MUNA oder WIFO bei Herbram Wald

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
bettelmönch

MUNA oder WIFO bei Herbram Wald

Beitrag von bettelmönch » 14.01.2010 20:35

Hallo zusammen
Frage mich schon einige zeit was bzw wer im bereich von Herbram wald bzw neuenheerse die fast alle zerstörten bunker gebaut hat... und was hier gelagert werden sollte und die geschichte dazu ....wenn ihr mir helfen könnt nur zu........plz 33165

hebbel
Forenuser
Beiträge: 40
Registriert: 02.11.2006 10:24
Ort/Region: Gera

Beitrag von hebbel » 14.01.2010 21:17

Könnte das ein "Einstieg" sein? -> http://www.altenbekener-eisenbahnfreund ... /wifo.html
Oder bin ich da falsch?

Gruß
Hebbel

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8626
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 14.01.2010 22:00

Moin!

Das war das Heerestanklager Neuenheerse, Tarnbezeichnung "Bekenau".

Und sei doch bitte so nett, zumindest ein gewisses Mindestmass zu beachten, was Rechtschreibung und Satzzeichen betrifft - dann lesen sich Deine Beiträge nicht nur leichter und besser, es kommt auch nicht
so leicht zu Fehlinterpretation. Und last not least: Beachte dazu doch auch einmal die Forenregeln. Danke.

Mike

bettelmönch

Beitrag von bettelmönch » 15.01.2010 17:38

Also zu erst einmal danke für die schnelle Hilfe . Der Artikel von den Eisenbahnfreunden ist nicht schlecht und sehr detailliert. Schön wenn man Infos bekommt obwohl man so nah dran wohnt . Und zum 2. ..Ich fühle mich belehrt und werde ab jetzt die Kleinschreibung und Großschreibung beherzigen . DANKE für die entgegengebrachte Toleranz . :thumbup: :thanx:

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8626
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 15.01.2010 18:45

Moin!

Kein Problem - wir haben alle mal angefangen... Meine Empfehlung ist immer die örtliche bzw. nächst gelegene Bibliothek. Dort einfach mal nach Literatur zu Regional-/Heimatgeschichte fragen und auch gezielt nach Material zum gesuchten Objekt fragen. Der nächste Schritt ist dann ein Besuch im Gemeinde- oder Kreisarchiv.

Mike

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2640
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

WiFo Lichtenau - Herbram-Wald

Beitrag von klaushh » 21.02.2016 23:56

Moin, moin!

Wie die Presse berichtet, soll ein kürzlich (wieder-)-entdecktes früheres Tanklager touristisch erschlossen werden.
Zeitungsbericht siehe hier:
http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/ ... erden.html

Gruß
klaushh


[edit: Beitrag an bestehendes Thema angehängt • redsea]
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1892
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 22.02.2016 20:29

Hallo Klaus,
Guter Hinweis und schön, das sich die Bodendenkmalpflege dieses Themas annimmt.

Grüsse
Beate

P.S. das Tanklager hatten wir schon mal xxx


[edit: Link entfernt, da Themen zusammengeführt • redsea]
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

Beitrag von arachnoPhil » 27.02.2017 14:44

Moin zusammen,


ich plane einen Besuch der Gegend im Frühjahr.
Interessant in diesem Zusammenhang ist diese Publikation.

http://www.herbram.de/das-dorf-in-kriegszeiten-buch/
Die Themen: „Das Dorf in Kriegszeiten“ und „Das Heerestanklager der WiFo“, sind Inhalte eines etwa 200seitigen Buches des ehemaligen Herbramer Ortsheimatpflegers Eberhard Krömeke, der das Buch als Beitrag zur Herbramer Ortsgeschichte in Kürze veröffentlichen wird. Das Buch mit vielen Fotos und Abbildungen erscheint im Eigenverlag von Eberhard Krömeke kann über das Kontaktformular zum Selbstkostenpreis von ca.15 Euro (ist noch abhängig von der Auflagenhöhe) bis zum 30. Juni bestellt werden. Veröffentlicht wird das Buch etwa Mitte August.

MfG, Phil...

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4893
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 27.02.2017 18:26

Hallo Phil,

danke für den Tipp, sicher eine interessante Lektüre.

Der Ort Herbram-Wald selbst ist nicht sehr spektakulär. Ein paar wenige der alten Gebäude stehen noch, bei den meisten Gebäuden handelt es sich jedoch um Neu- bzw. Nachkriegsbauten.

Interessanter sind da die Wälder um den Ort herum, solange die Wälder noch halbwegs licht sind. Im Sommer muss man sich dort durchs Dickicht schlagen.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

Beitrag von arachnoPhil » 28.02.2017 09:29

Guten Morgen Kai,


das Buch ist bestellt. Herr Krömeke ist ein netter Kontakt.

Kai, kannst du mir verraten welchen Bereich du genau mit "Interessanter sind da die Wälder um den Ort herum" meinst?

Es gibt auf der Seite der Altenbekener Eisenbahnfreunde eine Karte des Tanklagers.

Meinst du etwas, dass noch weiter ausserhalb von Herbram-Wald liegt oder meinst du die Bereiche "Benzol", "Gasöl", "Flugbenzin" und "Kläranlage"?


Gruss...

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik“