Kriegsgefangenenlager Stubben

Zwangsarbeit, Fremdarbeiter-, Konzentrations- und Kriegsgefangenenlager (STALAG, DULAG etc.) und deren Außenlager
Antworten
palle
Forenuser
Beiträge: 12
Registriert: 04.12.2007 20:47
Ort/Region: Kiel

Kriegsgefangenenlager Stubben

Beitrag von palle » 09.09.2010 20:25

Moin moin,
ist euch ein KGL für Deutsche Gefangene Mai / Juli 1945 bei den Engländern in oder bei Stubben zwischen
Bremerhaven und Bremen bekannt ?
Bin momentan bei einer Recherche von Familienangehörigen, die über die Elbe bei Stendal 1945
in das KGL bei Kalbe/M kamen (Gefangenenlager "Goliath").
Von da aus sind Sie angeblich nach Stubben...in das dortige KGL der Engländer gekommen.
Leider finde ich keine verwehrtbaren Hinweise auf das Gefangenenlager.... ...evtl. zu klein...oder es gab dort keins??
Habt Ihr noch eine Idee, in welcher Chronik oder auf welcher Seite man noch was finden kann.
Danke und Gruß Palle

Benutzeravatar
Robert68
Forenuser
Beiträge: 92
Registriert: 14.07.2008 21:02
Ort/Region: Bremerhaven

Beitrag von Robert68 » 12.09.2010 14:03

Hallo palle,

ich selbst komme aus Bremerhaven und weiß aktuell nur, dass es in Lübberstedt (etwa 5km südlich von Stubben an der Bahnstrecke Bremerhaven-Bremen) ein Fremdarbeiter- bzw. Kriegsgefangenenlager während des Krieges für die dortige Munitionsfabrik gab.

Hast Du schon einmal mit der Gemeinde Kontakt aufgenommen?
Vielleicht können Dir die Informationen geben bzw. Dich an einen Heimatverein der Samtgemeinde Beverstedt / der Gemeinde Stubben weiterleiten.

Gemeindeverwaltung Stubben :
(Frau Müller)
Bahnhofstraße 86, 27616 Stubben
Telefon : 04748 / 2269
Telefax : 04748 / 7085

Stubben (mit größerem Bahnhofsbereich) selbst hat eine verkehrstechnische Bedeutung, da es direkt an der Bahnstrecke zwischen Bremen und Bremerhaven liegt.
Die Einrichtung eines Gefangen-Lagers/-Sammellagers ist somit nicht abwegig.

Gruß Robert
Bremerhaven, Nordseeküste

ksy-123
Forenuser
Beiträge: 29
Registriert: 06.11.2010 23:09
Ort/Region: Bremerhaven

Beitrag von ksy-123 » 09.11.2010 22:57

Moin Palle,

Es gab zum Kriegsende im Nachbarort Bokel mehrere Sammelstellen für Zwangsarbeiter von den Bauernhöfen
um Übergriffe auf die jeweiligen Familien durch die ehemaligen Zwangsarbeiter zu verhindern.
Diese "Sammelstellen" werden in der Chronik zum 900 jährigen Bestehen Bokels als z.T. als Lager bezeichnet.

Gut möglich das es solche Sammelstellen auch in Stubben gab.
Ich komme aus Stubben und habe hierzu auch einige ältere Eingeborene gefragt aber dort war auch nichts zu erfahren.Mir selber ist hierzu auch nichts bekannt.

Gruß Kai
Ich bin nicht wie die anderen.Ich bin schlimmer.

ksy-123
Forenuser
Beiträge: 29
Registriert: 06.11.2010 23:09
Ort/Region: Bremerhaven

Beitrag von ksy-123 » 11.03.2018 22:41

So, erstmal kräftig Staub gewischt.
Falls noch Interesse da ist:
Es gab ein Buch über den Ort Stubben. Ich weiß nur leider nicht von wem das ist. Damals war es vergriffen.
Aber in dem Buch gibt es u.a. eine Liste mit jedem Gebäude und dem entsprechenden Eigentümer/Bewohner.
Da Stubben mittlerweile zur Einheitsgemeinde Beverstedt gehört könnte man hier vielleicht mal anfragen ob dort bekannt ist wer das Buch geschrieben hat.
Da ich mittlerweile nicht mehr in Stubben wohne habe ich auch niemanden den man Fragen könnte.
Gemeinde Beverstedt
Telefon: 04747/181-0
Ich bin nicht wie die anderen.Ich bin schlimmer.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3476
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 12.03.2018 10:11

Moin,

es gibt folgendes Buch: https://www.amazon.de/Geschichte-Deutsc ... 3769403916

Ist in einigen Bibliotheken noch vorhanden.

Ansonsten noch eine Anmerkung für weitere Nachfragen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Surrender ... _Personnel

Surrendered Enemy Personnel (SEP) wurde NICHT als Kriegsgefangene behandelt und unterlagen somit lange Zeit nicht dem Schutz der entsprechenden Kriegsgefangenenkonventionen.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
GerdW
Forenuser
Beiträge: 207
Registriert: 03.01.2012 21:39
Ort/Region: Bielefeld

Beitrag von GerdW » 28.03.2018 22:59

Hallo,

es gibt ein Buch über die Kriegsgefangenenlager in der britischen Zone:

Piening, Holger: Westküste 1945, Verlag Boyens&Co; Heide 2000

Gruß Gerd

Antworten