Raketenstellung "Pydna" Hunsrück

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
Antworten
vladdes
Forenuser
Beiträge: 224
Registriert: 29.06.2003 17:26
Ort/Region: Kastellaun

Beitrag von vladdes » 12.08.2004 18:22

Hallo HW,
ich glaube die Verbindung des Depots zur Pydna besteht in dem gennanten Sicherungszug WHNS. Das Einzatzkonzept der cruise missiles bestand darin die Raketenfahrzeuge im V-Fall aus der Pydna zu verlegen. Die Raketenstaffel war in Flights unterteilt mit jeweils 4 Werfer- und 2 Kontrollfahrzeugen (also ein Flight, ein Garagenbunker). Dazu kamen noch Wartungs- und Sicherungsfahrzeuge um die Stellunsräume im V-Fall und bei Übungen abzusichern. Neben amerikanischen Kräften bestand das Sicherheitspersonal auch aus Deutschen Soldaten und Polizei (die im V-Fall nicht dabei gewesen wäre) . Dieses Bw-Personal muss dann in diesem Depot gewesen sein.
Gruss Tobias

vladdes
Forenuser
Beiträge: 224
Registriert: 29.06.2003 17:26
Ort/Region: Kastellaun

Beitrag von vladdes » 07.01.2005 14:32

Auf der Homepage vom SWR zur Serie "Heimat 3" gibt es ein Video in dem "Raketen-August" Dahl einiges zur Pydna erklärt.
http://www.swr.de/heimat3/ovideo/seiteA.html
http://www.swr.de/heimat3/o3/seite.html

HW
Forenuser
Beiträge: 1870
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 07.01.2005 15:48

Toller Link. Ich habe im Dezember schon daran gedacht, hier mal einen Hinweis auf "Heimat 3" zu geben. Wer sich die Landschaft mal ansehen will, wo die Pydna, das Wüschheimer Faas und der Fliegerhorst Hahn liegen, sollte sich die Serie Heimat mal ansehen. Mitte der 80er Jahre lief ja "Heimat 1" und letzten Dezember habe ich sogar, ich meine auf einem privaten Sender Heimat 1 und 2, auszugsweise gesehen. Da sah man noch das alte große Bahnhofsgebäude von Boppard am Rhein (heute dem Erdboden gleich gemacht), man sah auch die Stadt Simmern (so, wie sie damals war) und auch etwas von den Dörfern am Fliegerhorst Hahn (fast alles amerikanisch). Von den militärischen Anlagen zeigte man damals, 1984, ja nichts, durfte man ja damals auch nicht.
Gudrun Landgrebe spielte damals auch mit. Ich kann mich noch ein bischen erinnern, das muss so auch in der Zeit gewesen sein, als die Demos gegen die Marchflugkörper auf der Pydna stattfanden und auf der Straße bei Hasselbach so eine Art Hüttendörfer der Demonstranten entstanden, ich befand mich für ein paar Tage in Simmern und Umgebung. Gudrun Landgrebe suchte während einer Drehpause einen Zahnarzt in Simmern auf. Da war der halbe Hunsrück auf den Beinen, bei den Filmaufnahmen und natürlich bei dem Zahnarzt in Simmern, nur um Gudrun Landgrebe zu sehen.
Gedreht wurde ja tatsächlich im Hunsrück und auch viel am Rhein, Boppard, Oberwesel usw.

Gast

Beitrag von Gast » 07.01.2005 15:57

HW hat geschrieben: Da war der halbe Hunsrück auf den Beinen, bei den Filmaufnahmen und natürlich bei dem Zahnarzt in Simmern, nur um Gudrun Landgrebe zu sehen.
die hatten bestimmt alle den film, "die flambierte frau", gesehen...
und ich glaube, ich wäre auch auf den beinen gewesen... :mrgreen: :holy: aber das ist nun wirklich ein ganz anderes thema. 8)

vladdes
Forenuser
Beiträge: 224
Registriert: 29.06.2003 17:26
Ort/Region: Kastellaun

Beitrag von vladdes » 08.01.2005 15:33

Der guten Frau hat es hier vermutlich gefallen. Sie wohnte mal hier auf dem Hunsrück, könnte sein dass es noch so ist.

Dirk_SV

Re: Pydna/Gossberg

Beitrag von Dirk_SV » 26.06.2005 21:17

vladdes hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich wohne ganz in der Nähe des Gossberges und beschäftige mich schon länger mit dem Thema. Soweit mir bekannt ist, wurde der Bunker nie genutzt und soll bis zu 70m tief sein.
wimre sagte mir der Polier der ausführenden Baufirma was von 36m als ich Ihn fragte wie tief denn dieser Riesenkrater sei.
Hatte der Fa. nen TelAs zu deren Baucontainer geschaltet und kam von daher auch recht nahe an die Baustelle dran.

Gruß Dirk

Gast

Beitrag von Gast » 27.06.2005 18:37

Okay, kann mir jemand mal hinsichtlich der mit Pfeilen markierten Plätze weiterhelfen bzw. auch die genannten Plätze auf diesem D-Sat-Ausschnitt lokalisieren?

[Link entfernt, da aktive Anlagen]

Dirk_SV

Beitrag von Dirk_SV » 27.06.2005 20:14

der oberste Pfeil das müsste das noch genutzte Gelände der BW sein. Der mittlere zeigt auf die heutige Fahrtechnikanlage nördlich von Wüschheim und der unterste auf's ehem. US-Gelände im Faas.

Gruß Dirk

HW
Forenuser
Beiträge: 1870
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 27.06.2005 21:09

Stimmt, wobei die Fahrtechnikanlage aber westlich von Wüschheim liegt. Oben ist die Bw-Kaserne Kastellaun.
Der linke Pfeil ist ein großes Bw-Gerätehauptdepot, welches ca. 2006 geschlossen werden soll.
Da die Kaserne und das Gerätehauptdepot noch aktiv ist, bitte den Link wieder entfernen, Du weißt es ja jetzt.

Ralf P.

Beitrag von Ralf P. » 28.06.2005 06:53

Hi,

PYDNA selber ist auch aktiv ! Truppenübungsplatz.

Unter:
www.gossberg.de

findet ihr den Bunker, Video leider nur noch mit Passwort.

www.stadtplandienst.de

Hundsbach eingeben
dann
Luftbild 1:15000
dann
Karte nach links schieben (2 mal rechten Pfeil Clicken), dass müsste der Gossberg sein.

Gruss

Antworten