Lufthansa Flughafen Gießen

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der zivilen Luftfahrt
Gast

Lufthansa Flughafen Gießen

Beitrag von Gast » 30.11.2008 18:09

Man soll es nicht glauben, aber 1929 baute die Lufthansa in Gießen einen Flughafen!

Etwas später benutzte dann auch die Luftwaffe den Flugplatz und im zweiten Weltkrieg war ein Kampfgeschwader dort stationiert.

Die Start-/Lande-Bahn liegt vermutlich im heutigen US Depot vor Rödgen, auf der Seite Richtung Wieseck, beim Segel-Flugplatz .

Die Amerikaner haben das Lufthansa-”Terminal” als Büro umfunktioniert und es steht laut Quelle heute noch.

Quellen:
Giessen Courier
http://www.usarmygermany.com/Units/Army ... n%20AD.htm

BSB histories
http://www.104thasg.hanau.army.mil/Germ ... tories.htm


Ist noch mehr über diesen Flughafen bekannt ? Bzw. Gibt es noch weiteres Bilder Material ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gast

Beitrag von Gast » 30.11.2008 18:31

Hier noch ein Bild von dem Gebäude heute .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8470
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 30.11.2008 19:25

Moin!

Herzlich Willkommen im Forum und danke für das interessante Thema. Das heutige Foto scheint ja die Rückseite zu zeigen, das Flugfeld dürfte wohl in Richtung von der Kamera weg hinter dem Bauwerk gelegen haben, oder?

Mike

Benutzeravatar
Helmholtz
Forenuser
Beiträge: 1006
Registriert: 08.11.2003 20:31
Ort/Region: Berlin

Beitrag von Helmholtz » 30.11.2008 19:42

Interessant, war mir bisher nicht bekannt... :-) Danke!
Kann aber leider nix zu sagen.
Obacht Nebenkeule!

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 859
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 30.11.2008 21:21

Hi, folgende Infos konnte ich finden: Bauhaus-Stil, Zustand einsturzgefährdet, deshalb keine Besichtigung durch Vhs im September.
Und wo verlief die alte Start- und Landebahn genau ?

http://einestages.spiegel.de/static/ima ... essen.html
http://planet2.de/netzlog/?p=17
http://www.giessen-server.de/beitrag435.html

Das wird es sein, fast die gleichen Aufnahmen :
Gruß Fm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3329
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Lufthansa Flughafen Gießen

Beitrag von zulufox » 30.11.2008 22:41

Foo-Fighter hat geschrieben:Man soll es nicht glauben, aber 1929 baute die Lufthansa in Gießen einen Flughafen!

Etwas später benutzte dann auch die Luftwaffe den Flugplatz und im zweiten Weltkrieg war ein Kampfgeschwader dort stationiert.

Die Start-/Lande-Bahn liegt vermutlich im heutigen US Depot vor Rödgen, auf der Seite Richtung Wieseck, beim Segel-Flugplatz .
Hallo,

die Lufthansa hat den Verkehrslandeplatz Grießen nicht gebaut, das war die Stadt Gießen!
Verwalter des Platzes war gem. "Flughandbuch für das Deutsche Reich" die Luftverkehr A.G. Oberhessen-Lahngau, Giessen Johannesstr. 17 (so die Angaben vom Juni 1928)
Angeflogen wurde der Platz im Streckennetz der Deutschen Luft Hansa A.G.

Ab/nach 1935 wurde dieser Verkehrslandeplatz zu einem Friedensfliegerhorst der Luftwaffe ausgebaut. Ab Februar 1938 wurden in diesem Fliegerhorst der Stab/Kampfgeschwader 254 und die II./Kampfgeschwader 254 aufgestellt. Aus diesen entstanden am 1. Mai 1939 der Stab/Kampfgeschwader 55 "Greif" und die II./Kampfgeschwader 55 "Greif".

Zum Umgang der Stadt Gießen mit dem aus privaten Mitteln errichteten Denkmal an die gefallenen Angehörigen des Geschwaders, das an Pfingsten 1956 enthüllt worden war, möchte ich hier nichts weiter schreiben.

Wie die meisten Fliegerhorste der damaligen Zeit hatte auch dier Fliegerhorst Gießen keine befestigten Start- und Landebahnen. Er verfügte über ein ovales Rollfeld von rund 1.100 x 750 m.
Auf diesem Rollfeld haben die Amerikaner nach dem Krieg ihre Lagerhallen errichtet.

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Gast

Beitrag von Gast » 01.12.2008 17:05

Danke für die Aufnahme im Forum ,

Interesannt dürften vieleicht noch diese Bilder sein :

Quelle :

http://www.usarmygermany.com/Units/Engi ... EngrBn.htm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hans.maulwurf
Forenuser
Beiträge: 80
Registriert: 12.12.2007 13:24
Ort/Region: Frankfurt

Beitrag von hans.maulwurf » 02.12.2008 11:43

das ist ja echt interessant - ich war vor ein paar Jahren in Herzensangelegenheiten öfters in Giessen, wenn ich das damals schon gewusst hätte wäre ich da mal vorbeigeradelt.

http://maps.live.de/LiveSearch.LocalLiv ... &alt=-1000

anbei ein MS Virtual Earth Link, da kann man das Gebäude von allen Seiten anschauen.
Ist ja wirklich ein schickes Ding - ich sehe die Bagger aber schon rollen.

Gruß,
Andreas

Berliner

Beitrag von Berliner » 19.07.2010 20:28

Hallo

Ich bin neu hier und mehr durch Zufall über dieses Thema gestolpert. Ich habe mich daraufhin hier angemeldet. Ich habe einige Aufnahmen von der Anfangszeit des Platzes die ich hier gerne zeigen möchte. Zum ersten der Taufakt durch den Bürgermeister Keller.

Gruß Christian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Berliner

Beitrag von Berliner » 19.07.2010 20:37

Hallo

Zum anderen die erste Landung eines Flugzeuges, einer Junkers F 13 mit dem Namen Giessen. Leider ist das Kennzeichen nicht komplett zu erkennen D 37?. Vielleicht wurde diese Aufnahme, oder auch eine andere, in der Tageszeitung veröffentlicht, so dass man möglicherweise über diesen Weg das Kennzeichen ermitteln kann.

Schönen Abend noch und viel Spaß, Christian :8):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten