Bunker in Othmarschen

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
S-Bahner
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 08.12.2002 22:43
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von S-Bahner » 08.02.2006 17:23

Boa
Man gut das ich die Zeit nicht mitmachen mußte, ich hätte da unten echt Platzangst bekommen.

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2552
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Bunker in Othmarschen

Beitrag von klaushh » 09.02.2006 18:17

Moin, moin!
Das 4-Röhren-Schutzbauwerk hatte eine Länge von ca. 20 m.
Jetzt wurden davon ca ein Drittel der Länge mit dem Notausgang abgebrochen (der Schutzraum wurde also "verkürzt"). Außerdem wurden die Reste vom Einhang abgebrochen. Zweck der Maßnahme ist, daß man an der Straßenoberfläche Sicherheit für die Bushaltestelle benötigt.
Das "neue Bunkerende" ist auf dem Foto von Eisenbahnfreund gut zu sehen. An dieser Stelle wurde heute ein neue Abschlußmauer errichtet. Der alte Treppeneingang wird mit einer Betonplatte verschlossen.
In den Reströhren selbst steht das Wasser ca 10cm hoch. Die Gasschutztüren sind als völlig verrostete Bleche noch vorhanden. Von der alten Lüftungsanlage ist absolut nichts mehr vorhanden. An Inschriften gibt es nur "Gasschleuse", "Nicht rauchen", "Notausgang", "Ausgang" und "Raum <1 bis 4>".
Gruß
klaushh

Gast

-

Beitrag von Gast » 13.02.2006 17:46

Der ganze Bahnhof und Bushalteplatz muß ja auch WM -fähig werden. Da wird man vom Bunker nix mehr sehen .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten