Hilfsmittel für Panorama-Bilder

Fotografie-Themen - richtige Belichtung, Technik und Techniken etc.
Benutzeravatar
Christel
Moderator
Beiträge: 2340
Registriert: 04.05.2003 22:54
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Christel » 17.01.2008 13:22

Basti hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich verwenden den NodalNinja zur Panorama Erstellung. Das Teil wird zwar aus Hongkong geliefert was bei mir aber völlig problemlos war. Preislich ist das eher im unteren Teil, die Stabilität ist aber für normale DSLRs kein Problem.
http://www.nodalninja.com/nodal_ninja_5 ... _head.html
Liebe Grüße
Basti
Hallo Basti,

Nodal Ninja gibt es auch hier: http://www.pano-store.de/shop_shpHds_shpHdsMltRw.php ;)

Viele Grüße,
Christel

Benutzeravatar
Krakau
Forenuser
Beiträge: 927
Registriert: 29.12.2007 23:14
Ort/Region: Krakau Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Krakau » 17.01.2008 23:23

und wie wärs damit - einfach und allg. ausreichend!

http://www.autopano.net

Also meine aus der Hüfte geschossenen Panoramas (wer rennt schon immer mit nem Stativ durch die Pampa) sind für den Privatgebrauch recht vernünftig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8461
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 18.01.2008 00:06

.. das kommt schon sehr auf die Qualitätsansprüche an. Ein Panorama ohne Parallaxen-Verschiebung kriegt man nur mit dem richtigen Panokopf hin - das kann Software aus physikalischen gründen nicht leisten.

Mike

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4653
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 18.01.2008 01:25

Hallo Krakau,

wie MikeG schon schreibt, kommt es zum einen immer auf die Qualitätsansprüche an, die man selbst an das Egebnis stellt und auf die Arbeit, die man sich mit der Nachbearbeitung machen möchte.

Ein guter Panokopf ist hier natürlich ideal und gestaltet den Rest sehr einfach. Ich selbst schieße Panoramafotos oft auch einfach nur "aus der Hüfte heraus", die eigentlich auch immer alle gelingen. Doch hier gilt, wie auch für alle anderen Aufnahmen: was Du bei der Aufnahme verpfuschst, kann noch so ein gutes Programm nicht wieder wett machen.

Deshalb gilt zunächst folgende Grundregel: verwende ein "normales" Objektiv, eine Festbrennweite und kein Weitwinkel, auch wenn das Weitwinkel zunächst als logisch erscheint, doch Du bekommst dann Probleme in den Randbereichen. Schalte alle Automatikfunktionen Deiner Kamera aus, insbesondere den automatischen Weißabgleich (ganz wichtig!). Verwende für alle Aufnahmen die selbe Belichtungszeit und die selbe Blende und achte darauf, dass kein Gegenlicht einfällt (auch ganz wichtig, insbesondere dann, wenn Du mit Deinem Schwenk der Sonne näher kommst!).

Dann hast Du mit Deinen Fotos den idealen Ausgangstoff um sie, mit welchem Programm auch immer, zu einer gelungenen Panoramaaufnahme zusammen zu fügen.

Gruß redsea

Gast

Beitrag von Gast » 18.01.2008 09:55

Morgen zusammen,
ich hab mal einen Panorama Workshop geschrieben, wer Interesse hat findet diesen hier.
Liebe Grüße

Basti

Antworten