Raketenstellung "Pydna" Hunsrück

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
Antworten
Kaleun

Raketenstellung "Pydna" Hunsrück

Beitrag von Kaleun » 06.04.2003 21:08

Hallo zusammen...
Es geht um die alte Raketenbasis Pydna im Hunsrück.
Bevor das Gelände Anfang der 80er Jahre umgebaut wurde, existierte dort
eine alte NIKE Raketenstellung ( 5st MSL BN, 6st Arty) der US - Amerikaner. Zu dieser Anlage gehörte damals auch eine Radarstellung (IFC)...diese Radarstellung wurde ebenfalls umgebaut....
Auf dem Gelände der ehem. Radarstellung befindet sich heute ein
Bunker der angebl. über sechs unterirdische Ebenen verfügen soll.
In diesem Bunker wurden angebl. bis zu 600 Leute während des kalten Krieges beschäftigt. Kennt jemand diesen Bunker ? Was genau wurde von dort aus gesteuert ?

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8473
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 06.04.2003 22:02

Moin!

Sieht höchst interessant aus - aber an den sechs Etagen und 600 Leuten zweifele ich mal so ganz unvoreingenommen...Diese Gerüchte gibt's über so ziemlich jede Anlage.

Mike

HW
Forenuser
Beiträge: 1870
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Pydna

Beitrag von HW » 06.04.2003 22:36

Erst konnte ich mit dem Namen Raketenbasis Pydna im Hunsrück nicht anfangen (dabei kenne ich mich im Hunsrück doch recht gut aus). Dank Suchmaschine wurde ich dann klüger: "Pydna" ist Hasselbach. Ja, das waren noch Zeiten: Blockaden, Hüttendörfer, vermummte Gestalten, jeden Tag ne Demo usw. Endlich war etwas los im verschlafenen Hunsrück.
Aber zum Anfang: Südlich von Kastellaun grenzte an der Bundeswehr-Kaserne (seit eh und je nur Fernmelder und Nachschub und Versorgung) ein großer Standortübungsplatz an. Bis Ende der 70er Jahre war auf dem Standortübungsplatz auch eine amerikanische NIKE-Stellung. Ich glaube, die dazugehörige Radarstellung war aber außerhalb vom Standortübungsplatz, Richtung Hundheim. Dann sollten hier Cruise Missiles vom Typ BGM-109 Tomahawk (Marschflugkörper) stationiert werden. Folge: siehe oben. Der ganze große Standortübungsplatz wurde mit merterhohen Mauern umfriedet.
Vor drei oder vier Jahren war ich zum letzten Mal dort in der Gegend (ehem. US-Fliegerhorst Haan).
Ich kann mir vorstellen, dass in dem Bunker die Feuerleitzentrale für die Cruise Missiles war.
Jetzt werden ja auf dem Gelände tolle Partys gefeiert, wie ich durch die Suchmaschine "gesehen" habe (mir war nicht bekannt, dass das Gelände schon von den US-Streitkräften aufgegeben ist). In Simmern beim LRA oder im Rathaus von Kastellaun kann sicher mehr dazu erfahren.
http://www.landespflege-freiburg.de/for ... pydna.html

Kaleun

Beitrag von Kaleun » 07.04.2003 19:43

Hi...
die Pydna liegt bei Hasselbach und wurde bereits Mitte der 80er Jahre
von den Amerikanern aufgegeben. Das ganze Areal ist wie bereits beschrieben von einer sehr hohen Mauer umzogen. Das Gelände selbst ist einmal im Jahr für jeden geöffnet, der als Besucher der
Nature One dabei sein will.. siehe auch www.nature-one.de
An anderen Tagen ist das Areal verschlossen und wird noch immer bewacht! Ich habe einmal ein paar interessante Bilder aus dem Inneren Bereich der Anlage mit angehangen.

HW
Forenuser
Beiträge: 1870
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Pydna

Beitrag von HW » 07.04.2003 21:29

@ Kaleun, Du schreibst das Gelände wurde Mitte der 80er Jahre aufgegeben. Das kann so nicht stimmen. Ab 1983 begannen die Friedensbewegungen aktiv zu werden Große Demo, Blockaden errichten/Wiederaufbau von Hüttendörfern usw. waren auch noch 1986. Nach offiziellen Unterlagen sind die Amerikaner hier erst 1995 abgezogen. Im Wüschheimer Faas war damals ein großer Antennenturm (der dürfte heute noch stehen und zivil genutzt werden), der wurde auch der Anlage zugerechnet.
Soweit mir bekannt ist, will die Bundeswehr einTeil wieder als Gelände zurück haben, es war ja der frühere Standortübungsplatz bis die US-Streitkräfte mit den Cruise Missile kamen.
http://www.pydna.de

Kaleun

Beitrag von Kaleun » 08.04.2003 00:01

Sorry... ich habe mich vertan...die Demos waren Mitte der 80er
und die Anlage wurde Mitte der 90er aufgegeben.... :mrgreen:

CliffMcLane
Forenuser
Beiträge: 240
Registriert: 09.01.2003 23:33
Ort/Region: Berlin

Beitrag von CliffMcLane » 08.04.2003 02:43

Mal ne vorsichtige Anmerkung zum Thema Copyright:

Die Bilder stammen (soweit ich sehe) von dieser Webseite. Und da gibt's dann auch noch mehr zum Thema...

CML

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8473
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 08.04.2003 09:09

CliffMcLane hat Recht - ich hab' die Bilder rausgenommen. Ich verstehe recht wenig "Spaß" in diesen Dingen.

:evil:

Mike

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8473
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 08.04.2003 21:36

Moin!

Wie's aussieht, hab' ich Kaleun Unrecht getan - anscheinend waren die Fotos doch von ihm. Ich kann mich dafür nur entschuldigen, bitte aber andererseits auch um Verständnis.

Mike

HW
Forenuser
Beiträge: 1870
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Pydna

Beitrag von HW » 09.04.2003 14:18

Na, wenn das so ist, bekommt Kaleun von mir ein ein kleines "Zuckerl" als Wiedergutmachung. Ich melde mich per PN, habe da noch einiges "in Petto"

Antworten