LS-Pfeile an Häusern

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
daniel.bijkerk
Forenuser
Beiträge: 103
Registriert: 27.11.2008 22:18
Ort/Region: 48599 Gronau

Beitrag von daniel.bijkerk » 25.07.2012 23:35

Hallo kai

Guter Tip,werd ich machen.

Gruß Daniel

Benutzeravatar
-zAc- (†)
Forenuser
Beiträge: 309
Registriert: 05.01.2004 23:07
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von -zAc- (†) » 26.07.2012 10:18

Hallo zusammen,

bei einem Spaziergang durch die sog. Jarre-Stadt in Hamburg ein Exemplar eine noch in Nutzung befindliche LS-Klappe entdeckt. Dieses Wohnquartier "strotzt" noch vor LS-Pfeilen, die oftmals mit dem Buchstaben "O" versehen sind.

Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-zAc-
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter. (Žarko Petan)

Lasse
Forenuser
Beiträge: 412
Registriert: 29.06.2002 17:33
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Lasse » 26.07.2012 16:27

In Nutzung sieht man solche Klappen noch recht häufig. Vermutlich weil keiner weiß das die eigentlich keinen Sinn mehr haben. Da denkt man jetzt vermutlich, die schützen die Kellerfenster davor eingeworfen zu werden oder ähnliches.
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."

Janericloebe
Forenuser
Beiträge: 111
Registriert: 15.06.2011 23:45
Ort/Region: Erlangen

Beitrag von Janericloebe » 05.08.2012 23:28

Hallo zusammen,

dank unzähliger Sandsteinfassaden wimmelt es ja in Fürth nur so vor LS-Pfeilen, weshalb ich beim Vorübergehen mal wieder die Augen offen gehalten habe. Und siehe da:

Bilder 1+2: Hornschuchpromenade 32 mit Hinweis MD (Mauerdurchbruch)

Bilder 3+4: Ecke Gebhardtstraße / Pickertstraße mit Hinweis NA (Notausstieg)

Gruß
Janericloebe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ralf w aus k am r
Forenuser
Beiträge: 211
Registriert: 18.10.2004 12:12
Ort/Region: nrw

LSR "MITTE"

Beitrag von ralf w aus k am r » 06.08.2012 07:54

Guten Morgen,

war noch unmittelbar vor der Sanierung (in bester Wohnlage) zufaellig vor Ort:

viele GrueBe!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
daniel.bijkerk
Forenuser
Beiträge: 103
Registriert: 27.11.2008 22:18
Ort/Region: 48599 Gronau

Beitrag von daniel.bijkerk » 06.08.2012 20:17

hallo Freunde,

ein kurzer Zwischenbericht: Ich habe einen meinen etwas älteren Kunden (88 Jahre) nach der Bedeutung der Buchstaben "H" und "S" gefragt und habe die sehr spontanen Antworten Schuzraum und Hydrant erhalten.

Ich melde mich wenn ich mehr in Erfahrung gebracht habe.

Gruß Daniel

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3361
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Notausstiege aus LS-Räumen

Beitrag von zulufox » 20.08.2012 17:41

Hallo Freunde,

letzte Woche habe ich bei einem Gang durch Darmstadt noch einige Notausstiege aus Luftschutzkellern und andere Merkwürdigkeiten gefunden.

Interessant dabei war, dass die Front der Landesversicherungsanstalt Hessen in der Wilhleminenstraße bei genauerem Hinsehen enthüllt hat, dass das ursprüngliche Prinz-Carl-Palais viel kleiner war und das Gebäude erst nach dem Krieg seinen Anbau in der Annastraße erhielt.

In der Hügelstraße blieb gegenüber der heutigen "Klagemauer" ein Haus, die Nr. 31, so weit erhalten im Feuersturm, dass es wieder aufgebaut werden konnte.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1859
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Rettungsstelle und Auffangstelle

Beitrag von bettika » 11.09.2012 20:01

Hallo,
gesehen an der Aussenmauer des Militärhistorischen Museums zur Königsbrücker Strasse.
http://www.mdr.de/sachsen/dresden/krieg ... c8554.html
Wo war denn wohl die Rettungsstelle und das Soldatenheim?

Grüse
bettika
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2582
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von klaushh » 11.09.2012 20:28

Moin, moin!

@bettika
Die Auffangstelle war sohl im Soldatenheim in der "Königsbr. Str. 94" (d.i. Königsbrücker Straße) :-)

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4725
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 11.09.2012 20:35

Hallo bettika,

hat man Dir die Schutzräume auch gezeigt?

Mir sieht das eher "nur" nach aufgemalten Wegweisern, als nach den hier behandelten "LS-Pfeilen" aus.

Grüße

Kai

Antworten