Kinderheim Westerland/Sylt, wer kann helfen?

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
Benutzeravatar
caefesius
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 05.06.2017 15:59
Ort/Region: Würzburg

Beitrag von caefesius » 29.06.2017 10:00

habt ihr auch "klau'n, klau'n, Äppel woll mer klau'n" und "wir lagen vor Madagaskar gesungen?"
Mein Gott, war das ne Zeit ....

Benutzeravatar
Rainerle
Forenuser
Beiträge: 129
Registriert: 22.10.2006 09:57
Ort/Region: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag von Rainerle » 30.06.2017 09:51

Moin!
Ich kann mich an so einiges Erinnern, aber ich glaube, das gerät dann OT.
Wir können uns ja mal über PN austauschen, ok?
Rainerle
Manchmal kannst du gar nicht so blöd denken, wie du bist. (Zitat eines Kollegen)

klaus g.
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 24.01.2018 21:57
Ort/Region: Weil am Rhein

Kinderheim Decker

Beitrag von klaus g. » 24.01.2018 22:48

Hallo,

war 1967 und 1969 (auch bei der sogenannten Mondlandung) im Kinderheim. Erinnere gut an das kleine Wäldchen nebenan wo wir viele spannende Stunden verbracht haben. Düsenjets flogen so tief, dass man die Piloten sehen konnte und öfters Scheiben zu Bruch gingen. Nette Heimleiterin. Der Speisesaal war ein Anbau.Habe gute Erinnerungen an das Kinderheim.

Gruß

klaus

Benutzeravatar
caefesius
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 05.06.2017 15:59
Ort/Region: Würzburg

Beitrag von caefesius » 09.02.2018 22:30

hab ein Bild vom einem meiner Urlaube 1977 gefunden. Ich denke, das war es ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Arminhh
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 01.03.2018 09:01
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Arminhh » 02.03.2018 08:12

ich war Anfang der 70 er mit der Kinderverschickung auf Puan Klent in der Nähe von Hörnum. GoogleMaps

Nach über 40 Jahren noch total schöne Erinnerungen. Da gab es auch noch die Bunker auf dem Strand. Oder das Kaminzimmer wo abends dann Disco war!

mfg
Armin

Peter Berlin
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 01.01.2019 11:35
Ort/Region: Berlin

Geschwister Scholl Heim

Beitrag von Peter Berlin » 01.01.2019 19:06

Bin Neu in diesem Forum.
War 1963selbst in diesem Heim.
Habe eine Alte Postkarte an meine Eltern gefunden un die mal ein gescannt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Willi
Forenuser
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2019 20:27
Ort/Region: Rotenburg

"Vogelkoje" - Erholungsheim für Kinder und Jugendliche des Hamburger Schulvereins

Beitrag von Willi » 04.03.2019 18:24

Da in diesem Thread nicht nur ein bestimmtes Kinderheim angesprochen wird, füge ich das Erholungsheim für Kinder und Jugendliche (Hamburger Schulverein) "Vogelkoje" bei Kampen hinzu. Ich hoffe, das ist so OK. Man muss ja nicht gleich einen neuen Thread aufmachen.
Wegen Datenschutz hier nur ein Link zu einer alten Ansichtskarte, die die Anlage zeigt:

https://www.akpool.de/ansichtskarten/25 ... ugendliche

Ich war dort Anfang der 1960er auf Klassenreise. Wir waren in primitiven Baracken untergebracht, die wohl noch aus dem Krieg stammten. Alles roch nach Karbolineum, aber weil wir vorwiegend draußen waren und viel besichtigt hatten, war das damals unwichtig.

Am intensivsten erinnere ich mich an eine Fahrt mit der Inselbahn nach List. Wer das Geld für die Rückfahrt sparen wollte, durfte zu Fuß zurück nach dem Heim gehen und sich später von dem Gesparten etwas kaufen.
Ich war dabei und wanderte dann mit wenigen Kameraden los. Die Borgward-"Inselbahn" fuhr an uns vorbei... Bald darauf fing es an zu regnen. Es entwickelte sich ein nicht aufhörender,intensiver Dauerregen. Schnell waren wir bis auf die Haut durchnässt. Was ich nie vergessen werde: Einmal total durchnässt, war es mir (und den anderen) total egal - und wir fanden dieses Erlebnis ganz neu und prägend.

suedkind
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 03.12.2019 22:13
Ort/Region: Ludwigsburg

Re: Kinderheim Westerland/Sylt, wer kann helfen?

Beitrag von suedkind » 04.12.2019 08:23

Hallo

ich war zu selben Zeit dort, muss 69-71 gewesen sein. Ich kann mich aber nur an den Sand und eine Treppe erinnernt. Entweder die Treppe zum Hallenbad oder zum Heim. Die war unten voller Sand. Das Hallenbad hatte Wellen und wir waren warm angezogen. Ich lernte das Schuhe binden, was ich stolz meinem kleinen Bruder am Bahnhof zuhause zeigen konnte. Und ich braucht einen kleinen Seelöwen aus Haaren mit, denn meine Eltern bis heute aufbewahrt haben.
Alle weitere Erinnerungen sind leider verschwunden, aber ich fand das glaube ich toll dort.

Klaus

Klaudinia
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 11.03.2020 16:34
Ort/Region: Kreis Mettmann LQR

Re: Kinderheim Westerland/Sylt, wer kann helfen?

Beitrag von Klaudinia » 11.03.2020 21:53

Hallo Sylt Kinderheim Interressierte,
an meine sechswöchige Kinderkur, im Alter von 9 Jahren, im Deckers Kinderheim in Wenningstedt in den 70 igern denke ich noch gerne zurück. Wir waren sehr oft am Strand, haben die Seehundsbänke besucht, gebastelt und das Aquarium in Westerland besucht. Das Heim war geradeaus fussläufig zum Strand und einer grossen Holztreppe zum Strand runter gelegen. - Natürlich hatte man mal Heimweh aber die Futterpakete von Zuhause waren sehr willkommen undd man hatte untereinander alsbald Freundinnen auf Zeit gefunden. Die Erzieher und Sozialpädagoginnen waren meist nett, eine von ihnen fand ich so freundlich und toll, das ich den Berufswunsch Pädagogik zu studieren damals irgendwie schon gefasst habe. An das Kieferwäldchen kann ich mich noch gut erinnern, der Speisesaal war unten in einem Anbau, wie das Haus aussah weiss ich nicht mehr aber es gab mehrere grössere Schlafräume mit vielen Betten. Falls sich noch jemand erinnert, würde mich das interessieren und freuen zu lesen hier.
So long, Klaudinia :-)

fobai
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 11.08.2020 13:22
Ort/Region: weddelbrook/ kr. segeberg

Re: Kinderheim Westerland/Sylt, wer kann helfen?

Beitrag von fobai » 13.08.2020 14:25

von fobai !

Hallo zusammen! an alle die mal auf Sylt Westerland verschickt waren!

ich war in den Monaten November Dezember 1966 in einem Kinderheim in Westerland ca. sechs Wochen verschickt.
Grund Atemwegserkrankung.
Ich erinnere mich dunkel, das daß Heim nördlich des Bahnhofes Westerland war, also im Dreieck Bahnhof - Wellenbad - Kinderheim an einer „großen Strasse“ -
eventuell Norderstrasse !! .
Das Wellenbad, direkt am Strand von Westerland gelegen, war zur damaligen zeit im Umbau/ Renovierung, ( nicht betriebsfähig Nov. Dez. 1966 ).
Das Haus war im Friesenstil, in einem großen Vorgarten mit roten Backsteinen erstellt. Am rechten Flügel des Hauses der Speisesaal, am linken Flügel der nachmittags Schlaf/Ruhesaal.
Des weiteren Erinnere ich mich an einen Namen von einem (Kindermädchen) Namens Frl. Ruff . Auf der Rückfahrt von Sylt über Hamburg (ich stieg in Hamburg aus) fuhr sie noch weiter Richtung Süden . Ich schätze ihr alter damals auf mitte ende Zwanzig.
Ich habe eigentlich nur gute Erinnerungen an diese Zeit, obwohl es bestimmt nicht immer alles gut war (aus meiner Sicht mit zehn oder elf Jahren).

Warum komme ich jetzt nach so vielen Jahren/ Jahrzehnten auf dieses Thema: ich sah gestern im TV eine Sendung zu diesem Thema Kinderverschickung in Deutschland, und habe mir meine Gedanken zu meinem Aufenthalt dazu gemacht.
Habe leider keinerlei Unterlagen oder Fotos Postkarten mehr.
Die Geschichte geht auch noch weiter an Erinnerungen und Erlebnissen, manches gutes und weniger gutes .

Habe vielleicht ein paar Facken beschrieben und vielleicht erinnert sich auch noch jemand an diese Zeit auf Sylt/ Westerland 1966 .

mfg jhf fobai !!

Antworten