Hohenbogen / Hoher Bogen

Elektronische Aufklärung ab 1945 (ELOKA / SIGINT / COMINT / ELINT / EW)
Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8603
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 12.10.2011 19:30

Moin!

Ich habe den Artikel in Bezug auf den FmSkt F mal ein wenig aktualisiert und ein paar aktuelle Fotos der Einsatzstellung und des Museums des Traditionsvereins Hohenbogen-Kaserne eingebaut.

Mike

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2836
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 23.10.2013 02:54

An dieser Stelle vergessen wir dann mal die Namensnennung "Panorama-Resort" und konzentrieren uns auf sektor-f dein blick auf europa!.

Die Gründung eines Vereins, das bekannte Museumsprojekt als Leutturm, gefolgt irgendwann von Jugendbegegnungsstätte und Künstlerviertel. Kein Wort mehr von Luxushotel/Resort. Insgesamt bekannte Themen in neuer Verpackung und wohl ein erstes Konzept, wie der Museumsbereich aussehen soll. Allerdings ist das als pdf angehängte Konzept auch schon aus dem Mai 2011 und der Informationsstand auf der Webseite ist nicht weiter...

Thorsten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 662
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Aussichtsplatform Turm Hoher Bogen

Beitrag von cebulon66 » 20.08.2015 11:59

Im Rahmen eines Ehemaligentreffens der Kameraden des FmSkt F war ich im Juni auch auf der Aussichtsplattform auf dem Turm des Fernmeldeturms Hoher Bogen. Bei guten Wetter eine grandiose Rundum-Aussicht; im Norden kann man gut die ehemalige tschechische Aufklärungsanlage auf dem Čerchov, im Süden die Radarkuppeln des RRP auf dem Großen Arber erkennen. DIe (fast) Rundumplattform bietet auch eine Art Mini-"Skywalk" wie am Grand Canyon, d.h. man ein kleines Stück der Plattform ragt etwas weiter über den Rand hinaus (siehe Fotos) :8):

Foto rechts:
links: (ehem.)Fernmeldeturm Lw
Mitte: (ehem.) FURET-Turm der Franzosen
rechts: der "Baby-Turm", (ehem.) Antennenträger der Lw und der Franzosen)

Übrigens: das Museum in der ehemaligen Kaserne ist sehr lohnenswert; jede Menge an interessanter Aufklärungstechnik ist zu sehen; Mike hat ja im Artikel einige Fotos dazu eingestellt.

webcam-Fotos vom Turm und der Umgebeung hier:
http://www.asam-live.de/webcam/hobo2/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

HW
Forenuser
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 21.08.2015 12:18

Da hat es Cebulon66 endlich geschafft nach Bad Kötzting zu kommen (ich wurde schon einige Male gefragt, wenn ich dort war, wann kommt er denn mal).

Ich sehe aber, dass am großen Fm-Turm eine Fluchttreppe angebracht wurde, die ist aber neu (darf man nicht mehr rutschen?).

Ggf. fahre ich im Herbst auch noch mal hin.

Gruß
HW

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 662
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Beitrag von cebulon66 » 21.08.2015 15:08

HW hat geschrieben:Da hat es Cebulon66 endlich geschafft nach Bad Kötzting zu kommen (ich wurde schon einige Male gefragt, wenn ich dort war, wann kommt er denn mal).

Ich sehe aber, dass am großen Fm-Turm eine Fluchttreppe angebracht wurde, die ist aber neu (darf man nicht mehr rutschen?).

Ggf. fahre ich im Herbst auch noch mal hin.

Gruß
HW
Hallo HW,
habe schlicht nicht daran gedacht, Dir vorab Bescheid zu geben, daß ich zu dem Treffen fahre. Dann hätten wir uns mal austauschen können.

Die 'Aussentreppe' ist keine Fluchttreppe, sondern der 'offizielle' Zugang zur Aussichtsplattform. Sie ist relativ breit und bequem zu begehen. Vorher muss man mittels einer Chipkarte das Drehkreuz (Vereinzelungsanlage) passieren.

Die Öffentlichkeit hat keinen Zutritt mehr zum Turm, gelegentlich wohl aber zur 'Horizontalen Erweiterung'. Es gab dort aber im Juni sehr wenig zu sehen, nur Reste einer Ausstellung. Am interessantesten ein Modell der Erfassungsräume mit den Arbeitsplatzbereichen Leiter der Erfassung (LDE)/ KSM (Kontrolle-Steuerung-Meldung, Flugfunk, Elo und Richtfunk.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Thunderhorse
Forenuser
Beiträge: 300
Registriert: 21.07.2006 13:41
Ort/Region: Bayern

Beitrag von Thunderhorse » 02.08.2016 14:36

MfG. TH

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 662
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Das HoBo-Projekt

Beitrag von cebulon66 » 03.08.2016 09:53

... oder das "Hoher Bogen Projekt"

Ein Video zur Geschichte der Funkaufklärung der Bundeswehr von 1964-2004, erklärt von Oberst a.D. Rudolf Grabau.
Dazu reichlich Bilder und Videos auch vom Turm F.

==> https://www.youtube.com/watch?v=1ZyVhRHM-FI

(Anm.: einige kleine Fehlerchen in Bild und Text sind vorhanden, aber vernachlässigbar)

Palindrom
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2014 11:21
Ort/Region: Mittelfranken

Beitrag von Palindrom » 03.10.2017 23:12

Etwas zu spät: Heute war offene Tür auf dem Hohenbogen: http://maus.lauschberg.de/
500 Besucher, leider keine berauschende Aussicht und Nieselregen. Es gab einige Geschosse des Turms zu sehen, die Rutsche war in Betrieb und im H-Bau einige technische Exponate.

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 662
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Beitrag von cebulon66 » 04.10.2017 17:45

"SPIONAGETÜRME" ... wenn ich DAS schon wieder lese, stellen sich mir nicht nur die Nackenhaare auf... :lol: :thumbdown:

Man sollte sich mal mit der Definition von Spionage vertraut machen ...

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3476
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 04.10.2017 19:59

Cebulon,

nicht ärgern, bei der Definition kommt es schlicht und einfach auch (oder gar besonders?) auf die politische Einstellung desjenigen an, der da schreibt.

Leider sind viele immer noch der Auffassung, alles, was hier in der "alten Bundesrepublik" oder allgemeiner "im (kapitalistischen) Westen) gemacht wurde und wird, sei Spionage und Menschen wie Günter Guillaume, seine Frau und auch Rainer Rupp seien "Aufklärer für den Frieden" gewesen.

:tischbeiss: :facepain:

Nix für ungut
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung“