LS-Pfeile an Häusern

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Janericloebe
Forenuser
Beiträge: 111
Registriert: 15.06.2011 23:45
Ort/Region: Erlangen

Beitrag von Janericloebe » 24.04.2012 01:14

Hallo zusammen. Heute in der Vierzigmannstraße im vom Bombenhagel verschonten Erlangen entdeckt...

Gruß
Janericloebe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Saarlandpower
Forenuser
Beiträge: 72
Registriert: 07.09.2011 07:15
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Saarlandpower » 24.04.2012 22:02

Saarbrücken, Nauwieser Viertel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Lasse
Forenuser
Beiträge: 417
Registriert: 29.06.2002 17:33
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Lasse » 25.04.2012 07:00

Janericloebe hat geschrieben:Hallo zusammen. Heute in der Vierzigmannstraße im vom Bombenhagel verschonten Erlangen entdeckt...

Gruß
Janericloebe
Ich frage mich, ob die weißen Markierungen an der Hausecke auch dazu gehören.
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."

Tom Riddle

Beitrag von Tom Riddle » 25.04.2012 07:36

Lasse hat geschrieben:Ich frage mich, ob die weißen Markierungen an der Hausecke auch dazu gehören.
Moin!

Ja, gehört sie. Sie zeigt an, daß der LSR bis an die Grundmauer geht (hier diese Ecke).

TR

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1886
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Pastorat St.Johannis

Beitrag von bettika » 02.06.2012 12:37

Hallo,
im Pastorat St.Johannis befand sich ein ÖLSR für 60 Personen.
Ob die Klappe hinter dem Fallrohr dazugehörte ,weiß ich nicht.

Grüsse
bettika
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3476
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 12.07.2012 20:20

Hallo Leute,

die Klappe fiel mir am Dienstag bei einem Spaziergang auf. Sie hat nicht nur den Krieg, sondern auch einige Renovierungen überstanden.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
stegerosch
Forenuser
Beiträge: 310
Registriert: 09.05.2008 19:29
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von stegerosch » 18.07.2012 19:37

Hallo liebe Forums-Freunde.
lars hat geschrieben:Moin,
in diese eingemauerten Winkeleisen wurden vermutlich während des Krieges bei Bedarf Splitterschutzklappen eingesetzt. In der Gegend finden sich auch noch viele LS-Pfeile.

Gruß Lars

Hi Lars, ein vergleichbares Bild findest Du hier:

viewtopic.php?t=16676&highlight=

Lieber Gruß,
stegerosch

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4873
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 18.07.2012 21:16

Hallo zusammen,

mit einer ähnlichen Vorrichtung sind die Splitterschutzklappen an einem Botschaftsgebäude in Paris versehen. Hier sind die Winkelprofile auf den Lochblechklappen montiert, so dass sich im Bedarfsfall ein zusätzliches Blech ohne Löcher einschieben läßt und sich die nach außen zu öffnenden Klappen auch bei eingeschobener Splitterschutzplatte noch als Notausstieg öffnen lassen.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
daniel.bijkerk
Forenuser
Beiträge: 103
Registriert: 27.11.2008 22:18
Ort/Region: 48599 Gronau

Beitrag von daniel.bijkerk » 25.07.2012 22:38

Hallo Leute

Heute habe ich zufällig in unserem Städtchen diese Markierungen am sogenannten "U-Block" gefunden. Leider hatte ich noch keine Zeit die genaue Bedeutung der Buchstaben in Erfahrung zu bringen, die Fotos möchte ich euch aber nicht vorenthalten.

Viele Grüße

Daniel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4873
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 25.07.2012 23:05

Hallo Daniel,

interessante Markierungen hast Du da entdeckt.

Das "S" erinnert mich da doch an etwas.

Das "H" würde ich spontan als Hinweis auf einen Hydranten verstehen. Wenn Du mal wieder dort bist, kannst Du ja mal schauen, ob sich in Pfeilrichtung noch ein Hydrant befindet.

Viele Grüße

Kai

Antworten