Schleuse Holtenau ~1942 - Was ist dies?

Verkehrsgeschichte - Wasserwege, Häfen und zugehörige Bauwerke
Antworten
Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2764
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Schleuse Holtenau ~1942 - Was ist dies?

Beitrag von Leif » 04.11.2017 22:50

Hallo,

anbei ein Luftbild der Schleuse Holtenau (Nord-Ostsee-Kanal). Bettika erwähnte in dem Beitrag hier am Ende bereits diese längliche Struktur:
https://www.geschichtsspuren.de/forum/k ... t8350.html

Bettika und OWW habem auch hier im Forum Marinearchiv etwas geschreiben, dort aber zu den Torbunkern. http://www.forum-marinearchiv.de/smf/in ... c=20516.45

Die Bauzeit ist bisher nicht so wirklich zu ermitteln. Es scheint aber, dass das beigefügte Luftbild vom 12. April 1942 die Torbunker im Bau zeigt. Interessant ist auch, dass die im Bereich des Luftbild liegenden LS-Bunker noch nicht begonnen sind. Die östlichen Torbunker scheinen bereits fertig zu sein. Die mittleren Torbunker scheinen mit einer Art Fertigteilen belegt zu sein, jedoch nicht abschließend betoniert. Hat man damals schon mit Betonfertigteilen gearbeitet und dann "überbetoniert"? Es gibt ja eine riesige Halle, welche anscheinend nur für diesen Zweck errichtet wurde.

So, nach diesem Vorgeplänkel nun die Frage: Im Ausschnitt habe ich einen Bereich mit 1 und 2 bezeichnet. Bei der 2 war wohl auch eine "Abladestelle" für Baustoffe auf einer nachträglich erbauten Brücke. Es wurden auf jedenfall auch Loren verwendet.

Hat jemand von Euch auf historischen Aufnahmen, evtl. auch aus Sandgruben oder von Baustellen, etwas ähnliches wie "1" gesehen. Wozu könnte man dies beim Mischen, Abfüllen u.Ä. von Sand/Kies, Zement etc. genutzt haben? Abfülltrichter?

Vielen Dank für Eure Mithilfe!
Leif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4707
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Schleuse Holtenau ~1942 - Was ist dies?

Beitrag von redsea » 05.11.2017 00:00

Hallo Leif,

was die längliche Kontur 1 betrifft, so habe ich mir erlaubt Dein Luftbild als Overlay in GE einzubinden. Dabei erkannt man, dass sich die Struktur 1 mit einer noch heute erkennbaren Struktur deckt.

Dies nur als Hinweis, denn um was es sich hier handelt, ist auch mir im Moment noch nicht erklärlich. Aber eine Frage dazu: Hat man in diesem Bereich der Schleuseninsel seinerzeit Bodenmaterial aufgebracht?

Mit Fertigbauteilen aus Beton, wie z.B. Eisenbetonplatten, hat man zu der Zeit schon gearbeitet.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

OWW
Forenuser
Beiträge: 595
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Beitrag von OWW » 05.11.2017 13:21

Moin,
die Träger könnten Hoyer-Träger sein, die um 1938 eingeführt wurden, u.a. um stahlsparend große Abstände zu überbrücken, wie z.B. bei U-Boot-Bunker-Boxen, die ja den Torbunkern durchaus ähneln:
http://holzmann.fh-potsdam.de/wp-conten ... Teil-B.pdf

Die Struktur 2 erinnert mich an eine ovale Feldbahnstrecke, die aufgebuat wurde, um Baumaterial von den Schiffen umzuschlagen. Die "Klötze" könnten entsprechende Schütt-Trichter sein zum Befüllen bzw. Entleeren der Loren.

Gruß
Oliver

Antworten