Aufgegebene Warenhausstandorte - vorher und nachher

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
Forscherin
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2018 22:33
Ort/Region: Dortmund

Aufgegebene Warenhausstandorte - vorher und nachher

Beitrag von Forscherin » 02.03.2018 11:48

Hallo in die Runde,

ich arbeite an einer Dissertation über aufgegebene Warenhausstandorte. Es geht um die Betrachtung der Entwicklungsprozesse an diesen Standorten aus stadtplanerischer Sicht und um das Aufzeigen von Nachnutzungsperspektiven. In meine Untersuchung fließen alle Kartstadt-, Kaufhof-, Horten- und Hertie-Warenhäuser ein, die seit 1994 aufgegeben wurden. Insgesamt geht es um rd. 220 Standorte. Ich möchte für alle Häuser eine Vorher-/Nachher-Darstellung (d.h. mit Warenhausnutzung und mit Nachnutzung) anfertigen, aber auch aufzeigen, wie sich der Leerstand auf die Immobilien und das Umfeld ausgewirkt hat. Da die meisten Warenhäuser schon wieder nachgenutzt sind bzw. abgerissen und für eine neue Nutzung neu entwickelt wurden, freue ich mich über jede Form von Fotos, die ich für meine Dissertation verwenden und - natürlich mit Angabe der Quelle - später auch veröffentlichen dürfte.

Ich danke euch für eure Unterstützung!

Schöne Grüße,
Nina

:::

Benutzeravatar
Krakau
Forenuser
Beiträge: 927
Registriert: 29.12.2007 23:14
Ort/Region: Krakau Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Krakau » 02.03.2018 16:32

Hallo Nina,

ich kann nicht so genau sagen, wie es den Anderen hier auf dem Forum geht, aber meiner Meinung nach ist Dein Anliegen nicht gerade die elegante Art.

Es wäre alles etwas anderes, wenn Du Dich hier angemeldet, Dich vorgestellt, den einen oder anderen Thread zum Thema gebracht und dann vielleicht nach dem einen oder anderen Standort gefragt hättest. Da wärest Du sicher nicht leer ausgegangen.

Aber einen Tag vorher anmelden und dann mit einem Post 220 Standorte mit Bild und kostenlosen Verwertungsrechten abfragen - ich glaube da wirst Du nicht viel Erfolg haben.

Immerhin soll eine Doktorschrift den üblichen Arbeitsweisen des Fachgebietes entsprechen, also die Recherche in der Literatur und vor Ort wirst Du schon selbst machen müssen. Oder wolltest Du den Doktotitel später auch mit dem Forum teilen?

Gruß aus Krakau
Thomas

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2837
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 02.03.2018 17:53

Huh?

Ich habe hier in all den Jahren schon wesentlich schlechter Einstiege gesehen.
Es wird der Zweck klar genannt und um Unterstützung gebeten. Da haben wir schon ganz andere Abgriffsversuche gesehen, bei denen niemand wusste, für welchen Zweck man eigentlich Informationen liefert. Wer unter diesen Umständen etwas dazu beitragen möchte, der tut das. Wer das nicht möchte lässt es eben.
Es wird hier sicher keine Flut von 220 Kaufhausstandorten einsetzen, aber das Thema ist mit dem Anbieter klar umrissen. Als Moderator habe ich ehrlich gesagt wenig Lust, die nächsten Wochen mit dutzenden Einzelthreads zu verschiedensten Kaufhäusern zu verbringen, die dann alle irgendwie ins Kraut schiessen oder als inhaltsarme Leichen herum liegen.

MfG, Shadow.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8644
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 03.03.2018 09:07

Moin!

Aus meiner Sicht habt Ihr beide Recht. Realistisch betrachtet wird Krakau allerdings sehr wahrscheinlich Recht behalten - ohne Input kommt nur selten Output zustande.

Auf Ninas Anliegen bezogen, würde ich der Sache eine weitaus höhere Chance geben, wenn in der Anfrage nun auch diese ja offenbar schon bekannten 220 Standorte/Objekte tabellarisch genannt worden wären. Das hätte dann mehrere Vorteile:

1.) Die anderen Forennutzer sähen, dass dort auch Vorarbeit geleistet wurde und würden den inhaltlichen Beitrag zur Community sicher zu schätzen wissen.

2.) Die Identifikation des Einzelnen mit z.B. "Hamburg, Karstadt City Nord" ist gegeben und die Chance, damit eine Mithilfe oder gar ein Foto zu bekommen, ist sehr viel größrt.


Mike

Benutzeravatar
Patrick2
Forenuser
Beiträge: 122
Registriert: 12.08.2007 12:07
Ort/Region: Hamburg

Re: Aufgegebene Warenhausstandorte - vorher und nachher

Beitrag von Patrick2 » 03.03.2018 14:24

Forscherin hat geschrieben: In meine Untersuchung fließen alle Kartstadt-, Kaufhof-, Horten- und Hertie-Warenhäuser ein, die seit 1994 aufgegeben wurden. Insgesamt geht es um rd. 220 Standorte. Ich möchte für alle Häuser eine Vorher-/Nachher-Darstellung (d.h. mit Warenhausnutzung und mit Nachnutzung) anfertigen, aber auch aufzeigen, wie sich der Leerstand auf die Immobilien und das Umfeld ausgewirkt hat. Da die meisten Warenhäuser schon wieder nachgenutzt sind bzw. abgerissen und für eine neue Nutzung neu entwickelt wurden, freue ich mich über jede Form von Fotos, die ich für meine Dissertation verwenden und - natürlich mit Angabe der Quelle - später auch veröffentlichen dürfte.
Moin Nina,

man da hast du dir ja was vorgenommen. Viele Standorte sind bzw waren ja doch ziemliche Underdogs die so eigentlich nie Jemand absichtlich fotografiert hat. Bei meinen eigenen Recherchen vor paar Jahren nach Bildern waren die Archive mit Fotoanfragen zu den 90er oft überforderter als mit älteren Dokumenten.
Als Beispiel hat HERTIE 1993 ja noch paar Quelle-Warenhäuser übernommen. Teilweise lagen bzw liegen diese Standorte aber nicht zentral in der Stadt sondern "auf der Grünen Wiese". Grund war Quelle hatte die Häuser von Schöpflin übernommen der diese als SB-Warenhäuser betrieben hatte. Sicher nicht so fotogen das da mal Jemand seine Kamera gezückt hat. Vom Stadtort Senden gibt es zur Zeit ein gezeichnetes Motiv auf einer Telefonkarte bei ebay klick. Dieser Standort wurde 1996 schon wieder aufgegeben und wurde dann von Marktkauf übernommen der ein Einkaufzentrum draus machte klick

Beim Thema Horten könnte ich dir vielleicht mehr helfen, nur war der Konzern 1994 schon so gut aufgestellt das fast jeder Standort Kaufhof wurde. Erst später schloss man mehrere Häuser....im Fall Bielefeld sogar unfreiwillig. Fotos habe ich zwar, nur eben sind diese nicht von mir selber. Aber ich könnte dir vielleicht helfen an wen du dich wenden könntest bezüglich der Rechten. Aber da müsste ich natürlich wissen welche der 39 Häuser.

Zum Thema Karstadt: Da empfehle ich dir Holger Phillip Bergt "Mr Karstadt"
google mal:mrgreen:
Schreib Holger doch mal bei Facebook an. Total lieber Kerl ,freut sich sicher.

Zählst du zu den 220 Standorte eigentlich auch die Kaufhallen- und Bilka (Berlin) Kaufhäuser von HERTIE bzw Kaufhof ?

Forscherin
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2018 22:33
Ort/Region: Dortmund

Beitrag von Forscherin » 04.03.2018 23:26

Hallo,

vielen Dank für die Anregungen, Patrick! Ich habe z.T. ähnliche Erfahrungen wie du gemacht - die Recherche über die Archive ist nicht einfach. Und ja - es sind oftmals die "unauffälligen" Standorte, für die es kaum Bilder und Informationen gibt. Auch durch mehrfache Übernahmen und Eigentümerwechsel ist es oft schwierig, an Material zu kommen. Wenn du Jemanden kennst, der in Sachen "Horten" ggf. noch weiterhelfen könnte, wäre das sehr schön.

Bilka, Kaufhalle & Co. gehören nicht zu meiner Untersuchung - ebenso wenig ehemalige Sporthäuser von Karstadt oder Kaufhof, Einrichtung-, Teppich- oder Bettenhäuser.

Die Bilder dienen im Wesentlichen zur Illustration meiner Erkenntnisse. Ich arbeite schon einige Zeit an dem Thema, habe eine umfassende Befragung durchgeführt. Und auch durch Presse- und Literaturrrecherchen sind einige Regalmeter zusammengekommen. Vor Ort war ich auch an vielen Standorten. Für 220 Standorte ist das aber nicht leistbar. Und zurückdrehen kann ich die Zeit natürlich auch nicht, um entsprechende Vorher-Fotos zu machen. Deshalb möchte ich die Suche über das Forum - als weitere Methode - nicht unversucht lassen. Wenn es im Forum Interesse gibt, Fotos beizusteuern, freue ich mich - oder wenn Jemand weitere Kontakte herstellen kann.

Mit der Verbreitung von Daten und Erkenntnissen muss ich mich noch etwas zurückhalten - das liegt im Wesen einer Promotion. Und mit allzu großer Offenheit habe ich an anderer Stelle keine guten Erfahrungen gemacht.

Schöne Grüße!

Benutzeravatar
Der Landfranke
Forenuser
Beiträge: 79
Registriert: 29.12.2017 09:39
Ort/Region: Bei Nürnberg

Beitrag von Der Landfranke » 05.03.2018 11:12

Für den Horten am Aufseßplatz in Nürnberg kann ich als Kontakt für Fotos aus allen Epochen die Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. KG, empfehlen. Auch deren online durchsuchbare Artikel bieten zum Stichwort "Horten" viele Infos zur Nutzungsgeschichte vom damaligen Warenhaus "Schocken" bis zur zukünftigen Planung auf dem Areal.

MfG
Der Landfranke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Pogg 3000
Forenuser
Beiträge: 152
Registriert: 14.02.2014 11:10
Ort/Region: Mothern

Egon Eiermann

Beitrag von Pogg 3000 » 07.03.2018 11:24

Hallo Nina, hallo zusammen,

gut das Du Dich nochmal gemeldet hast, "so wird ein Schuh draus". (Auch ich habe mich über den letzten "Abgriffversuch", gesuchte Filmlocations in Monnem, geärgert. Und kann viele Kollegen verstehen, wenn Ihnen nach Jahren oder Jahrzehnten mühseliger Kleinstarbeit die Erkenntnisse gestohlen werden.)

Zu Horten ist mir sofort die Eiermannfasade (in Heidelberg z.T.. noch vorhanden) eingefallen.

Schau doch mal unter: Eiermann Egon Horten, im Netz.

Unabhängig ist mir nocheingefallen das ein Freundin aus unserer Jugendclique in den 80igern "im Horten" gearbeitet hat, nur war's da schon Galeria Kaufhof (ist's immer noch), "der Horten" hat sich aber bis Heute in HD als Name "gehalten".

Innenaufnahmen findest Du evtl. in Zeitungsarchiven im Zusammenhang mit "den Schlussverkäufen", für Ludwigshafen fällt mir da der Name des Pressefotografen Kratofil ein, so einen Namen vergisst "Du's im Lewe nimmer".

Viel Erfolg mit Deiner Arbeit, schöne Grüße, Thomas

OWW
Forenuser
Beiträge: 660
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Beitrag von OWW » 07.03.2018 11:56

Moin,
mir fällt dazu das quasi vor der Haustür liegende ehemalige Kepa Kaufhaus in Wedel ein. Kepa gehörte ja zur Karstadt Kette als "Karstadt Einkaufparadies". Danach wurde es ein Supermarkt, nun ist ein Drogeriemarkt drin. Infos und Fotos sind bestimmt über das Stadtarchiv zu bekommen. Ich würde sowieso empfehlen, mit den jeweiligen Archiven Kontakt aufzunehmen - auch in Städten, wo ggf nur der Verdacht besteht, es hätte dort mal ein Kaufhaus gegeben.
Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3528
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 07.03.2018 12:02

Hallo,

dies https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6rlitzer_Warenhaus http://www.kaufhaus-goerlitz.eu/ hast du bestimmt mit bedacht?

Die für das Jahr 2017 versprochene Wiederinbetriebnahme scheint ja bisher nicht erfolgt zu sein.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Antworten