Prellsteine

Verkehrsgeschichte - Straßen, Autobahnen und sonstige Straßenverkehrs-Bauwerke
hollihh
Forenuser
Beiträge: 1443
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 21.05.2009 18:24

Moin,

als Prellstein etwas unpraktisch, deshalb bezweifle ich auch diese Funktion. Prellsteine sollten ja nicht nur das Mauerwerk schützen, sondern auch eine gewisse "Lenkfunktion" haben, indem das Rad abgleitet. Hier könnten sich Speichenräder aber ganz böse verhaken...

Gruß

Holli

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1952
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 21.05.2009 19:31

Moin,
naja, für Speichenräder sind die "Abstandshalter" wohl weniger gedacht. Das Gebäude stammt aus den 20gern.

Djensi

Benutzeravatar
Krakau
Forenuser
Beiträge: 927
Registriert: 29.12.2007 23:14
Ort/Region: Krakau Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Krakau » 21.05.2009 20:35

Moin !

Nun will ich auch mal.

Im Vordergrund die typische Krakauer Ausführung (ja, die Teile sind echt alt und nein, sie sind nicht deformiert) und im Hintergrund die "normale" Steinausführung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hollihh
Forenuser
Beiträge: 1443
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 21.05.2009 21:27

Djensi hat geschrieben:Moin,
naja, für Speichenräder sind die "Abstandshalter" wohl weniger gedacht. Das Gebäude stammt aus den 20gern.
...noch ungünstiger - Speichenräder gab es in den 20ern noch zu Hauf an Fahrzeugen. Und für einen Pneu dürfte die Konstruktion ebenfalls negative Folgen gehabt haben. Aber was könnte es dann sein ? Ist das Tor denn original - wenn nicht, könnte der Drachenkopf zum Offenhalten des Tores gewesen sein ??

Gruß

Holli

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1952
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 22.05.2009 09:57

Daran hatte ich ja zunächst auch gedacht, aber die Tore gehen zu anderen Seite auf und die Konstruktion insgesamt hindert auch die Tore nach "außen" aufzugehen, die Drachenköpfe tragen dazu nicht bei.
Daher spekulierte ich auf Prellvorrichtung. Im übrigen war es durchaus "üblich", dass Rad, Deichsel usw. Schaden genommen haben, wenn der Fahrzeugführer sein Vehikel nicht in der richtigen Spur hatte.
:schimpf:
Gruß
Djensi

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1952
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 29.05.2009 23:18

Nabend,

so nun habe ich bei besseren Lichtverhältnissen nochmal die Drachenköpfe fotografiert.

Gruß
Djensi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Deichgraf
Forenuser
Beiträge: 1068
Registriert: 27.05.2002 06:55
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Deichgraf » 17.09.2009 11:14

Moin,

2 x ganz normale Steine, gesehen beim Stadtbummel in Peschiera del Garda.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bis dann
Deichgraf

Benutzeravatar
WCN
Forenuser
Beiträge: 55
Registriert: 12.12.2009 14:28
Ort/Region: Köln

Beitrag von WCN » 20.01.2010 19:14

die habe ich bei KHD Köln gefunden......


WCN
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1952
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 13.06.2010 23:22

Moin,

heute gesichtet, Marienkrankenhaus Hamburg-Hohenfelde. Das war früher die "Anlieferung" der Aufnahme.

Grüße
Djensi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

michel
Forenuser
Beiträge: 391
Registriert: 15.05.2002 08:36
Ort/Region: NL
Kontaktdaten:

Prellstein aber dann anders

Beitrag von michel » 14.06.2010 10:50

Moin,

Wuesste uebehaupt nicht was ein Prellstein war. Bei uns gibt es einige komische Beispielen....

Gruss,
Michel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Achtung: Feind hört mit!

Antworten