Der Stadionberg / Testbauwerk für das Deutsche Stadion

Nichtmilitärische Zweck- und Repräsentationsbauten und -Projekte des Nationalsozialismus 1933-1945
Antworten
Benutzeravatar
mucimuc
Forenuser
Beiträge: 494
Registriert: 06.07.2004 23:23
Ort/Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Der Stadionberg / Testbauwerk für das Deutsche Stadion

Beitrag von mucimuc » 24.09.2009 10:23

Bekanntermaßen wurde die Auslegung der Tribünen für das gigantomanische Deutsche Stadion, welches auf dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg gebaut werden sollte, bzw. begonnen war, an einem Hang mit gleicher Neigung im Hirschbachtal nahe der Ortschaft Hirschbach, Ortsteil Oberklausen, im heutigen Landkreis Amberg-Sulzbach, getestet. Dieses Bauwerk befindet sich etwa 35 km Luftlinie vom Reichsparteitagsgelände entfernt.

Die Gegend wird zwar zur sogenannten Hersbrucker Schweiz (überwiegend Franken) gerechnet, gehört aber (heute?) zum Regierungsbezirk Oberpfalz, die "fränkische Grenze" befindet sich aber nur einen Kilometer weiter.

Zu meiner Verwunderung fand ich mit den Begriffen "Stadionberg", "Oberklausen" und "Hirschbachtal" nichts im Forum, ich meinte mich zu erinnern, daß da mal was war, kann mich aber auch irren.

Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Reichspart ... es_Stadion

Die ehemalige Stadionbaustelle in Nürnberg ist heute der Silbersee. Viele Gerüchte über versenkte Kriegsrelikte ranken um den See, an dem aufgrund Belastungen ein striktes Badeverbot gilt. Vielfach wird angezweifelt, daß das projektierte Stadion an dieser Stelle überhaupt erfolgreich hätte gebaut werden können. Wenn aber, wäre es für Sportveranstaltungen der gängigen Disziplinen viel zu groß gewesen. Das nur nebenbei.

Interessant ist jedenfalls das verträumt und weitgehend unbeachtet im idyllischen Hirschbachtal liegende Relikt des Testbaues. Hier wurden auf einer Hangfläche von ca. 150 x 150 Metern ein Tribünenabschnitt als Holztribünen auf Betonfundamenten errichtet und auch bei Probeveranstaltungen auf die Zuschauersicht überprüft. Übrig sind heute nur die Betonfundamente, die nunmehr (siehe Wiki) unter Denkmalschutz gestellt wurden. Ohne zu wissen, woran man vorbeifährt, merkt man davon jedoch so gut wie nichts.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.

Benutzeravatar
mucimuc
Forenuser
Beiträge: 494
Registriert: 06.07.2004 23:23
Ort/Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag von mucimuc » 24.09.2009 10:25

mehr...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.

Benutzeravatar
Bart
Moderator
Beiträge: 695
Registriert: 02.08.2002 11:32
Ort/Region: Wedel

Beitrag von Bart » 24.09.2009 11:43

Hallo mucimuc,

weiß ich jetzt auch garnicht ob wir mal im Forum was dazu hatten, aber hier auf jeden Fall. Vielleicht hattest du das im Kopf?

Aber nichts desto trotz schöne Bilder.

Gruß
Jens

Benutzeravatar
mucimuc
Forenuser
Beiträge: 494
Registriert: 06.07.2004 23:23
Ort/Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag von mucimuc » 24.09.2009 12:04

Grmpf. Stimmt, das wars... :?
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.

fz
Forenuser
Beiträge: 7
Registriert: 22.07.2010 13:16
Ort/Region: Nürnberg

Beitrag von fz » 07.02.2017 12:35

Auf der Suche nach anderen Dingen bei ebay entdeckt:

http://www.ebay.de/itm/ORIGINAL-FOTO-Te ... SwJ7RYS~jQ

tobias
Forenuser
Beiträge: 146
Registriert: 03.02.2016 08:24
Ort/Region: hannover

Beitrag von tobias » 07.02.2017 22:16

auf zdfinfo gibt es darüber gerade einen bericht!

Antworten