Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Gerfried Eisen
Forenuser
Beiträge: 98
Registriert: 14.07.2017 15:45
Ort/Region: Rostock

Beitrag von Gerfried Eisen » 11.01.2019 11:24

janne hat geschrieben:Moin Geri,
Zu dieser Splitterschutzzelle findet sich bei Foedrowitz auf S. 64 folgende Info:
"Ein ortsfester sechseckiger BWS im olympischen Dorf Berlin. Dieser in kleinerer Serie gebaute BWS steht mit vier Exemplaren auf dem historischen Gelände, weitere sechseckige BWS befinden sich auf den Flughäfen Werneuchen und Staaten sowie Neuendorf/ Brandenburg."

Zudem:
"Sechseckiger BWS auf dem Gelände des olympischen Dorfes, das nach den Spielen 1936 von der Wehrmacht genutzt wurde."

Wenn auch keine Bauzeit aber zumindest etwas Randinfo. Zu den Beschreibungen sind bei Foedrowitz noch Bilder der Zellen zu sehen.

Gruß
Jan
Hallo Jan, vielen Dank erst einmal - da ich den "Foedrowitz" nicht habe, ist das eine schöne Hilfe -- ich schlussfolgere daraus, das es zumindest Bauwerke sind, die vor 1945 gebaut wurden.
Kennt man den Hersteller der 6-eckigen- Splitterschutzzellen? (ich habe das leider nur durch den Zaun ablichten können und weiß nicht, ob da noch ein Typenschild zu finden ist).
Viele Grüße, Geri

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3343
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 11.01.2019 13:19

janne hat geschrieben:Moin Geri,
Zu dieser Splitterschutzzelle findet sich bei Foedrowitz auf S. 64 folgende Info:
"Ein ortsfester sechseckiger BWS im olympischen Dorf Berlin. Dieser in kleinerer Serie gebaute BWS steht mit vier Exemplaren auf dem historischen Gelände, weitere sechseckige BWS befinden sich auf den Flughäfen Werneuchen und Staaten sowie Neuendorf/ Brandenburg."
Moin,

kleine Berichtigungen:
Werneuchen wurde von Anfang an als Fliegerhorst gebaut.
Staaten war der alte Flughafen und spätere Werft-Standort Berlin-Staaken
Neuendorf/ Brandenburg war der Firmenflugplatz der Arado-Werke Brandenburg. Heute steht dort das Elektrostahlwerk am Quenzsee.

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8473
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 14.03.2019 23:39

Moin!

Ich bekam zum Thema folgende nette Email:
Stadtarchiv Hornburg hat geschrieben:Zwei Einmannbunker befinden sich auf dem Grundstück

Heinrich-Bäthmann-Straße 6
38315 Hornburg
Leider ohne weitere Info oder einen Kommentar.

Mike

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 212
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

DYWIDAG-Splitterschutzzelle in Burscheid unter Denkmalschutz

Beitrag von Zwackelmann » 22.03.2019 17:33

Hallo allerseits,

In Burscheid steht eine DYWIDAG-Splitterschutzzelle unter Denkmalschutz, wie hieraus hervorgeht:
https://www.ksta.de/region/leverkusen/b ... e-32191424

Kommt jetzt immer öfter vor, wie an den Beispielen Liblar und Wesseling ersichtlich ist.

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

ruine13
Forenuser
Beiträge: 359
Registriert: 02.11.2005 19:54
Ort/Region: Duisburg

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von ruine13 » 01.04.2019 19:13

Moers Repelen, am Waldsee.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4704
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von redsea » 11.04.2019 21:51

Hallo zusammen,

diese Splitterschutzzelle habe ich letzte Woche in Hamm am Hafen gesehen.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Pinguin der 2.
Forenuser
Beiträge: 58
Registriert: 09.09.2012 15:39
Ort/Region: Seevetal

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Pinguin der 2. » 23.04.2019 12:45

Ich hatte mal 4 Stück von den Einmannbunkern, alle waren verschiedener Bauart. Die standen und Lagen im Oberbergischen herum, meistens vor Industrieanlagen, an Straßenrändern und einen habe ich mit Kran aus der Aggertalsperre geborgen. Die wurden dann in der Hauerbergkaserne Marienheide (4./FlaRakBtl 22) von uns "aufgearbeitet" , Türen (manche Beton, manche Stahl, einer sogar mit 2 Türen) wieder gängig gemacht und die Beobachtungsschlitze mit dem Bohrhammer zu Schießscharten erweitert. Anschließend gekärchert und oliv gestrichen, dienten sie den Sicherungsposten bei TacEvals als Kampfstand. Hat mächtig Eindruck hinterlassen. Einmal gabs beim Bergen eine kleine Diskussion mit einem Einheimischen die ich dann mit Hinweis: ...Bw...Rechtsnachfolger...3.Reich...beenden konnte. Eine starke Behauptung ist halt besser als ein schwacher Beweis ;) . Meistens waren die Anwohner aber froh, daß ich sie davon "erlöste".
Wo die dann nach Schließung der Kaserne verblieben sind ist mir leider nicht bekannt.
sapere aude

Bertill
Forenuser
Beiträge: 70
Registriert: 05.05.2017 17:38
Ort/Region: Niederlande

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Bertill » 28.04.2019 19:17

Moin,moin.

Dieses Splitterschutzzellen war bei unsere ehemaligen Museum (622) in Scheveningen.

Herkomst ist Deutschland.
Immer noch im Unsere bezits.

Mit freundlichen grusse,
Bertill.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

dermike
Forenuser
Beiträge: 47
Registriert: 23.11.2017 17:32
Ort/Region: LKR Esslingen

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von dermike » 21.05.2019 16:10

Hallo zusammen,
am Wochenende war ich in Dänemark zu Besuch in Kopenhagen. Unser erster Besuch war in Kristiania, der autonomen Zone.

Un was entdeckte ich dort ? eine Splitterschutzzelle aus Stahlblech. Sie ist natürlich von den dort wohnenden Autonomen schon etwas verunstaltet worden, aber der Zweck war mir sofort klar. Ich denke das passt hier herein. Ansonsten löschen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 212
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Zwackelmann » 03.06.2019 11:17

Hallo zusammen,

Hier zwei Fotos einer LSZ im Bahnhof von Ostende (Oostende) an der belgischen Küste, aus der Bahn geknipst:
20190602_124850-1.jpg
20190602_124845-1.jpg
Gruß, Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Antworten