WiFo Hitzacker

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Antworten
Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 05.07.2019 21:45

Moin Leute
Aus gegebenem Anlaß möchte ich heute eindringlich auf die Gefahren hinweisen,
die von den Betonbauten der WiFo ausgehen.
bt001.JPG
2015 hatte ich geschrieben:
"Hat solange gehalten, warum sollte er ausgerechnet heute runterfallen"
bt002.JPG
Da ich in den 70ern an der Schleuse Uelzen1 mitgearbeitet hatte,
traute ich mir diese Beurteilung damals zu.
bt003.JPG
Gestern war ich durch Zufall wieder mal in dem 5er-Block und irgendetwas hatte sich verändert,
bt004.JPG
... bei diesem Anblick wurde mir dann etwas flau in der Magengegend,
da war ein als unkaputtbar angesehenes Betonteil nach ca. 60 Jahre einfach runtergefallen.
Ich glaube nicht, daß ich noch einmal dort oben raufkletter, oder durch den Tunnel gehe.
Die Sprengungen damals haben die Betonstruktur geschädigt und ihn unberechenbar gemacht.

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1248
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von niemandsland » 06.07.2019 04:40

Hallo Wolf,

Danke für den Hinweis. Denke das könnte einigen hier mal zu denken geben. Oft hängen die Betonbrocken nur an dem guten alten Stahl. Wenn das ganze über Jahrzehnte der Witterung ausgesetzt ist, dann gibt der vielleicht irgendwann mal nach. Nun, ich halte die Grundstruktur dort eigentlich immer noch für Sicher. Aber man sollte sich schon gründlich überlegen, ob man sich "freiwillig" unter die Betonbrocken stellt. Es muss nicht immer gleich so ein Brocken sein. Etwas Handflächen großes aus der Höhe kann einen sicher ebenso für immer aus dem Leben katapultieren. :shocked: :holy:

Auf jeden Fall noch mal Danke für Deinen Hinweis.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Harbinger
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 13.02.2020 09:47
Ort/Region: Lüchow

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von Harbinger » 14.02.2020 09:44

Habe den thread jetzt komplett gelesen, wahnsinnig interessant.

Komme hier aus der Gegend und frage mich seit Jahren was dieses Bauwerk hier in Meudelfitz ist, kann das auch mit der Wifo zu tun haben?
D94F0D3E-6E31-4F4C-B742-6A118D1E7F6D.jpeg
B3FB9553-0688-4F92-8203-72EE730F3DB9.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 14.02.2020 19:18

Moin Harlingen
mü001.JPG
Dieses Bauwerk gehört mit hoher Wahrscheinlichkeit zur WiFo,
mü002.JPG
über die Bedeutung bin ich mir nicht im klaren, es könnte ein Schutzraum gewesen sein,
mü003.JPG
dieser eigenartige Luftschacht könnte auch zu einem Brunnen gehören,
denn das Gelände war mal der Baubahnhof der WiFo.
WiFo-Baubhf.-01.JPG
Quelle: https://www.ich-war-hier.de/2017/09/03/ ... hitzacker/ Bild 31
JPG-005-01.jpg
Vor Ort kann man den alten Bahnhof an der Bebauung noch gut erkennen,
vor allem der betonierte Lagerplatz des ehem. Kalksandstein-Werkes
ist auch auf dem alten Luftbild noch gut zu erkennen.

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 14.02.2020 20:15

Moin Harbinger
...tschulligung, ich war so oft in Harlingen, daß mir der Name ganz automatisch
in die Tastatur gerutscht ist ... :thanx:

Gruß Wolf

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von wobo » 29.07.2020 11:41

Hallo Leute
2015 habe ich den 1. Aufruf gestartet, 2020 versuche ich es noch einmal:

Liebe User aus Hitzacker und umzu, die sich hier kurz eingebracht haben,
um dann zu schweigen, nehmt euch ein Herz und schreibt mich per PN an,
ich garantiere auf Wunsch absolute Diskretion.

PS: Ich werde nie ein Buch schreiben und habe auch sonst keine finanziellen Interessen,
würde aber jede/jeden unterstützen, der so etwas versuchen möchte.

Gruß Wolf

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Hafen Tießau

Beitrag von wobo » 06.11.2020 12:59

Hallo Leute
User "Bremsstaub" hatte mir im März 2020 Bilder eines Kleinbunker zukommen lassen,
die er am Hafen Tießau entdeckt hatte.
th001.JPG
th002.JPG
Vor einigen Tagen ergab es sich, daß ich auf einer Moppedrunde durch Tießau kam
und kurzentschlossen zum Hafen abgebogen bin.
th003.jpg
th004.jpg
Ich habe dort eine Splitter-Schutzzelle vorgefunden, diese hatte allerdings keine Ähnlichkeit
mit der auf den Bildern (1+2) vom Gerd (Bremsstaub)
th005.jpg
Dann habe ich die nähere Umgebung abgesucht und noch 2 Hauben gefunden,
nur ebend nicht diesen markannten Bunker ?

Drei Mobilcamper, die nacheinander mal sehen wollten was ich da suche,
erklärten mir daß sie nur diesen Bunker (Bild 3+4) kennen würden.

Sehr merkwürdig, die Dämmerung kam und ich fuhr heim,
nach genauerem Studium der Bilder zu Hause, dann die Erleuchtung ... :lightup:

Gruß Wolf (Erklärung folgt)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hafen in Tießau

Beitrag von wobo » 07.11.2020 23:30

Hallo Leute
Obwohl jetzt gut sichtbar am Sportboothafen in Tießau
eine Splitter-Schutzzelle aufgestellt wurde,
bin ich der Meinung es haben dort zu WiFo Zeiten keine gestanden.

Es wurden Zellen+Hauben als Beton Fertigteile geliefert
und diese dann an den vorgesehenen Stellen im Wifo-Gelände
fertig montiert.
Die jetzt ausgestellte Zelle und 3 Hauben sind hier nach 1945
liegengeblieben und bis ca. Mitte 2020 nicht beachtet worden.

Googl Earth ist mein Zeuge ... :mrgreen:
(Tießau-Hitzacker eingeben und auf Zeitreise gehen)

31.10.2004 = Die Bildqualität ist noch nicht so prall,
aber es ist ein intacktes Kalksandsteinwerk zu erkennen.

31.12.2009 = Die Fabrik ist Lost, aber die Verladezone am Hafen
sieht noch sehr ordentlich aus.
Rechts unten ist ein Wald zu erkennen und am linken Rand
bei: 53°10' 50.73" N - 10°59' 27.82" E befindet sich
durch den Wald gedeckt, die im März 2020 von Gerd "Bremsstaub"
fotografierte Zelle.

16.07.2010 = Das Gelände verwilder, ein Kran ist bereits abgebaut.

04.09.2014 = Das Gelände gleicht einer Trümmerlandschaft,
dem Wald fehlen viele Bäume.

02.07.2015 = Sehr schlechte Auflösung.

02.06.2017 = Die Verladezone gleicht einem Schrottplatz.
rechts unten fehlen weitere Bäume, die Zelle ist jetzt zu erkennen.

Gruß Wolf
Demnächst Fortsetzung mit Bilder, momentan leichte Störungen ... ;)

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: WiFo Hafen in Tießau

Beitrag von wobo » 08.11.2020 20:58

Moin Leute
Tießau 2009.jpg
Hafen Tießau 2009
Tießau 2017.jpg
Hafen Tießau 2017

Im März 2020 war die Verladezone sauber geräumt
und der neue Pächter/Besitzer ist der Campingplatz
auf der anderen Seite der Elbuferstraße, der diesen Platz
als Caravan-Stellplatz anbieten.
th006.JPG
Wie schon geschrieben, zu Hause erkannte ich dann,
warum mir die Zelle auf Gerd seinen Bildern
so eigenartig vorgekommen war,
th007.JPG
sie steht Kopfüber
th008.JPG
und dann wurde auch sehr schnell klar,
diese Zelle wurde umgesetzt.
th009.JPG
Hier ist jetzt zu sehen, daß sie auch nicht einsatzbereit war.
Um die Haube mit dem Körper zu verbinden,
werden nach den Aufsetzen und Ausrichten der Haube
die Löcher mit Mörtel gefüllt, dann werden stabiele Eisenplatten
mit für die Moniereisen passende Löcher eingelegt,
anschießend die Moniereisen nach innen umgeschlagen
und das Ganze vermörtelt.
th010.JPG
Hier eine einsatzbereite Zelle beim Jugenddorf Meudelfitz
(Ehem. Baulager, dann Krankenhaus)
Das Bild bringt es nicht klar rüber, vor Ort ist es aber eindeutig.

Fazit: Leider "Fake News" ... aber ein schöner Hingucker für den Caravan Platz ... :-)

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8642
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Re: WiFo Hitzacker

Beitrag von MikeG » 09.11.2020 11:39

Moin!

Da der vorstehende Beitrag von wobo eine interessante, allgemeine Frage aufwirft, bitte ich darum, das Thema "Splitterschutzzellen" dort zu diskutieren, so dass dieser Thread sich weiter gezielt mit der Wifo Hitzacker befassen kann und wir die Themen nicht vermischen.

Danke!

Mike

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik“