Luftschutzanlage der Reichsbahn in Stuttgart

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
DEFI

Stgt West // Neckar

Beitrag von DEFI » 15.08.2005 11:05

Morgähn,


ich hörte von einer großen Anlage, die im Westen unterhalb der Rotenwaldstrasse Höhe Stiuttgarter Versicherung laufen sollen.

Diese war wohl aber keine Luftschutzanlage, sondern diente anderen (?) Zwecken. Es muß sich aber wohl um ein größeres System handeln. Angeblich wohl befahrbar.

Desweiteren zum Thema Panzer , LKW etc in alten Stollen, the same old story - Auslauf für den untoten Führer etc.... ,
laut dem Netz gab es in der Hofenerstrasse wohl eine Anlage des Reichs... Verbandes, die mit Fahrzeugen bzw Motorisierung zu tun hatten. Taucht in einer offiziellen (?) Liste der U-VERLAGERUNGEN auf.

Desweiteren hörte ich von Anwohnern, dass dort wohl eine entsprechende Anlage existierte - bietet sich auch an - Fels mit einer guten Überdeckung und Strasse in der Nähe.

Nicht zu verwechseln mit dem dortigen alten LS - Stollen.

Wenn also jemand nachschauen will - ein interessanter Hinweis: Man begebe sich auf den Neckardamm hinter der Shell Tankstelle Münster am Karl Berner Heim und studieren den gegenüberliegenden Hang und man wird einen Notausgang entdecken, mit schätzungsweise 3 m Betonüberdeckung.

In einer Bauart die A für LS Stollen unüblich ist und B sind keine Wohnhäuser in der Nähe.

Frischling
Forenuser
Beiträge: 44
Registriert: 29.10.2003 10:32
Ort/Region: Ludwigsburg

Re: Stgt West // Neckar

Beitrag von Frischling » 15.08.2005 11:53

DEFI hat geschrieben:Desweiteren zum Thema Panzer , LKW etc in alten Stollen, the same old story - Auslauf für den untoten Führer etc.... ,
Auch Morgäääähn!

"The same old story..." hat wohl jeder schon gehört der das Hobby einige Jahre betreibt. Ich gebe da normalerweise nicht viel drauf - in diesem Fall ist es aber etwas anders: Wenn flowerfix sein o.k. dazu gibt, (er hat die Geschichte ausgegraben) können wir mal alle Informationen in einen großen Topf werfen und gut umrühren. Mal schauen was dann rauskommt :mrgreen:

Gruß Andy

P.S.: Am 09.09.05 findet ein Stammtisch statt - ich bin dort auch nur Gast, aber ich denke es werden sich einige "Bunkerbekloppte" dort einfinden. Hat aus diesem Forum daran jemand interesse?

Frischling
Forenuser
Beiträge: 44
Registriert: 29.10.2003 10:32
Ort/Region: Ludwigsburg

Re: Stgt West // Neckar

Beitrag von Frischling » 15.08.2005 12:03

DEFI hat geschrieben:Morgähn,

laut dem Netz gab es in der Hofenerstrasse wohl eine Anlage des Reichs... Verbandes, die mit Fahrzeugen bzw Motorisierung zu tun hatten. Taucht in einer offiziellen (?) Liste der U-VERLAGERUNGEN auf.

Nicht zu verwechseln mit dem dortigen alten LS - Stollen.
Also zumindest ich hab nur von einer Anlage - der U-Verlagerung gewußt. Der Stollen ist mit Dämmer, bzw. Asche verfüllt - damit war für mich das Thema eigendlich erledigt....
Du bringst mein ganzes Weltbild durcheinander! :shocked:

Bist du sicher dass es ZWEI Anlagen sind?
Im Wichert taucht ein Hinweis auf zwei Parzellen auf, hast du dir die Mühe beim Katasteramt/ Liegenschaftsamt gemacht die zu überprüfen?

Nochmal Gruß Andy

DEFI

Beitrag von DEFI » 15.08.2005 14:06

Dann hätte der Stollen 3 Ausgänge und zwar 2 klassische mit keinem Vorbau und einen dritten mit aufwändigem Eingangs Bauwerk.

Aber wie gesagt - oder auch nicht - vor Ort war ich noch nicht. Aber der Feldstecher zeigt einen Eingang.

War übrigens ne Mords Sauerei - die Asche in dem Stollen ist - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Dioxin und Furan haltig.

By the way: Was ist der "Wichert" ?

Frischling
Forenuser
Beiträge: 44
Registriert: 29.10.2003 10:32
Ort/Region: Ludwigsburg

Beitrag von Frischling » 15.08.2005 19:01

DEFI hat geschrieben: By the way: Was ist der "Wichert" ?
Ein mit großen Lücken behaftetes Nachschlagewerk über Verlagerungen - basierend auf den Unterlagen von Werner Flos und Xaver Dorsch
Für den Einsteiger recht hilfreich um einen groben Überblick zu erlangen.

Hans Walter Wichert

"Decknamenverzeichnis deutscher unterirdischer Bauten des zweiten Weltkrieges"

ISBN 3-9803271-4-0

Das Büchlein müsste allerdings vergriffen sein, im Antiquariat oder auf Bücherflohmärkten findet man es immer wieder.

Wie aktuell das hier ist weis ich nicht:
http://team-delta.info/Forum/archive/in ... -2455.html

Gruß Andy

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2761
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 15.08.2005 20:17

Moin.
Das Buch ist weiterhin erhältlich http://www.joh-schulte.de/in-ver.htm und dann "sonstiges" auswählen.

Viele Grüße,
leif

flowerfix (†)

Anlage in der Hofenerstr.

Beitrag von flowerfix (†) » 15.08.2005 23:40

@ DEFI

Laut Wichert hat die Anlage den Decknamen "Zuckerlesberg", hatte eine Größe von 1460 qm. und wurde zur Errichtung eines Prüfstandes mit Sauerstofanlage gesperrt. Ist schon ein paar Jahre her als ich dort war, habe aber außer einem zubetonierten Zugang und dem mit der Flugasche auch nix gefunden. Die Größe der Eingänge sah für mich s aber eher nach Luftschutzstollen aus.

Schönen Abend noch :)

@ DEFI: Wolltest Du Dich nicht bei mir melden ?????

DEFI

Zuckerlesberg

Beitrag von DEFI » 16.08.2005 09:57

Hi,

das mit dem Zuckerlesberg dürfte stimmen.

Aber - das eine Teil war wohl ein Luftschutzstollen klassischer Provinienz.

Das Teil, welches sich mir präsentierte war aber - wie schon gesagt - ein massiver Betonvorbau - ca 200m entfernt vom rechten Eingang und mit einem massiven Betonvorbau.

War aber nicht drin sondern nur der Blick mit Feldstecher aus ca 80 m Entfernung.

DEFI

Teaserich - Bunkeranlage unter der Filderschule / Olgastrass

Beitrag von DEFI » 16.08.2005 10:05

Morgen Teaserich -

meintest du die Anlage unter der Filderschule in Degerloch ?

Dort gibt es einen ziemlich weitläufigen Luftschutzkeller.

In der Olgastrasse - gegenüber dem Abzweig zur Katharinenstrasse gibt es einen intakten Luftschutzstollen - grüne Tür und neckische Leuchten an den Seiten.

Hast du weitere Infos über deine Anlage im Westen?

teaserich

filderschule/ west

Beitrag von teaserich » 16.08.2005 10:13

morgen defi,
nein, ich meine die jetzt nicht mehr vorhandene schule in am marienplatz in der nähe vom heslacher tunnelportal.
das gebäude wurde vor etwa 10 jahren abgerissen, nun steht ein neubau dort.
in der olgastr. gibt es sogar an manchen hauswänden noch hinweise auf die schutzräume.
die anlage in west befindet sich schon lange in privatbesitz und diente wohl zur motorenfertigung für daimler im wk2.
ist von aussen überhaupt nicht zu deuten und hatte auch verbindungen zu anderen "kellern" die mittlerweile alle zugemauert sind.
wenn hier grösseres interesse besteht könnte ich mal eine besichtigung anberaumen. ich denke das hier der eine oder andere aus der gegend gerne dabeiwäre, dann kann man sich ja gleich über die anderen sichtungen unterhalten.

gruss

teasy

Antworten