Bad Wildungen - Oberkommando der Luftwaffe

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Klondike-Berlin
Forenuser
Beiträge: 20
Registriert: 17.02.2016 06:13
Ort/Region: Berlin

Re: es sind noch genau...

Beitrag von Klondike-Berlin » 24.10.2019 18:05

Gast hat geschrieben: 09.05.2008 16:30 14 bunker vorhanden. ich habe kontakt zu offiziellen recherchen aus bad-wildungen. vielleicht nochmal ein paar zusätzliche kurze informationen.

- scheinbar wurden nur 15 bunker fertig gestellt. 17 waren geplant also könnten zwei unbekannt oder nie fertig gestellt worden sein.
- der kürzlich abgerissene bunker war ein lazarett bunker.
- der rundbunker vor dem fürstenhof diente wohl als leitstand der führung.
- unter dem maritim hotel gibt es einen privatbunker der speziell für hermann göring angelegt wurde.
- mind. ein bunker wurde in ein bestehendes gebäude integriert.
- die optische angleichung an die altstadt diente vorwiegend zur tarnung. (geld war zu diesem zeitpunkt noch vorhanden)
- das okl war für den westfeldzug bestimmt. doch durch das schnelle vorgehen wurde die option nie genutzt.
- es gibt keinerlei offizielle bestätigungen die die theorien des okl belegen würden. alles stützt sich auf zeitzeugenaussagen.
- es gibt sämtliche bauvorhaben um bad-wildungen herum. es ist auch die rede von 60 geplanten flakstellungen. definitiv weiß ich von 2 flakstellungen und mind einem flakturm was auch ein funkturm gewesen sein könnte.
- bw wurde übrigenz von den aliierten verschont, da es schon als lazarettstadt eingeplant wurde.
- nur lediglich eine bombe viel auf bw was evtl sogar nur ein unplanmässiger notabwurf gewesen ist. die bombe explodierte nicht sondern blieb im gebäude stecken.
- soll ich weiter machen?

es gibt ne menge infos aber auch noch viele fragen und in unserem archiv gibt es sehr viele fotos.

ich suche hauptsächlich noch offiziellen quellen über die planungen des okl. hat jemand eine idee wo man nach diesen informationen sucht?


Viele Grüße,
cute.exe
Hallo und guten Tag in die Runde, demnächst besuche ich Bad Wildungen das 2te mal, beim ersten Besuch lag mein Schwerpunkt auf den Bunkern, habe diese alle besucht und war begeistert über die Anzahl und die verschiedenen Bauarten.

Nun bei meinem 2ten Besuch möchte ich mich auf die (im Zitat) oben erwähnten Flakstellungen bzw. den dazu gehörenden Funkmeßstellungen konzentrieren. Ich besitze seit dem ersten Besuch dort, oben genanntes Buch (von S.Kleinicke), leider wird das Thema dort nicht beschrieben. Nun meine Bitte, wenn jemand Informationen hat zu Flakstandorten oder Funk/Radarstellungen in der Umgebung würde ich mich sehr freuen. Bilder würde ich folgend natürlich im Forum zeigen.

Die Berge um Reinhardshausen (Anflugrichtung?) habe ich 2016 zu Fuß abgesucht, auch den Turm auf dem Homberg besucht, dort in der Nähe waren auch ein paar Fundament Reste zu finden, leider aber nichts was sich vergleichbar identifizieren lässt. Im Beitrag äußert auch jemand die "unbekannten" Telefonleitungen, evtl. handelt es sich dabei auch um Kommunikationswege für die Gefahren Signalisierung aus den umliegenden Radarstationen, die ich finden möchte...und fast sicher bin das es etwas gegeben haben muss bei einem solch wichtigen Standort, bzw. sehr wahrscheinlich vorhandene Flakstellungen. Würde man diese eher oben auf den Berg bauen, oder wären die dort ein zu einfaches Ziel und deswegen auf Rundum-Schußfähigkeit (Sicht) verzichten und eher unten im Tal? Bad Wildungen ist nach meiner Erinnerung gut geschützt durch umliegende Berge. (ja wegen sehr flachem Anflug, siehe Rotationsbombe Edersee, nur knapp 10 km)

Da verständlicherweise ungern öffentlich mit Ortsangaben gehandelt wird, freue ich mich über eine PN, oder auch schon kleine Tipps für weitere Recherche Ansatzpunkte.

beste Grüße
Thomas

Antworten