Ordensburgen

Nichtmilitärische Zweck- und Repräsentationsbauten und -Projekte des Nationalsozialismus 1933-1945
Antworten
HW
Forenuser
Beiträge: 1914
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 18.09.2005 20:46

Am Samstag, den 17.09.05 war ich zu einem Kurzbesuch auf der Ordensburg in Sonthofen, der GOB-Kaserne (ich habe mir am Ehrenhain etwas angesehen). Ich bin dann zu Fuß über die Hauptwache und der Hofener Straße nach Sonthofen gelaufen. Die Burg ist ja auf einer Anhöhe und die Zufahrten gehen steil auf bzw. ab. Unten (von der Anhöhe) angekommen sah ich, wie ein Herr in eine Art Stollengang verschwindet. Das erweckte nun mein Interesse. Am Eingang war eine Tafel worauf etwas über die "Unterwelt" von Sonthofen stand. Demnach sollen hier verschiedene längere Stollengänge vorhanden sein. Im Rathaus von Sonthofen (auf Grund einer Veranstaltung war das Rathaus am Samstag geöffnet) sprach ich mit einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung darüber. Er erzählte mir, dass es mehrere Gänge gegeben hat und auch noch existieren sollen. Auch soll ein Gang unter der Anhöhe bis zum Turm der Ordensburg vorhanden (gewesen) sein, wo am Ende ein Aufzug gewesen sein soll, der bis in den Turm führte. Ferner wurde von einem breiten Stollen, in dem Lkw hätten fahren können, berichtet, der von der Burgsiedlung an der Östlichen Alpenstraße zur Burg geführt hätte. In der Burgsiedlung wohnten die Arbeiter von der Burg. Auf meine Frage, warum das früher nicht bekannt gemacht wurde, ich kenne Sonthofen seit über 30 Jahren, sagte man mir, man wollte es aus bestimmten Gründen geheim halten.
Hätte er mir dieses nur 2 Stunden eher erzählt, denn da hatte ich ein Gespräch mit dem Verfasser des Buches über die Sonthofener Ordensburg Herrn Happel.

Mal sehen, ob man dazu mehr erfahren kann.

HW
Forenuser
Beiträge: 1914
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 18.09.2005 21:08

Der erste Hinweis, dass etwas daran ist:

http://www.sonthofen.de/sonthofer/archi ... f_1108.pdf

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2294
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag von kuhlmac » 23.11.2005 17:53

Zur Ordensburg Crössinsee (Falkenburg) ein
GoogleEarth Link:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Markus
Forenuser
Beiträge: 676
Registriert: 11.12.2002 15:23
Ort/Region: Seevetal

Beitrag von Markus » 23.11.2005 23:35

@ kuhlmac:

Wie kann ich den von Dir genannten Link öffnen? Bin leider ahnungs- und hilflos!

Falckenburg/Crössinsee: Bin am 02.10.05 vor Ort gewesen: Von weitem sichtbar sind die 2 Türme. Im Ort passiert man ein vorgelagertes Wach- (?) Gebäude. An der Hauptzufahrt interessierten sich polnische Soldaten sehr dafür, warum ich dort anhielt. Das Besichtigen/Betreten war leider nicht möglich. Beim nächsten Besuch muß ich a) angemeldet und b) mit Dolnmetscher/in im Schlepp sein. Fotos konnte ich leider auch keine machen. Der Wachsoldat winkte bedrohlich mit seiner Wumme...

Gruß, Markus

Benutzeravatar
Bart
Moderator
Beiträge: 698
Registriert: 02.08.2002 11:32
Ort/Region: Wedel

Beitrag von Bart » 24.11.2005 09:43

Moin!

Ums mal komplett zu machen, GoogleEarth Links zu den anderen Ordensburgen.

Gruß
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2294
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag von kuhlmac » 25.11.2005 18:24

@ Marcus: du solltest schon Google Earth besitzen (das ist dir doch bekannt, oder?) und das auch laufen lassen können. Wenn Du dann auf den Link klicks, "fliegst" du hin...

@ Bart: Oh, da hätte ich auch dran denken können... sorry.
Heisst übrigens immer noch Vogelsang....

Gast

Beitrag von Gast » 28.11.2005 18:23

@HW:
ich habe am 22.11.05 an einer Führung von Hauptmann Happel in der Burg Sonthofen teilgenommen. Nach seinen Aussagen war ein unterirdischer Gang vom Luftschutz-Stollensystem Sonthofen in die Burg geplant, wurde aber bei weitem nicht fertiggestellt. Alle Gebäude sind durch Fernwärme-Gänge unterirdisch verbunden und 2 Gebäude sind in eine Senke gebaut worden, welche dann verfüllt wurde; das sind die einzigen unterirdischen Gänge/Räume.

@Markus:
Crössinsee ist anscheinend weniger wegen der miltärischen Brisanz Besuchern verschlossen; vielmehr möchte man den total desolaten Zustand der (überwiegenden) Anlage verbergen.

HW
Forenuser
Beiträge: 1914
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 28.11.2005 20:01

@ Süder, ich hatte auch eine Führung Ende Oktober mit Herrn Happel, seit Ihr auch in den Verbindungs- und Versorgungsgängen gewesen und im Turm wieder ans Tageslicht gekommen? Wurde auch der große breite "Tunnel" der zum Versorgungsgebäude führt, gezeigt? Uns wurde auch gesagt, dass die Gänge unterhalb der Burg in Sonthofen keine Verbindung zur Burg haben, es soll zwar ein Verbindungsgang geplant gewesen sein, dafür sprechen auch die 3 Stollen auf der Westseite unterhalb der Burg, aber bis heute gibt es keine Hinweise auf eine Fertigstellung. Laut den Plänen/Zeichnungen der Stadt Sonthofen sollte ein Gang/Stollen direkt unter der ganzen Burganlage geplant gewesen sein. Bei den Stolleneingängen in Sonthofen findet man diese Zeichnungen/Pläne. Auch dürfte eine Begehung der Stollenanlage in Sonthofen unter dem Kalvarienberg bei der Burg interessant sein, mir ist aber nicht bekannt, ob das möglich ist.

In der Ordensburg, die heute den Namen Generaloberst-Beck-Kaserne führt, sind Führungen möglich. Sie ist zwar eine Schule der Bundeswehr und ein Militärischer Sicherheitsbereich, aber es gibt immer wieder die Möglichkeit diese Anlage zu besichtigen. Anfragen hierzu an das Gästeamt der Stadt Sonthofen, die auch die Burgführungen organisiert und terminlich mit der Bundeswehr abstimmt.

Gast

Beitrag von Gast » 02.12.2005 10:05

@HW: Leider wurden wir nicht durch die Versorgungsgänge geführt, da die Führung sehr geschichtsorientiert war und am Schluß die Zeit ausging. Dann muß ich wohl nochmal hin....
Einen Teil der Stollen "unter" der Burg sollen wohl öffentlich zugänglich sein.

Gast

Beitrag von Gast » 25.12.2005 13:45

Hallo Zusammen,

ab dem 1. Januar 2006 um 11:00 Uhr wird die ehemalige Ordensburg Vogelsang in der Eifel für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Infos zum Besuch gibt's unter www.serviceagentur-vogelsang.de

Gruß
Eifelyeti
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten