Zahlensender - Spionage auf Kurzwelle?

Elektronische Aufklärung ab 1945 (ELOKA / SIGINT / COMINT / ELINT / EW)
Antworten
Carloz
Forenuser
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2004 16:28
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Carloz » 06.08.2004 14:52

Ahh,

die berühmten Zahlensender ;)
Ich hab nen YAESU Handscanner bzw. nen AOR 8600, meint Ihr ich kann damit einige reinbekommen mit Teleskopantenna oder so ?!
Kann mir da jemand was dazu sagen ? Oder muss ich mir jetzt echt nen KW Empfänger regeln ?!

greetZ
CarloZ
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!

Thomas Roessing

Beitrag von Thomas Roessing » 06.08.2004 20:13

Carloz hat geschrieben:Kann mir da jemand was dazu sagen ? Oder muss ich mir jetzt echt nen KW Empfänger regeln ?!
Moin,
ich habe einen älteren "Weltempfänger" von Sony, den ich in Krisenfällen benutze um ausländisches Radio zu hören (leider sind im Moment die Batterien leer, war wohl schon länger keine Krise mehr :( ;) ). Mit dem habe ich gelegentlich schon Nuberstations gehört und auch diese Katzenmusik, die ebenfalls für die Nachrichtenübertragung verwendet wird.

HTH,
viel Gruß
Thomas

edlv
Forenuser
Beiträge: 62
Registriert: 11.08.2004 08:11
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von edlv » 11.08.2004 09:39

Mit großem Interesse habe ich diese Diskussion verfolgt.

Zur Verschlüsselung der Zahlensender: Meine Recherchen haben ergeben, dass die Übertragungen nicht "geknackt" werden können, da als Chiffrierungsmethode, das "One-Time-Pad" (Einmalblock) Verfahren zum Einsatz kommt. Bei dieser Art der Verschlüsselung ist der Schlüssel genauso lang wie der zu übertragende Text selbst. Der Schlüssel darf nur einmal verwendet werden.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann bei www.rumint.com eine One-Time-Pad Software kostenlos runterladen.

Der israelische Geheimdienst ist übrigens äußerst aktiv und gut zu empfangen u. a. auf 5230 kHz USB.

Ich habe übrigens ein Kurzwellenforum eingerichtet, weil ich bis jetzt nichts deutschsprachiges gefunden habe. Dort gibt es auch eine KAtegorie, die sich mit Nummerstationen beschäftigt. Der Link:

http://www.tropenband.de

WÜrd mich freuen euch dort zu sehen

Gruß

Tim

Carloz
Forenuser
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2004 16:28
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Carloz » 11.08.2004 10:10

@edlv: Servus. Supi :-) Wann haste auf der Freq. denn ma was empfangen ?! Ich habs mit meinen Scanner versucht. Es geht mit der Teleskopantenne recht gut. Aber außer irgend ner komischen Radiostation, die laufend die Uhrzeit ihres Programms und den Namen faselte (glaub in spanisch) hörte ich noch ein paar AFUler auf CW und SSB. An sonsten wars ruhig. War aber auch das erste mal ;-)
Das mit dem nicht-dekodieren wusste ich. Macht aber nix. Ich glaub es geht eher darum sie empfangen zu können.
Aber ich werd mich mal in deinem Forum anmelden.
Is ja hyperinteressant !

greetZ
CarloZ
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!

edlv
Forenuser
Beiträge: 62
Registriert: 11.08.2004 08:11
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von edlv » 11.08.2004 10:32

@ Carloz: danke für die Blumen. Ich hoffe, dass bald etwas "Belebung" im Forum stattfindet.

Die 5230 empfängt man am Besten Abends: Die Übertragungen erfolgen etwa so: "Victor Lima Bravo Charlie Papa"

Ganz interessant: Nicht weit von der Frequenz liegt eine VOLMET-Station, die 24h am Tag die Wetternachrichten auf 5450 kHz USB. Ebenfalls abends am besten zu empfangen.

Kleiner Tipp zum Empfang: Alle elektrischen Geräte in der Nähe ausschalten und Handyladegeräte und andere Netzteile aus der Steckdose ziehen. Ich war überrascht, wie heftig so ein Ladegrät stören kann.

Als Empfänger für Kurzwelle benutze ich einen Sony 7600 GR Weltempfänger, als "Scanner" ein Yaesu VX-5R Handfunkgerät.

Gruß

Tim

Carloz
Forenuser
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2004 16:28
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Carloz » 11.08.2004 10:36

Hey edlv,

werd ich direkt mal austesten.
Hab den Yaesu VR-500 und nen AOR8600 MarkII.
Hab auch alles ausgemacht und bin dann später auf die Terasse. Wahnsinn, wenn man allen Störnebel vom Scanner weghält, wie der Empfang dann immer klarer wird ! Vor allem Schaltnetzteile und TFT´s sin enorme Störer.
Bin grad auf der Suche nach einigen Infos zu Zahlensendern und werde die dann direkt als 'Anfangs FAQ' in das neue Forum posten, vorrausgesetzt du hast nix dagegen ;)

greetZ
CarloZ
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!

edlv
Forenuser
Beiträge: 62
Registriert: 11.08.2004 08:11
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von edlv » 11.08.2004 10:42

SEHR GERNE!!! Dankeschön!!!! Schicks mir am besten per mail, dann geb ich es als "Ankündigung" ein, dass es dauerhaft oben bleibt!!!

Carloz
Forenuser
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2004 16:28
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Carloz » 11.08.2004 11:27

isch aufm Weg :-)

greetZ
CarloZ
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!

edlv
Forenuser
Beiträge: 62
Registriert: 11.08.2004 08:11
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von edlv » 12.08.2004 23:07

@ Gravedigger: Hast du schon die Anleitung zum dekodieren gefunden? Ehrlich gesagt habe ich da wenig Hoffnung, dass da eine Möglichkeit besteht. Wenn doch, wäre es revolutionär.

@ ALL:
Ein Kunde von mir war mal beim yugosl. Geheimdienst tätig und kannte sich bestens mit diesen Übertragungen aus. Leider kann er nur sehr schlecht deutsch, und wollte auch nicht alles ausplaudern.
Dennoch hat er mir ein paar Kleinigkeiten dazu gezeigt, z. B. nach welchem Verfahren die empfangene Botschaft mitgeschrieben wird.
Gruß

Tim

Carloz
Forenuser
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2004 16:28
Ort/Region: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Carloz » 14.08.2004 17:49

Na dann laß ma hören ;-)

greetZ
CarloZ
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung“