Filter für Digicam

Fotografie-Themen - richtige Belichtung, Technik und Techniken etc.
Benutzeravatar
Deichgraf
Forenuser
Beiträge: 1051
Registriert: 27.05.2002 06:55
Ort/Region: Hamburg

Filter für Digicam

Beitrag von Deichgraf » 13.10.2003 08:05

Benutzt eigentlich jemand von Euch Blau- oder Warmtonfilter für seine Digicam?
Und was ist ein UV-Filter bzw. was bewirkt er?
Bis dann
Deichgraf

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8461
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 13.10.2003 09:03

Moin!

Ich nicht.

UV-Filter filtern den UV-Anteil des Lichts heraus, der unter bestimmten Umständen farbbeeinflussend wirken kann. Bei Digicams habe ich den Effekt, im Gegesatz zur Analogfotografie, noch nicht bemerken können. Ich hab' aber trotzdem immer einen UV-Filter auf dem Objektiv, da er ein hervorragender Schutz für selbiges ist.

Mike

Benutzeravatar
Deichgraf
Forenuser
Beiträge: 1051
Registriert: 27.05.2002 06:55
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Deichgraf » 13.10.2003 10:01

MikeG hat geschrieben:Ich hab' aber trotzdem immer einen UV-Filter auf dem Objektiv, da er ein hervorragender Schutz für selbiges ist.

Mike
Überzeugendes Argument.
Bis dann
Deichgraf

Benutzeravatar
Deichgraf
Forenuser
Beiträge: 1051
Registriert: 27.05.2002 06:55
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Deichgraf » 13.10.2003 12:07

Weil der so aussah, als wenn es nur reines Glas war. Aber ab heute kommt der nicht mehr runter.
Bis dann
Deichgraf

Benutzeravatar
Deichgraf
Forenuser
Beiträge: 1051
Registriert: 27.05.2002 06:55
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Deichgraf » 13.10.2003 14:05

Aha, UV-Filter sind doch nur reines Glas. Interessant.
Bis dann
Deichgraf

Biedermann (†)

Beitrag von Biedermann (†) » 14.10.2003 22:31

Deichgraf hat geschrieben:Aha, UV-Filter sind doch nur reines Glas. Interessant.
"Reines Glas" (ist dann nur noch die Frage welche Art von Glas...) IST meist ein UV-Filter. Wenn Du 2 Wochen hinter der Balkontür in der Sonne sitzt, dann wirst Du (fast) nicht braun, da der größte Teil des UV-Spektrums durch handelsübliches Fensterglas weggefiltert wird. Nur spezielle Gläser (Quarzglas z. B.) lassen UV durch.
Der Skylightfilter an der Kamera mindert den UV Anteil, verhindert damit Grünstich der Vegetation bei Außenaufnahmen und ist daher (und aufgrund des niedrigen Preises) der universelle Schutzvorsatz für alle Tage.

Themaveränderung: bei vielen CCD Kameras (insbesondere Webcams) gibt es einen IR-Filter, der die Empfindlichkeit des Chips dem Verhalten von Film angleicht.
Gibt es Megapixel-Digitalknipsen bei denen man den genauso einfach entfernen kann wie z. B. bei der guten alten Logitech QuickCam? Oder ist der da als Beschichtung irgendwo in das Objektivlinsensystem eingebaut?

Wilm

Beitrag von Wilm » 15.10.2003 13:23

Biedermann hat geschrieben:
Deichgraf hat geschrieben:Aha, UV-Filter sind doch nur reines Glas. Interessant.
.....

Themaveränderung: bei vielen CCD Kameras (insbesondere Webcams) gibt es einen IR-Filter, der die Empfindlichkeit des Chips dem Verhalten von Film angleicht.
Gibt es Megapixel-Digitalknipsen bei denen man den genauso einfach entfernen kann wie z. B. bei der guten alten Logitech QuickCam? Oder ist der da als Beschichtung irgendwo in das Objektivlinsensystem eingebaut?
Hallo Biedermann,
kommt ganz auf die Kamera drauf an. Vielleicht erläuterst Du uns vielleicht, was du vor hast ? Willst Du Infrarotfotografie machen ?

Wenn ja, gibt einfach mal den Suchbegriff "Kameramodell" "Infrarotfotografie" ein. Schnell wirst Du sicherlich fündig.

Gruß vom Vielfotografierer

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8461
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 15.10.2003 13:53

Hi!

Vorab: "Infrarotfotografie" betrifft in diesem Fall - wie bei Infrarotfilmen - das sog. "nahe Infrarot", das ist nicht dasselbe wie Wärmebildfotographie! Aber das nur nebenbei.

Bei Digicams lässt sich einfach feststellen, ob sie den Infrarotbereich "sehen": Display an und die Fernbedienung vom Fernseher o.ä. vor die Linse. Ein paar Tasten drücken und wenn man dann im Display etwas leuchten sieht, ist das die IR-LED... Um nun das sichtbare Licht wegzufiltern, kann man einen (teuren) Infrarotfilter kaufen oder sich mit einem Basteltrick helfen. Ein Stück unbelichteten, entwickelten Farbdiafilms tut hier gute Dienste als Filter. Die verschiedenen Filmsorten sind unterschiedlich durchlässig. Ich hab' einfach beim Fotohändler gefragt und ihn gebeten, mir so ein Abfallstück aufzuheben, wenn er mal einen Mittelformat-Diafilm hat. Nach einigen Wochen hatte er und der Spaß war völlig gratis.

Es gibt interessante Effekte, ist aber eher als fotografisches Experiment bzw. Stilmittel anzusehen.

Mike

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8461
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 15.10.2003 14:37

Hi!

Ich wurde nach Beispielbildern gefragt - leider hab' ich da nichts zeigbares mehr. Über die "es funktioniert"-Experimente bin ich nicht hinaus gekommen - ich hatte wenig nützliche Anwendung dafür. und die EOS "sieht" offenbar kein Infrarot.


Mike

tommy-boy

Beitrag von tommy-boy » 21.11.2004 17:32

@ Biederman:
besuch mal diese Site, dort steht alles über den Infrarotsperrfilter in gängigen Camcordern und Digicams!
http://www.kaya-optics.com/devices/sony_nightshot.shtml

Antworten