Suche Informationen über Lager an der Garbsener Landstraße

Zwangsarbeit, Fremdarbeiter-, Konzentrations- und Kriegsgefangenenlager (STALAG, DULAG etc.) und deren Außenlager
guste
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 30.09.2014 12:18
Ort/Region: celle

... das nächste

Beitrag von guste » 12.01.2015 10:53

...Achtung, im Hintergrund ein großer Teil der U-förmigen Baracke mit dem großen Tor ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-----------
Lächeln ist die schönste Art, seinem Feind die Zähne zu zeigen.

guste
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 30.09.2014 12:18
Ort/Region: celle

... nächstes

Beitrag von guste » 12.01.2015 10:56

... der linke Ausläufer des "Lettenlagers". Am Schaukelgestell im Hintergrund müssten die Schornsteine der Akku zu erkennen sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-----------
Lächeln ist die schönste Art, seinem Feind die Zähne zu zeigen.

guste
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 30.09.2014 12:18
Ort/Region: celle

... nächstes

Beitrag von guste » 12.01.2015 10:57

... beide Fotos - in gleicher Größe - würden fast ein Panorama eines Teils des Lagers geben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-----------
Lächeln ist die schönste Art, seinem Feind die Zähne zu zeigen.

guste
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 30.09.2014 12:18
Ort/Region: celle

...nächstes

Beitrag von guste » 12.01.2015 11:02

... Nahansicht Baracke 7 - noch ohne Garten.

Alle Bilder sind ca. von 1950/51.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-----------
Lächeln ist die schönste Art, seinem Feind die Zähne zu zeigen.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1096
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 28.02.2015 21:08

Neuer Luftbild-Ausschnitt von 1945 zeigt das Lager zu Kriegsende.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

aflubing
Forenuser
Beiträge: 424
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Beitrag von aflubing » 01.03.2015 10:47

Hallo Guido,
Dank für den Luftbildausschnitt. Einige Barackendächer werden wohl repariert, denn auf einem Lubi vom Juli 1945 sind die Dächer dicht.
MfG aflubing.

sirtobi
Forenuser
Beiträge: 138
Registriert: 14.01.2014 14:27
Ort/Region: Hannover

Beitrag von sirtobi » 14.10.2015 15:06

niemandsland hat geschrieben:@ Heiner.Dallemann

Auf jeden Fall mal besten Dank für den Hinweis. Für die Personen um den AK BgeD hier in Ahlem wäre es wichtig zu wissen, wer dort "im Krieg" der Nutzer des Lagers war. Da immer noch fraglich, ob es sich hier um ein "normales" Lager gehandelt hat, oder ob dort am Ende NS-Stellen "residierten".

Es gibt zumindest einen Hinweis, das dort "bis Kriegsende" ein Teil des SS-Kommandos Stöcken untergebracht war. Auf jeden Fall gehörte wohl das eine alte Gebäude an der Mecklenheiderstr., das heute wohl zur Feuerwache gehört, dazu. Das Lager ist nur etwa 500, 600 m Luftlinie von dort entfernt.

Nochmals Danke.

Mit freundlichem Gruß
i.A. Guido Janthor
könnten evtl die beiden Bunker dazugehören?
Ich habe sie vor 2 Wochen entdeckt als ich eine Umleitung gefahren bin.
Im Forum habe ich die beiden Bunker bisher nicht gefunden. Der zweite Bunker ist ein Stück weiter westlich die Strasse Runter Mecklenheider Strasse 26 ;-).
zZ. ist in einem der Bunker ein Jugendzentrum.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stad ... -Gespraech

Interessant finde ich ob sich hinter dem "Der Bunker" Schild vll irgendwelche Relikte finden lassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Felix96
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 15.08.2015 00:11
Ort/Region: Calenberger Land

bebaut

Beitrag von Felix96 » 14.10.2015 19:55

hallo,
auf dem Gelände des Zwangsarbeiterlagers und der Flak war ich auch mal, leider ist dort ein Park entstanden. Trotzdem sind zahlreiche Relikte übrig geblieben. Etwas nördlicher des Parks bei der Hollerithallee befindet sich noch eine Art Sockel, vielleicht für das Flakgeschütz. Weiter im dichten Gebüsch ist eine trichterförmig zulaufende Grube aus Beton, die ich auch schon an einer anderer Stelle in der Region gesehen habe. Bisher habe ich aber nicht herausgefunden welchen Zweck diese Grube erfüllte, bei Gelegenheit werde ich mal Fotos machen.

mfg Felix

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1096
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: bebaut

Beitrag von niemandsland » 15.10.2015 09:55

Hallo Felix.
Felix96 hat geschrieben:auf dem Gelände des Zwangsarbeiterlagers und der Flak war ich auch mal, leider ist dort ein Park entstanden.
Wieso leider? Besser als wenn es komplett entfernt wird. Und so bleiben zumindest historische Fragmente erhalten. Ich finde diese Lösung besser, als wenn man die Kriegsvergangenheit hier gar nicht berücksichtigt hätte. Das Gesamte Areal war als "Bauland" ausgeschrieben, und mit dem Ergebnis war ich mehr als überrascht. Ich hatte damit gerechnet, das die Reste der leichten Flak (drei Sockel) komplett entfernt wurden. So... auf jeden Fall mal eine etwas "andere" Lösung.
Felix96 hat geschrieben:Weiter im dichten Gebüsch ist eine trichterförmig zulaufende Grube aus Beton, die ich auch schon an einer anderer Stelle in der Region gesehen habe.
Wahrscheinlich handelt es sich um das kleine Löschbecken, das sich am Rand der leichten Flakstellung befand. Ohne die Stelle gesehen zu haben, schwer zu sagen. Laut meiner Erinnerung und einigen Notizen die ich mir gemacht habe, müsste es sich bei dem Betongrube (ähnlich einer Badewanne) etwa um diese Stelle handeln:

https://goo.gl/maps/2mwATzEuVRo

Siehe auch angehängten Bildausschnitt.

Soweit...

Gruß aus Hannover-Ahlem
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Felix96
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 15.08.2015 00:11
Ort/Region: Calenberger Land

Beitrag von Felix96 » 15.10.2015 17:20

ok Guido da hast du natürlich Recht, eine komplette Überbauung wäre wirklich schade gewesen. Das wusste ich aber gar nicht dass das so geplant war. Mich regt der Park nur so auf wegen den Menschen, die überall ihren Müll hinwerfen. Als ob das Gebiet nicht schon genug als Deponie genutzt wurde. Nurnoch eine Frage der Zeit, dann sind die übrig gebliebenen Betonreste mit Grafitti oder sonst was beschmiert. Ein Obdachloser hat sich da auch schon eingenistet.

Zu den Sockeln: ich habe nur einen entdecken können, ich war allerdings auch im Sommer da und da war das Gebiet fast undurchdringlich (Dornenbüsche, Aua!) Naja jedenfalls als ich mich da durchgekämpft habe, bin ich auf eine ziemlich große Grube gestoßen , in der ein Deckel einer Zünderschachtel lag. netter Sichtfund :)

Mit der Betongrube hast du Recht, das ist genau die Stelle!

Naja hoffen wir mal, dass diese Relikte noch lange dort erhalten bleiben.

MfG Felix

Antworten