Kiel-Altonaer Chaussee (ab 1832)

Verkehrsgeschichte - Straßen, Autobahnen und sonstige Straßenverkehrs-Bauwerke
Lasse
Forenuser
Beiträge: 417
Registriert: 29.06.2002 17:33
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Lasse » 26.07.2015 20:29

Ist vermutlich schon bekannt, aber die B4 ist die alte Strecke Hamburg-Kiel. Habe ich einer nicht weiter datierten "Straßenkarte" entnommen. Auf der Karte waren die wichtigsten Bundesstraßen in S-H und die Autobahn nach Lübeck.
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."

Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

Kieler Chaussee: Rest-Pflasterung aus Basaltsteinen

Beitrag von erlenmeier » 14.12.2017 19:01

Am 14-12-2017 in Bad Bramstedt (Altonaer Straße) einen orig. Abschnitt der Kunststraße von Altona nach Kiel entdeckt. In dieser Art der Pflasterung mit Graubasalt war die gesamte Oberfläche der Chaussee ausgeführt.
Bis zum Autobahnbau A7 in den 70er-Jahren war diese Strecke als B4 die Fernstraße nach Kiel und Skandinavien.
Täglich schepperten die Gläser und Tassen im Wohnzimmerschrank meines Elternhauses, wenn Fernlaster vorbeifuhren.
Meine Eltern hatten zu der Zeit ein Fahrradgeschäft. Häufig hielten am Straßenrand dän. Fernfahrer an und kauften auf der Rückfahrt ein Fahrrad, weil diese in D billiger waren und die Auswahl größer.
Aber ich kann mich auch an Unfälle bei Regen, Schnee und Eisglätte erinnern, bei denen Autos von der Straße abkamen und im Graben landeten. Bei den damaligen Geschwindigkeiten mäßig gefährlich.
Ende der 60er-Jahre nahm der Verkehr stetig zu. Eine endlose Fahrzeuglawine schob sich über die Chaussee.
Zu der Zeit waren die Alleebäume schon gefällt und der Straßenbelag gegen Asphalt ausgetauscht. Die Straße wurde verbreitert und später auch ein Rad-Fuß-Weg angelegt.
Jetzt, 40 Jahre nach dem Bau der parallel laufenden A7, gibt es auf beiden Routen ständig dichten Verkehr. Auf der A7 überwiegend der Fernverkehr, auf der Kieler Str. der regionale.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1943
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 18.12.2017 15:03

Moin erlenmaier,

ich war selbst sehr erstaunt, dass die Verlegung mit dem Blaubasalt auf den Chausseen zum Teil erst ab den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts und später erfolgt ist.

Leider finde ich gerade nicht die Verlinkungen zu entstprechenden Bildern
:?

Viele Grüße
Djensi

Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

Kieler Chaussee

Beitrag von erlenmeier » 19.12.2017 10:31

Moin djensi!

Das Basaltpflaster wurde ab dem vorletzten Jahrhundert, im Fall der Kieler Chaussee ab 1830 in Deutschland eingebaut.
In den beiden folgenden Erläuterungen kann man übrigens auch nachlesen, dass Basalt nicht nur einfach ein hartes, dauerhaftes Gestein ist, sondern auch ein alter Mythos dahinter steckte. --> Basaltstreit im 18. Jhdt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Pflaster_(Bodenbelag)

https://de.wikipedia.org/wiki/Basalt

Gruß von Hans
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

Re: Meilensteine, hier: Bönningstedt

Beitrag von erlenmeier » 19.12.2017 10:37

flori092000 hat geschrieben:Moin,
in Bönningstedt an der Kieler Straße (B4) steht auch noch ein Meilenstein.
Gruß Jens
Moin Flori!

Bitte ein Bild von dem Bönningstedter Meilenstein hochladen.
Auf der Fahrt am 13.12.2017 habe ich ihn nicht entdeckt.
Hat ihn jemand in seinen Vorgarten gestellt?

Gruß von Hans (Ex-Bönningstedter)
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1943
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: Kieler Chaussee

Beitrag von Djensi » 19.12.2017 12:45

erlenmeier hat geschrieben:Moin djensi!

Das Basaltpflaster wurde ab dem vorletzten Jahrhundert, im Fall der Kieler Chaussee ab 1830 in Deutschland eingebaut.
In den beiden folgenden Erläuterungen kann man übrigens auch nachlesen, dass Basalt nicht nur einfach ein hartes, dauerhaftes Gestein ist, sondern auch ein alter Mythos dahinter steckte. --> Basaltstreit im 18. Jhdt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Pflaster_(Bodenbelag)

https://de.wikipedia.org/wiki/Basalt

Gruß von Hans
Moin Hans,

sorry wenn ich daran zweifele, aber das würde ja die in der Literatur zu findenen Darstellungen widerlegen. Die sogenannten Kunststraßen im Auftrag der dänischen Krone wurden neben ihrer geradlinigen Ausführung mit einem Belag aus Steinschlägen und Sandschüttung errichtet. Sie waren allenfalls im Bereich der Chausseehäuser gepflastert.
Ausführungen dazu mit Detailbeschreibungen gibt es in diverser Literatur und auch auf der Seite des Landesbetriebes Straßen und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein.
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Lan ... download=1

Einen der Buchtitel, den ich mir selbst dazu mal beschafft habe und der sehr detailliert den Aufbau der dänischen Kunststraßen in Schleswig-Holstein beschreibt, muss ich noch nachliefern.

Edit: Gefunden: Heinz Waldschläger - Die kostbarste Meile
Nochmal Edit: Hier wird es auch erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Makadam-S ... fingstberg

Edit zum 3.: Auf der Seite des Landesbetriebes wird davon berichtet, dass die Pflasterung der Gesamttrasse mit Kleinpflaster bis 1926 abgeschlossen wurde.


Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

Kieler Chaussee

Beitrag von erlenmeier » 20.12.2017 18:14

Moin Djensi,

Du hast das richtig geschrieben. Straßenbelag anfangs so, wie Du ihn beschrieben hast. Ab 1920er-Jahre dann mit einsetzendem Auto-Verkehr Basaltpflasterung auf ganzer Strecke.

Die Asphaltierung wurde schon ab den 1950er-Jahren begonnen. Zuerst zu Reparaturzwecken, weil billiger und schneller.

Dann zu Beginn der 60er-Jahre stückweise Komplett-Asphaltierung der Strecke. Zuerst hat man das Pflaster einfach überdeckt. Wegen der Verbreiterung wurden die Alleebäume gefällt.

Das alte Pflaster ist erst bei späteren Sanierungsarbeiten entfernt worden.

Zum Schluss noch ein Buch zum Thema:
Von Hennings, H. Kautsky: Die Chaussee Altona-Kiel - Die erste Kunststraße in Schl.-Holst. Landesamt für Denkmalpflege SH.
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1943
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 20.12.2017 22:34

Moin,

danke für den Buchtipp!! :thumbup:

Grüße
Djensi

Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

Kieler Chaussee

Beitrag von erlenmeier » 21.12.2017 11:02

Das Schnelsen-Archiv, angelegt von Wolfgang Burmester, hat auch ausführliche Beiträge zu den Meilensteinen und der Chaussee Altona-Kiel.

http://www.schnelsenarchiv.de/17f1alton ... aussee.htm
http://www.schnelsenarchiv.de/17f1meile ... altona.htm
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 697
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 21.12.2017 21:08

Anbei zwei Fotos des Vollmeilensteines an der Holsteiner Chaussee in Eideltedt aus dem Jahr 2008. Die Wohnblocks im Hintergrund scheinen einem Baumarkt gewichen zu sein.
Gruß
Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten