Verlassenes Haus Langer Lohberg 24 bzw. Langs Thorweg

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
psiefke
Forenuser
Beiträge: 10
Registriert: 27.04.2004 01:48
Ort/Region: München

Verlassenes Haus Langer Lohberg 24 bzw. Langs Thorweg

Beitrag von psiefke » 28.12.2006 01:31

Hallo Forum,

nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort. Über Weihnachten hat es mich endlich mal wieder nach Lübeck verschlagen. Und ich hab einige Bilder mitgebracht... ;-)

Eines möchte ich euch nicht vorenthalten.

Es handelt sich um ein Haus in einer Querstraße/Sackgasse vom Langen Lohberg.

Postalisch ist dies lediglich die Hausnummer 24, am beginn der Straße befindet sich jedoch ein altes Straßenschild mit der Aufschrift "Langs Thorweg". Die nummerierung der Häuser erfolgt nach einem sehr merkwürdigen Prinzip.

Das Haus ganz am Anfang hat die Hausnummer 22, dann kommt ein Haus ohne Hausnummer, Dann kommt die 13, dann die 12, dann die zwei und dann wieder die 24. das Haus nummer 2 (Dort habe ich meine gesamte Kindheit verbracht) bekam nun zusätzlich zur zwei noch die Hausnummer 24 verpasst.

Die Schule am Ende der Straße hat ebenfalls die Hausnummer 24.

Interessant, neben den Hausnummern, welche übrigens nur die rechte Seite der Straße betreffen, links hat alles die Hausnummer 24, da zur Schule gehörend, ist Haus nummer 12. (Das Haus auf dem Foto)

Seit ich denken kann steht dieses Haus leer und verfällt. Mittlerweile ist es fast vollständig vom Efeu überwachsen.
Mir wurde früher immer erzählt, es würde einer Erbengemeinschaft aus der DDR gehören. Diese Theorie scheint jedoch auch nicht ganz stimmen zu können, da sich auch nach Wende niemand um das Haus gekümmert hat.

Was mich so wundert ist, dass sich niemand für dieses haus zu interessieren scheint. Weder das Bauamt, noch sonstwer...

Ich denke mittlerweile dürfte es akut einsturzgefährdet sein. Aber es werden keinerlei Sicherungsmaßnahmen getroffen. Die Fenster und Türen des Hauses sind eingeschlagen( Oh jeh.. evtl war ich als Kind mit daran Schuld...) und für die Schüler der angrenzenden Schule wäre es ein leichtes dort einzusteigen...

Hat von euch irgendwer nähere Informationen zu dem Haus, den Besitzverhältnissen oder wenigstens etwas zu den merkwürdigen Nummerierungen dieser Straße?

Vielen Dank

Philip
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Biedermann (†)

Re: Verlassenes Haus Langer Lohberg 24 bzw. Langs Thorweg

Beitrag von Biedermann (†) » 28.12.2006 10:27

psiefke hat geschrieben:Hat von euch irgendwer nähere Informationen zu dem Haus, den Besitzverhältnissen oder wenigstens etwas zu den merkwürdigen Nummerierungen dieser Straße?
Vielen Dank
Philip
Halo Philip,
ich würde mal die Leute in 13 fragen (bzw. den Eigentümer), denn die sind von der Bruchbude nebenan bestimmt genervt und haben schon dies oder jenes versucht, um wieder eine trockene Wand zu bekommen.

Zur Nummerierung die Standardvermutung: nach der Reihenfolge der Erbauung. Mancherorts wurde dies später nie in eine "ordentliche" Reihenfolge umgeändert. ODER die Häuser grenzen mit ihren Rück-/Vorderfronten (Ansichtssache...) an eine andere Straße und tragen die dortige Nummer.

Grüße
Ingo

psiefke
Forenuser
Beiträge: 10
Registriert: 27.04.2004 01:48
Ort/Region: München

Beitrag von psiefke » 28.12.2006 16:31

Haus Nummer 13 und Haus Nummer 2 wissen beide nicht wem Haus Nummer 12 gehört.
Auch der Hausmeister der angrenzenden Schule hat keinen blassen Schimmer. (Weder der jetzige, noch der davor tätige.)

Mich wundert es, dass ein Haus in Lübeck fast 30 Jahre leer stehen kann und sich niemand dafür verantwortlich fühlt.

willem
Forenuser
Beiträge: 285
Registriert: 01.03.2003 14:58
Ort/Region: Garstedt

Beitrag von willem » 28.12.2006 17:14

Bleibt die Frage:Wer zahlt dafür Steuern und Abgaben?Ein Blick in das Liegenschaftskataster hilft da bestimmt weiter.

gruß
Willem

Benutzeravatar
Christel
Moderator
Beiträge: 2365
Registriert: 04.05.2003 22:54
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Christel » 28.12.2006 19:08

Hi,

wem die Haus-Nr. 12 gehört kann ich leider auch nicht beantworten. Allerdings habe ich einen kleinen Ausflug in die "D-Info 2006" unternommen.

Unter der Anschrift: Langer Lohberg 12 in 23552 Lübeck (Innenstadt) gibt es einen Eintrag.

Der Straßenname "Langs Thorweg" ist der D-Info unbekannt.

Gruß, Christel

jmlp
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 21.12.2006 12:17
Ort/Region: Wuppertal

Beitrag von jmlp » 01.01.2007 16:13

willem hat geschrieben:Bleibt die Frage:Wer zahlt dafür Steuern und Abgaben?Ein Blick in das Liegenschaftskataster hilft da bestimmt weiter.
So einfach ist das oft gar nicht. Manchmal sind die Eigentümer nicht mehr erreichbar oder unbekannt verzogen und keiner kommt mehr an dieser heran. Abgaben werden dann natürlich auch nicht gezahlt, aber das Amt weiss auch nicht, wohin es die Rechnung schicken soll.

Das Gebäude von Amts wegen abzutragen, so es nicht die allgemeine Sicherheit tangiert, geht aber auch nicht. Dagegen stehen die Eigentumsinteressen. So gammeln hier in der Stadt auch so einige Häuser vor sich hin, die Nachbarn und Stadt am liebsten weg haben wollen.

wipeout6

Beitrag von wipeout6 » 01.01.2007 22:46

In dem Mehrfamilienhaus in Nürnberg in dem ich wohne, steht die an meine Behausung angrenzende Wohnung seit 12 Jahren leer.

Ca. 3 Jahre lang war die Wohnungstür offen, die Wohnung verfällt. Seit ungefähr 5 Jahren hat die Eigentümergemeinschaft ein neues Schloß einsetzen lassen, jetzt vermodert die Hütte wieder hinter verschlossenen Türen.

Der Eigentümer wird seit 1994 von Interpol gesucht, das einzige was die Eigentümer der anderen ETWs noch wissen: Der Wohnungseigentümer soll vor 12 Jahren nach Brasilien untergetaucht sein.

Ich habe schon diverse Überlegungen angestrengt, heimlich nen Durchbruch zu machen und meine Wohnfläche zu verdoppeln :mrgreen:
Auf offiziellem Weg ist da leider nix zu wollen :(

Ich kann ja morgen mal Bilder durchs Parterrefenster schießen und nen neuen Lostplace hier posten :lol:

Schöne Grüße,

Sascha

Gast

Beitrag von Gast » 02.01.2007 14:28

In Braunschweig gibts eine Ruine, die seit dem 2.WK vor sich hin modert. Anscheinend wurden aber irgendwann Fenster vermauert und das Haus und Grundstück vor "Gästen" gesichert.

Petritorwall 12

Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gast

Beitrag von Gast » 14.03.2008 13:56

Tachchen :-)

Neues von der zuletzt gezeigten Ruine. Vor einigen Tagen sah ich beim Vorbeifahren schon, das sich dort etwas tut. Unsere Lokalzeitung hat heute einen Onlinebericht eingestellt:
http://www.newsclick.de/index.jsp/menui ... id/8136661 ( Verfallene Villa am Petritorwall wird wieder zum Schmuckstück )

Also ist die Hütte nicht mehr LP und wird saniert.

Grüße aus BS

brucemclaren
Forenuser
Beiträge: 21
Registriert: 22.04.2005 15:04
Ort/Region: hamburg

Ähnliches in Leipzig

Beitrag von brucemclaren » 25.03.2008 11:45

Hallo,

ein kurzer Kommentar zu den letztgezeigten Fotos: In einigen Altbaugegenden in Leipzig sieht ungefähr jedes zweite Haus so aus. Von einem dort wohnenden Freund erfuhr ich, dass das seit Jahren langsam gemächlich immer weniger werden. Vermutlich hängt das mit dem Bedarf an Wohnraum zusammen:D


Gruß

BruceMcL

Antworten