,

Danke für den Hinweis. Denke das könnte einigen hier mal zu denken geben. Oft hängen die Betonbrocken nur an dem guten alten Stahl. Wenn das ganze über Jahrzehnte der Witterung ausgesetzt ist, dann gibt der vielleicht irgendwann mal nach. Nun, ich halte die Grundstruktur dort eigentlich immer noch für Sicher. Aber man sollte sich schon gründlich überlegen, ob man sich "freiwillig" unter die Betonbrocken stellt. Es muss nicht immer gleich so ein Brocken sein. Etwas Handflächen großes aus der Höhe kann einen sicher ebenso für immer aus dem Leben katapultieren. :shocked: :holy:

Auf jeden Fall noch mal Danke für Deinen Hinweis.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Harbinger
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 13.02.2020 09:47
Ort/Region: Lüchow

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von Harbinger » 14.02.2020 09:44

Habe den thread jetzt komplett gelesen, wahnsinnig interessant.

Komme hier aus der Gegend und frage mich seit Jahren was dieses Bauwerk hier in Meudelfitz ist, kann das auch mit der Wifo zu tun haben?
D94F0D3E-6E31-4F4C-B742-6A118D1E7F6D.jpeg
B3FB9553-0688-4F92-8203-72EE730F3DB9.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 14.02.2020 19:18

Moin Harlingen
mü001.JPG
Dieses Bauwerk gehört mit hoher Wahrscheinlichkeit zur WiFo,
mü002.JPG
über die Bedeutung bin ich mir nicht im klaren, es könnte ein Schutzraum gewesen sein,
mü003.JPG
dieser eigenartige Luftschacht könnte auch zu einem Brunnen gehören,
denn das Gelände war mal der Baubahnhof der WiFo.
WiFo-Baubhf.-01.JPG
Quelle: https://www.ich-war-hier.de/2017/09/03/ ... hitzacker/ Bild 31
JPG-005-01.jpg
Vor Ort kann man den alten Bahnhof an der Bebauung noch gut erkennen,
vor allem der betonierte Lagerplatz des ehem. Kalksandstein-Werkes
ist auch auf dem alten Luftbild noch gut zu erkennen.

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 14.02.2020 20:15

Moin Harbinger
...tschulligung, ich war so oft in Harlingen, daß mir der Name ganz automatisch
in die Tastatur gerutscht ist ... :thanx:

Gruß Wolf

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 29.07.2020 11:41

Hallo Leute
2015 habe ich den 1. Aufruf gestartet, 2020 versuche ich es noch einmal:

Liebe User aus Hitzacker und umzu, die sich hier kurz eingebracht haben,
um dann zu schweigen, nehmt euch ein Herz und schreibt mich per PN an,
ich garantiere auf Wunsch absolute Diskretion.

PS: Ich werde nie ein Buch schreiben und habe auch sonst keine finanziellen Interessen,
würde aber jede/jeden unterstützen, der so etwas versuchen möchte.

Gruß Wolf

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik“