Die italienische Kapelle

Zwangsarbeit, Fremdarbeiter-, Konzentrations- und Kriegsgefangenenlager (STALAG, DULAG etc.) und deren Außenlager
Antworten
Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 578
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Die italienische Kapelle

Beitrag von Red Baron » 25.05.2012 19:56

Besucht man die Orkney Inseln, so kann man auf der Insel Lambholm eine italienische Kapelle besichtigen. Sie wurde während des 2. WK von italienischen Kriegsgefangenen, die im Afrikafeldzug gefangen genommen wurden, errichtet.
Mehrere hundert italinischer Kriegsfangene waren auf Lambholm im Lager 60 untergebracht. Ihre Aufgabe war es, die sogenannten Churchill Barrieren zu bauen. Nach dem Eindringen von U-47 und der Versenkung der Royal Oak mussten einige Zugänge zum Kriegshafen Scapa Flow abgeriegelt werden. Dazu schüttete man Dämme zwischen einige Inseln, um sie so abzuriegeln. Auf Befehl Churchills erfolgte dies durch italienische Kriegsgefangene, die man extra zu diesem Zweck auf die Inseln brachte.
Da die Italiener sehr fleissig waren und die Anerkennung der Briten genossen, gestattete man ihnen den Bau einer eigenen Kapelle, da sie alle katholischen Glaubens waren. Mit einfachsten Mitteln schufen die Italiener aus einer Baracke eine Kapelle. Das Innere wurde verputzt und vom kriegsgefangenen Maler Domenico Chiocetti bemalt.Das Mmadonnenbild empfand er einer Postkarte der Heiligen Katharina von Siena nach. Alle anderen Materialien wurden für die Kapelle "abgezweigt". Nach der Fertigstellung konnte die Kapelle nur kurze Zeit genutzt werden, da der Krieg zu Ende war und die Kriegsgefangenen entlassen wurden.
1960 kehrte Domenico Chiocetti nach einem Bericht durch die BBC nach Orknes zurück. Da die Kapelle Renovierungsbedürftig war, erklärte er sich bereit, diese Arbeiten durchzuführen. 1992 kehrten letztmalig einige der ehemaligen italienischen Kriegsgefangenen auf die Orkneys zurück. Gemeinsam mit den Orkenianern wurde ein Gottesdienst gefeiert. Seitdem kümmert sich eine Initiative auf den Orkney Inseln um den Erhalt der Kapelle.
Unweit der kapelle erichteten die italienischen Gefangenen ein Denkmal aus Beton, das die Tötung des Drachens durch den heiligen Georg darstellt. In dem Fundament befindet sich eine Liste mit den Namen aller Gefangenen und einige italienische Münzen.

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten