"Lichterstrassen" im Luftverkehr

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der zivilen Luftfahrt
Antworten
Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 894
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 28.12.2016 15:48

Kleiner Exkurs: so sahen in den USA die Lichterstrassen aus...
http://sometimes-interesting.com/2013/1 ... on-system/
https://en.wikipedia.org/wiki/Transcont ... way_System
"...The first nighttime airmail flights started on July 1, 1924. By eliminating the transfer of mail to rail cars at night, the coast to coast delivery time for airmail was reduced by two business days. Eventually, there were 284 beacons in service.[3] With a June 1925 deadline, the 2,665 mile lighted airway was completed from New York to San Francisco. In 1927, the lighted airway was complete between New York City and Salt Lake City, Los Angeles to Las Vegas, Los Angeles to San Francisco, New York to Atlanta, and Chicago to Dallas, 4121 miles in total. In 1933, the Transcontinental Airway System totaled 1500 beacons, and 18000 miles[4]..." Zitat WP
War Zufallsfund. Fm.

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3474
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 28.12.2016 17:42

Nur als ad hoc gefundene Ergänzung zu Deinem interessanten Zufallsfund!
http://www.dreamsmithphotos.com/arrow/arrows.html

Gruß, Eric
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

greenbull
Forenuser
Beiträge: 9
Registriert: 26.01.2012 18:54
Ort/Region: Neunkirchen

Re: Leuchtfeuer "Etzelberg"

Beitrag von greenbull » 06.01.2017 15:00

heba hat geschrieben:Hallo,

die Suchsaison 2012 habe ich mit dem Leuchtfeuer "Nr. 39 Etzelberg" auf der Nachtflugstrecke "Halle/Leipzig - Nürnberg" eröffnet (...) er führte mich zu dem Standort des Leuchtfeuers, an dessen Stelle jedoch nur noch eine
größere Senke zu sehen ist. Vermutlich wurde der Sockel beim Umlegen des Turmes mit aus dem Boden gezogen.

An den Standort konnte er sich noch gut erinnern, da auch er als kleiner Junge auf den Leuchtturm gestiegen war. Ganz nach
oben habe er sich aber nicht getraut, wohingegen ein "recht wuida Hund" (er meinte damit einen wagemutigen jungen Burschen)
sich sogar außen an die Leuchtfeuerkanzel gehängt habe, um den Turm richtig zum Schwingen zu bringen!

Auf dem Sockel stand anfangs ein niedriger Turm aus Holz, der später durch den hohen Gittermast ersetzt wurde. Am Fuße des
Lindelberges stand noch ein zweites und kleineres Leuchtfeuer (nicht dokumentiert), das kurz nach dem Krieg abgebaut wurde,
wie der Waldbesitzer erzählte. Der Sockel ist leider ebenfalls nicht mehr da, und verdächtige Spuren sind auch nicht mehr zu sehen.


Gruß
Henry
Hallo,

als "Eingeborener" möchte ich diese Fundmeldung noch ergänzen. Der Standort am Fuße steht fest. Es sind noch Fundamentreste und ein Bandeisen (vermutlich der Blitzableiter) einige Meter westlich des bisher vermuteten Standorts am Waldrand vorhanden. Dort steht auch eine Infotafel mit einem Bild.

Gruß, Christoph
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 626
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 22.09.2017 13:41

In der aktuellen "Flieger Revue X" Nr.67 ist ein Artikel darüber.
http://www.fliegerrevuex.aero/fliegerrevue-x-67/
http://www.fliegerrevuex.aero/wp-conten ... htflug.jpg
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 53
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Beitrag von Toliman » 28.11.2017 21:21

Hallo allerseits! Ich kann mich an einen kleinen Gitterturm erinnern, der an der Strasse von Maichingen nach Döffingen bei 48.722375 Nord 8.955783 Ost erinnern, der keine Funktion hatte und 1983 abgerissen wurde. Könnte der auch ein Streckenfeuer getragen haben? Wann wurden eigentlich in der ehemaligen Bundesrepublik und in der ehemaligen DDR die Streckenfeuer stillgelegt?

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 208
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

Beitrag von CoVoX » 31.05.2018 14:46

Hallo,

The Polish light tower located in the village Ostrowite has been renovated and fenced. Below there are some photos.

Best Regards,
CoVoX
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 208
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

Beitrag von CoVoX » 31.05.2018 14:57

Hallo,

The Polish light tower located in the village Katarzyna has been renovated and moved to a new position (distance 115 m). Please find attached a few pictures.

Best Regards,
CoVoX
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 894
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 01.06.2018 13:48

:thumbup: :thumbup:
Danke fürs Zeigen !
Has it been shaky on the tower ?
Fm.

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2294
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag von kuhlmac » 01.06.2018 18:41

CoVoX hat geschrieben:Hallo,

The Polish light tower located in the village Ostrowite has been renovated and fenced. Below there are some photos.

Best Regards,
CoVoX
Hello,
very interesting. Why did they renovate them? Ochrona zabytków?

Greetings
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 208
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

Beitrag von CoVoX » 07.06.2018 22:45

Fieldmouse hat geschrieben:Has it been shaky on the tower ?
@Fieldmouse

It was not wobbly on this tower, but it was swinging at the top of the tower in Ustronie (Talbendorf).
Unfortunately it was stolen by the scrap-collectors :-(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten