Honeckers Volvos

Verkehrsgeschichte - Straßen, Autobahnen und sonstige Straßenverkehrs-Bauwerke
Benutzeravatar
Frontstadtkind
Forenuser
Beiträge: 155
Registriert: 22.02.2010 19:57
Ort/Region: Köln

Beitrag von Frontstadtkind » 31.08.2018 20:22

Honecker persönlich ist doch fast immer Citroen CX gefahren?
Prestige, glaube ich, verlängert. Er hatte gepanzerte und ungepanzerte. Und zur Jagd Range Rover. Auch verlängert. In West-Berlin nachträglich zum Cabrio umgebaut mit Rolls-Royce Cabrio-Verdeck. Im Deutschen Technik Museum in Berlin gibt es, glaube ich, einen davon.

https://www.auto-motor-und-sport.de/rei ... sitzenden/

http://www.ait-trading.com/astro/misc/l ... wagen.html

Ich war mal auf der Leipziger Messe, am Tag als EH auch da war. Da fuhr er Citroen. Auf dem EH-Rückweg wurde die Autobahn Leipzig-Berlin für den Konvoi in beiden Richtungen gesperrt. Auf beiden Seiten der gesamten Strecke standen Polizisten in Sichtweite zueinander, auf jeder einzelnen Brücke ein Polizeiauto.


P.S. Zu dem Thema (Volvos und alles) habe ich noch einen Buchtipp:

https://www.ekshop.de/buecher/verkehrsg ... eisen.html

Habe es selbst. Sehr gut und undogmatisch. Zu allen Verkehrsmitteln.

Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

DDR: Devisen, Notwendigkeit und Beschaffung

Beitrag von erlenmeier » 03.09.2018 11:42

Die DDR und ihre Devisen: Notwendigkeit und Beschaffung
Unter diesem Titel werde ich einen neuen Thread anlegen.

Das Ganze Thema wird in 4 Abschnitte aufgeteilt.
1.) Ausgangslage in der SBZ/DDR nach Kriegsende bis Mauerbau 1961
2.) Unzufriedenheit, Konsumsteigerung und Beschaffungsschwierigkeiten bis zum Ende des Staates
3.) Devisenbedarf des Staates bis zum Mauerbau
4.) Devisenabhängigkeit der DDR in den 70er- und 80er-Jahren.

Ich werde nicht wissenschaftlich belegt schreiben, sondern aus dem Lameng. Habe mich ca. 40 Jahre mit der Wirtschaftspolitik beschäftigt, teils beruflich, teils aus priv. Interesse.

Das, was da in meinem Brain zusammengekommen ist, werde ich möglichst einfach und übersichtlich schreiben.

Für mich ist die damit verbundene Diskussion hier im Forum sehr wichtig. Auf diese Weise gibt es Ergänzungen und Korrekturen.
Ich sehe halt manches durch meine Brille und alles weiss ich (zum Glück) auch nicht.

Was haltet Ihr davon?????????????????
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2294
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Re: DDR: Devisen, Notwendigkeit und Beschaffung

Beitrag von kuhlmac » 16.09.2018 14:54

erlenmeier hat geschrieben:Die DDR und ihre Devisen: Notwendigkeit und Beschaffung
.....
Was haltet Ihr davon????????????????? [/size]
Ich persönlich halte viel davon, auch wenn ich sicherlich auch vieles weiss. Aber das kann ja ergänzend wirkend, auch um die Situation der DDR samt Bauwerken (Abgrenzung) usw. zu verstehen. Fragt sich, was Mike dazu sagt... ;)
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

Antworten