Mysterious Deutsche Reichsbahn bunkers

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1056
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mysterious Deutsche Reichsbahn bunkers

Beitrag von niemandsland » 09.04.2019 14:56

Hello Covox,

first at all stand these modells close to railway lines or close to railway stations?
It looks like a modular system (beton parts) which could be closed by an metal lid on the top.
I believe once more it was to protect people against shooting by plane.

I know two other modells here close to hannover/germany which looks abit like yours.
I'll try to find the pictures on my server.

Greetings,
Guido Janthor
Deutschland: ein Volk der Denker?
Klar, jeder denkt darüber nach, was der Nachbar von einem denken könnte. :holy:

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 192
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

Re: Mysterious Deutsche Reichsbahn bunkers

Beitrag von CoVoX » 12.04.2019 22:10

Hello Guido,

Thank you for reply!

All the objects I have seen are located near railway stations.
However, some of them are located in the hills, which in my opinion, indicates that these were anti-aircraft gun emplacements.
Maybe someday we will find some archival documents or photos from the war ;)

Best Regards,
CoVoX

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 192
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

Re: Mysterious Deutsche Reichsbahn bunkers

Beitrag von CoVoX » 12.04.2019 22:40

Below there is an interesting article about the identical objects in Balingen:

Flak-Stellungen sind aufgetaucht

Balingen, 29.06.2000

Flak-Stellungen sind aufgetaucht

von Karl-Otto Müller

Sie waren nicht unbekannt, aber fast ein halbes Jahrhundert unsichtbar: Zwei ehemalige Flak-Stellungen auf einem verwilderten Grundstück an der Balinger Südwestumgehung. Von den eigentlichen Flugabwehrgeschützen, die auf den gemauerten Sockeln montiert waren, ist nichts mehr vorhanden, die beiden Türmchen aber ragen seit Anfang dieser Woche weithin sichtbar hervor. Die Geschütze, so vermutet Balingens Stadtarchivar Dr. Hans Schimpf-Reinhardt, dienten während des Zweiten Weltkrieges wohl zu Schutz und Verteidigung des benachbarten Bahnhofes und der damals auf dem Baltrik-Areal produzierenden Mauser-Werke. Gerne würde der Stadtarchivar bei seinen Nachforschungen auf weitere Informationen zurückgreifen, er hofft hier auf Zeitzeugen, die ihn unterstützen. Die beiden Flak-Stellungen seien, so erläuterte Schimpf-Reinhardt gestern, auch auf Luftaufnahmen der Allierten vom April 1944 zu erkennen. Diese Aufnahmen befinden sich heute im Balinger Stadtarchiv. - Das Grundstück zwischen der heutigen Albrechtsstraße und der parallel verlaufenden Eugenstraße wurde Anfang des Jahres an das Balinger Immobilienunternehmen Imo-Finanz verkauft, geplant ist hier ein Mehrfamlienhaus mit integrierter Tiefgarage. Im rückwärtigen Bereich entlang der Eugenstraße sollen Einfamilienhäuser entstehen.

Foto: Karl-Otto Müller
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten