Fotografieren auf nicht eingezäuntem Privatgrundstück?

Fotografie-Themen - richtige Belichtung, Technik und Techniken etc.
Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

Beitrag von wolfi » 11.09.2012 06:59

Schneider-Huetter hat geschrieben:
wolfi hat geschrieben:Meine Güte,dann mach Bilder und gut ist.Man kann auch alles übertreiben.Man muß nicht päpstlicher als der Papst sein :holy:
Wenn einen ein wutentbrannter Bauer anhält, und herumbrüllt, er würde jeden anzeigen, der sein Grundstück betritt und dann auch noch die Un­ver­fro­ren­heit besitzt, dort zu fotografieren, macht man sich schon ein paar Gedanken :!:

Selbst wenn ich im Recht bin, habe ich keine Lust auf größeren Ärger mit Anzeige etc.
Immerhin habe ich Bilder von zumindest angrenzendem Gebiet auf meiner Homepage, wo auch mein Name plus Anschrift zu finden ist.
Ja,kann dich verstehen,aber da muß man einfach drüberstehen.Ich hab da noch niemals Probleme gehabt und ich betreib das Spurensuchen im Zusammenhang mit Fotografieren seit zwanzig Jahren.

Wenn mich ein Eigentümer bittet keine Bilder zu veröffentlichen,wie es zum beispiel im Fall des Himmler-Hauses am Tegernsee war,dann halte ich mich dran.Aber ansonsten frag ich doch nicht bei jedem Relikt nach,ob ich das jetzt fotografieren darf.

Antworten