Kurzserie "Saboteure im Eis"

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Antworten
CRothe
Forenuser
Beiträge: 24
Registriert: 24.05.2014 16:36
Ort/Region: Sonthofen im Allgäu

Kurzserie "Saboteure im Eis"

Beitrag von CRothe » 02.04.2018 09:56

Mehr aus Gewohnheit hatte ich den kürzlich im RBB ausgestrahlten Mehrteiler "Saboteure im Eis" aufgenommen und gestern "mal angefangen" zu gucken. Ich kam gar nicht mehr weg und habe alle Folgen am Stück geschaut! Hat die Sendung noch jemand gesehen?
https://www.youtube.com/watch?v=_Sz7tgZwSNc
Ist ja ein echt spannendes Thema! Beruht auf einer wahren Begebenheit die mir - muss ich leider zugeben - nicht bekannt war. :?

Beschreibung:
Berlin 1942. Während Europa im 2. Weltkrieg versinkt, forschen Werner Heisenberg und der Uranverein in einem Geheimprojekt des Heereswaffenamtes an der Atombombe. Dazu benötigen sie schweres Wasser, das in einer Fabrik im besetzten Norwegen hergestellt wird. Als der norwegische Wissenschaftler Leif Tronstad davon erfährt, warnt er die Alliierten. Während die Amerikaner Bombenangriffe planen, beginnen die Briten mit der Ausbildung norwegischer Spezialkommandos. Diese sollen die Fabrik von innen zerstören, doch die Anlage wird durch die deutschen Besatzungstruppen streng bewacht. Ein erbitterter Kampf um das schwere Wasser beginnt.
Mehr Infos z.B. bei Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Norwegisc ... r-Sabotage
https://de.wikipedia.org/wiki/Schweres_Wasser

Bitte Thema verschieben falls es hier falsch platziert ist.

Johannes
Forenuser
Beiträge: 24
Registriert: 03.04.2018 16:35
Ort/Region: Rhein-Sieg-Kreis

Beitrag von Johannes » 04.04.2018 17:43

Nein Leider konnte ich sie nicht gucken. :(
Aber könntest du die Folgen mir evtl. zukommen lassen?
VG Johannes

CRothe
Forenuser
Beiträge: 24
Registriert: 24.05.2014 16:36
Ort/Region: Sonthofen im Allgäu

Beitrag von CRothe » 04.04.2018 20:00

Hallo Johannes. Ne, ist leider in keiner Mediathek o.Ä. verfügbar. (Hängt lt. den Kommentaren bei ARD/RBB mit der Rechte-Situation zusammen. Nur Sendungen die zumindest teilweise vom Sender finanziert sind können in die Mediathek kommen). Ich hab's nur auf dem Festplattenreceiver aufgenommen. Evtl. hast du Glück und kommst günstig an eine DVD davon?

Johannes
Forenuser
Beiträge: 24
Registriert: 03.04.2018 16:35
Ort/Region: Rhein-Sieg-Kreis

Beitrag von Johannes » 04.04.2018 20:07

Ok schade. Dann gucke ich mal ob ich an eine
DVD komme.

Einen Schönen Abend noch! :-)
VG Johannes

Benutzeravatar
karl143
Forenuser
Beiträge: 97
Registriert: 14.01.2008 14:42
Ort/Region: Liebenau Weser
Kontaktdaten:

Re: Kurzserie "Saboteure im Eis"

Beitrag von karl143 » 08.08.2019 23:08

Als die Serie im Dez. 2017/Jan. 2018 in der ARD ausgestrahlt wurde, war sie in der Mediathek hinterlegt.
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Kurzserie "Saboteure im Eis"

Beitrag von Zwackelmann » 09.08.2019 09:07

Hallo zusammen,

Der Commando-Raid auf die Anlage zur Herstellung von schwerem Wasser war bereits in 'After the Battle' Nr. 45 Thema:

"TELEMARK RE-CREATED - Operation 'Freshman' - The Norwegian raid on the heavy water installation at the Norsk Hydro Electrisk plant at Vermork told by Lieutenant Colonel Ivar Hellberg including the Re-enactment of the 'Heavy Water' raid forty years later by members of the 3rd Commando Brigade, Royal Marines."

https://www.afterthebattle.com/magazine ... 26-50.html

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 298
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Re: Kurzserie "Saboteure im Eis"

Beitrag von Paulchen » 09.08.2019 09:45

Die Mär von der deutschen Atombombe hält sich hartnäckig....
Dank solch Geschichtsverklitternden Sendungen wird dieses Gerücht immer mehr zur Wahrheit. Das ist Geschichtverfälschung.
Die ganze Geschichte der Atombombenentwicklung wird immer noch nicht neutral betrachtet sondern völlig beschönigend dargestellt. Denn, Nein - die Amerikaner sind den deutschen nicht zuvorgekommen beim Bau der Bombe. Die Deutschen hatten niemals damit begonnen! Es waren nur Reaktoren in Planung zur Stromerzeugung und zur Verwendung in z.B. U-Booten. Aber man mußte ja die angebliche Notwendigkeit der Entwicklung einer Waffe rechtfertigen. Als die deutsche Versuchsanlage und die Pläne 1945 von den aliierten entdeckt wurden, wunderte man sich: "...wollten die deutschen etwa einen 5 Tonnen schweren Atomreaktor auf London werfen?" Auch der Abwurf der beiden Bomben auf Hiroshima und Nagasaki ist durch nichts zu entschuldigen! Gilt aber bis heute als der Grund für das Kriegsende im Pazifik. Auch falsch! Japan kapitulierte nicht wegen der Atombomben sondern wegen des Kriegseintrittes der Sowietunion.
Ergo: Ohne die fortwärende Manipulation der Geschichte wäre die Atombombe schlicht das was sie ist: Eine reine Terrorwaffe.

Heisenberg und Bohr haben sich damals einige male gesehen. Auch hier kam das Gespräch auf die Möglichkeit der Bombe. Beide haben zwar etwas unterschiedliche Erinnerung an ihre Gespräche gehabt aber deutlich wird, das die Entwicklung einer Atombombe in Deutschland niemals forciert wurde. Hitler persönlich hatte sie abgelehnt nachdem Heisenberg ihn von der Machbarkeit unterrichtet hatte.

Aktenlage und belastbare Fakten wiegen für mich deutlich schwerer als auf Einschaltquote getrimmte Abendunterhaltungsfilmchen. Leider nehmen viel zu viele Menschen die Hollywoodfilmchen für bare Münze. Nur weil irgendwo steht: Nach Wahren Begebenheiten. Und das steht schon da wenn das Datum zur Jahreszeit passt. Der rest der Geschichte fällt unter künstlerische Freiheit.

Benutzeravatar
karl143
Forenuser
Beiträge: 97
Registriert: 14.01.2008 14:42
Ort/Region: Liebenau Weser
Kontaktdaten:

Re: Kurzserie "Saboteure im Eis"

Beitrag von karl143 » 16.08.2019 15:25

Diese Serie war ja keine Dokumentation sondern diente der Unterhaltung. Also Fiktion. Daher auch keine Geschichtsverfälschung.
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig

lars
Forenuser
Beiträge: 502
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Re: Kurzserie "Saboteure im Eis"

Beitrag von lars » 17.08.2019 08:52

Moin,
hier in Hamburg kann man sich die DVD in den Bücherhallen ausleihen,

Grüße Lars

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik“