Darmstadt Alexanderstrasse Fassade

Nichtmilitärische Zweck- und Repräsentationsbauten und -Projekte des Nationalsozialismus 1933-1945
Antworten
Michaelnathaniel
Forenuser
Beiträge: 36
Registriert: 07.10.2016 14:25
Ort/Region: Darmstadt Hessen

Darmstadt Alexanderstrasse Fassade

Beitrag von Michaelnathaniel » 08.10.2018 10:36

Vielleicht bereits bekannt.

Darmstadt Alexanderstrasse 27

Sind das jetzt eigentlich Böse kreuzen in Fassade eingraviert?

Mfg,
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3357
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 08.10.2018 18:31

Hallo,

du hast aber die Adresse angegeben, von der aus du die Aufnahme des Gebäudes in der Alexanderstraße 8-10 aufgenommen hast :-)

Vergleiche mal: https://tinyurl.com/yadg5m7z

Gebaut wurde das Gebäude 1829/30 als Infanteriekaserne https://tinyurl.com/ybty7m7e

Der Fries ist ein Bandflechtwerk und wurde wohl schon 1829/30 zur Fassadengestaltung angebracht.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

tobias
Forenuser
Beiträge: 146
Registriert: 03.02.2016 08:24
Ort/Region: hannover

Beitrag von tobias » 09.10.2018 13:24

Muss aber Michael recht geben.... ist es Zufall dass direkt unter dem Adler das Flechtwerk unterbrochen ist und ein runder kreis mit (wie ich meine) Resten von einem Kranz zu sehen ist?

Michaelnathaniel
Forenuser
Beiträge: 36
Registriert: 07.10.2016 14:25
Ort/Region: Darmstadt Hessen

Beitrag von Michaelnathaniel » 09.10.2018 14:36

Danke Tobias, aber ich glaube Zulufox ist hier richtig:)

Ich finde nur das Band werk optisch sehr ähnlich aber hab es öfter gesehen und dann nicht in Zusammenhang mit der Reichs Arend oder haken Kreuz.

Wüste bis jetzt nicht das es dort auch ein Kaserne gab.

@Zulufox, gibt es noch mehr info zu lesen über der Kaserne?

Wenn der Kaserne von ende 20er Anfang 30er ist, muss ich es dann lesen das der Arend und kreuz nachgefertigt sind?


Mfg,

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3357
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 10.10.2018 14:37

Hallo Michaelnathaniel und alle Anderen,

die Geschichte des Gebäudes ist m.E. ziemlich komplex.

Gebaut in den Jahren 1829/30 wurde sie zunächst als Kaserne für Infanterie errichtet.
Vermutlich war hier das Leibgarde-Infanterie-Regiment (1. Großherzoglich Hessisches ) Nr. 115, Darmstadt untergebracht ( http://www.sammlung-merschroth.de/html/ ... litar.html )

Danach, vermutlich nach dem Ersten Weltkrieg, zog die Technische Hochschule Darmstadt in das Gebäude Alexanderstraße 8-10 ein.

Wann dieser "Vorbau", der in so keinem Zusammenhang mit den Gebäuden links und rechts und dahinter steht, gebaut bzw. in die heutige Gestalt gebracht wurde, das entzieht sich bisher meiner Kenntnis. Interessant sind aber die "Reliefs" im Fries.
Wenn man vom Ballonplatz kommt, dann sieht man zunächst auf der Schmalseite über dem Durchgang einen Reichsadler im Wappenschild.
Auf der Breitseite zur Alexanderstraße folgt dann ein Bildnis von Carl G. Schwalbe, dann der Adler und danach das Bild von einem älteren Alexander Mitscherlich (1836 - 1918, Chemiker).
Die westliche Schmalseite ziert dann das Wappen der Stadt Darmstadt.

Wenn man sich nun eingehender mit der Geschichte dieses Gebäudes beschäftigen möchte, dann könnte man dazu ja mal bei der Bauverwaltung der TUD nachfragen.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Michaelnathaniel
Forenuser
Beiträge: 36
Registriert: 07.10.2016 14:25
Ort/Region: Darmstadt Hessen

Beitrag von Michaelnathaniel » 10.10.2018 15:58

Hallo Zulufox,

Wieder vielen dank für die Erklärung & Bilder. der Reichs Arend war mich nicht aufgefallen.


Wundere mich jetzt was der Grund warum es öfter (auch in dieser threat) vorkommt das der Adler nicht komplett zerstört wird und nur teilweise. Ich kann mich vorstellen das es in der Jahren nach der krieg einfach schnell es offensichtlichen entfernt wurde...und wahrscheinlich sind auch vielen direkt komplett zerstört...Auch bei der TU in der Hernngarten ist es noch deutlich erkennbar über der Eingang.
Es ist bekannt das vielen von der TU an der Entwickelung von kriegsgeraten haben mit gewerkt für der Nationalsozialisten und damit eng verbunden war. vielleicht ist das der Grund das sie die Adler und kreuzen (nachträglich)angebracht haben?
Immerhin finde ich es merkwürdig das sie die teilweise lassen für was sie sind.
Vor uns die sich mit die zeit der Geschichte Beschäftigten natürlich super weil es höchst interessant ist. aber wenn man eigentlich das teil der Geschichte vergessen wollt...warum nicht komplett entfernen..


Es wird sein Grund haben, vielleicht wegen Denkmalschutz?

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3357
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 24.10.2018 21:59

Hallo Michaelnathaniel und alle Anderen,

ich bin wieder einen kleinen Schritt weitergekommen:
Das Gebäude Alexanderstraße 10 mit dem Anbau in die Magdalenenstraße hinein wurde erst 1937 fertiggestellt.

Etwas mehr ist in diesem Heft hier: http://www.gbv.de/dms/hebis-darmstadt/toc/18679830X.pdf im Kapitel Die Erweiterungen in den 1930er Jahren nachzulesen.

Mein Dank an das Baumanagement der TU Darmstadt für die freundlichen Auskünfte. :thanx:

Michaelnathaniel: Für dich dürfte ja der Weg in die ULB nicht sehr lang sein.

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Michaelnathaniel
Forenuser
Beiträge: 36
Registriert: 07.10.2016 14:25
Ort/Region: Darmstadt Hessen

Beitrag von Michaelnathaniel » 30.10.2018 13:08

Hallo Zulufox,

Ich wird das ganze Heft auch beantragen.

Das sieht höchst interessant aus.

Vielen dank für der tip.

Auf Google noch ein Bild gefunden wo der Arend und kreuz intakt sein.

Ich bin jetzt aber wieder im Zweifel über der band ob es sich jetzt doch um Kreuzen handelt.

Mit freundlichen grüße

Michael.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten