Central Missile Storage Areas der US-Patriot ADA-Bataillone

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
Antworten
thomasbreitenbacher
Forenuser
Beiträge: 92
Registriert: 16.12.2006 07:36
Ort/Region: Stuttgart

Central Missile Storage Areas der US-Patriot ADA-Bataillone

Beitrag von thomasbreitenbacher » 18.01.2015 17:24

Hallo,

ich beschäftige mich zur Zeit mit den ehemaligen US-Flugabwehrraketenverbänden. Hierbei bin ich durch einen Betrag auf der usarmygermany Site von Walter Elkins darauf aufmerksam geworden, dass das damalige Ansbacher Patriot-Bataillon (6-43 ADA) über eine räumlich vom Standort getrennte Central Missile Storage Area (CMSA) verfügte, welche im Pre-Stock Point 30 Oberdachstetten errichtet wurde und über Google Earth auch gut auszumachen ist (länglich-rechteckige Lagergebäude mit Flachdach). Zweck dieser CMSA war demnach, dass jeweils eine der drei Firing Batteries eines Bataillons einen 90-tägigen "maintenance cycle" durchlief (die beiden anderen Batterien befanden sich im 180-tägigen Rotationsverfahren in den beiden Feuerstellungen eines Bataillons, den sog. Initial Ready Positions - IRP's). Die Flugkörper der am Standort des Bataillons im maintenance cycle befindlichen Batterie waren während dieser Zeit in den Launchern einsatzbereit in der CMSA eingelagert (und u.U. auch weitere Reserve-Flugkörper ?). Außer der in Oberdachstetten erwähnten habe ich keine weiteren Angaben über solche CMSA finden können.

Nun vermute ich, dass jedes der sieben Patriot-Bataillone, die bis Ende der achtziger Jahre aufgestellt wurden, über eine solche CMSA verfügten. Da sie ein recht charakteristisches Aussehen verfügen, denke ich, mehrere davon über Google Earth identifiziert zu haben.

Meiner Vermutung nach befanden sich weitere CMSA im Pre-Stock Point 7J Steinbachtal im Guttenberger Wald bei Würzburg (welche dann zur 8-43 ADA, Giebelstadt Army Airfield, gehört haben muss.

In der Weilerbach Storage Area bei Kaiserslautern sind ebensolche Gebäude auszumachen (dann der 1-7 ADA, Kaiserslautern, zugehörig), ebenso im Oberweis Annex der Bitburg Air Base (der Bitburger 5-7 ADA zuzuordnen). Nicht ausmachen konnte ich bisher die CMSA der 4-7 ADA (Dexheim), der 2-43 ADA (Hanau) sowie der 4-43 ADA (Gießen).

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen ?

Viele Grüße

Thomas

P.S.: in einem Folge-Beitrag sende ich Bilder der von mir vermuteten CMSA aus dem PSP 7J bei Würzburg.

thomasbreitenbacher
Forenuser
Beiträge: 92
Registriert: 16.12.2006 07:36
Ort/Region: Stuttgart

Central Missile Storage Areas der US-Patriot ADA-Bataillone

Beitrag von thomasbreitenbacher » 18.01.2015 17:46

Hallo,

wie angekündigt zwei Bilder aus der von mir vermuteten Central Missile Storage Area des 8-43 ADA (Giebelstadt) im Pre-Stock Point 7J im Guttenberger Wald / Steinbachtal südwestlich von Würzburg.

Der Bereich wurde nachträglich in dem seit längerem bestehende Munitionslager errichtet (und hat dabei bisherige Lagerstraßen unterbrochen) und dürfte zeitlich von der Erstehung her mit der Stationierung der Patriot in Deutschland übereinstimmen.

Insgesamt bestand der innerhalb des Lagers durch einen Zaun abgegrenzte Bereich aus einem kleinen Wachgebäude (Nummer 800) sowie fünf Lagerhallen (Nummern 801 bis 805). Die Hallen 801, 803 bis 805 hatten jeweils acht Tore, die Halle 802 sechs. Somit gab es insgesamt 38 geschützte Abstellplätze.

Viele Grüße

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

thomasbreitenbacher
Forenuser
Beiträge: 92
Registriert: 16.12.2006 07:36
Ort/Region: Stuttgart

Mutmaßliche CMSA im PSP 7J im Guttenberger Wald im Steinbach

Beitrag von thomasbreitenbacher » 18.01.2015 18:31

Hallo,

nur der Vollständgkeit halber:

die Liegenschaften in Oberdachstetten und Weilerbach sind noch nicht "lost", sondern werden noch von den US-Streitkräften genutzt: Oberdachstetten als CFMO Warehouse, Weilerbach weiterhin als Depot.
(CFMO = Consolidated Furnishings Management Operations, einer Art Möbellager, welches Möbel für nach Deutschland kommandierte US-Soldaten bereit stellt).

Steinbachtal (Würzburg) und Oberweis (Bitburg) sind bzw. müssten "lost" sein in Bezug auf Nutzung durch Streitkräfte.

Viele Grüße, Thomas

Antworten