Kirchenruine, so ohne Dach und ohne Fenster

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
Antworten
Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Klosteranlage bei Stadt Rehburg am Steinhuder Meer

Beitrag von redsea » 12.04.2020 22:33

Hallo zusammen,

durch Zufall haben wir heute in Rehburg am Steinhuder Meer die Überreste einer alten Klosteranlage entdeckt.

Eine Beschreibung der Anlage findet sich auf den anhängenden Fotos.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 888
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Kirchenruine, so ohne Dach und ohne Fenster

Beitrag von Fieldmouse » 13.04.2020 14:19

Hallo Kai,
Danke fùr die Bestätigung der kmz vom ehemaligen Stift Asbeke. ;)
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Stift_Asbeke
Fm.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Kirchenruine, so ohne Dach und ohne Fenster

Beitrag von redsea » 13.04.2020 20:34

Hallo Fm.,

vielen Dank für den Link. Ja, mit Deiner kmz liegst Du richtig. Vielleicht sollte man die künftig unterwegs immer dabei haben. ;-)

Uns machte ein Wegweiser "Klosterruine" neugierig und führte uns zu dieser Stätte.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Kirchenruine Kerkberg

Beitrag von redsea » 18.04.2020 23:29

Fieldmouse hat geschrieben:
13.04.2020 14:19
[...] Bestätigung der kmz [...]

Hallo Fm.,

bei unserem heutigen Ausflug hatte ich Deine kmz dabei und sie hat mir geholfen, die Ruine der Kirche Kerkberg zu finden. ;-)

Mit Ruine sind die wenigen Überbleibsel der Kirche recht wohlwollend bezeichnet. Denn mehr als ein wallartiger Hügel und ein paar Kalk(?)-Steine sind von der Kirche nicht übrig geblieben.

Eine kmz hänge ich auch noch an, da die Koordinaten in dem Wikipedia-Beitrag gut 50 m weiter südlich liegen.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Ruine Johanneskapelle mit Krukenburg in Helmarshausen

Beitrag von redsea » 22.04.2020 23:16

Hallo zusammen,

Die Krukenburg war eine ungewöhnliche Kirchenburg, denn sie war gleichzeitig Wehr- und Wohnbau und beherbergte weltliche und geistliche Macht, die nicht selten als Feinde in ihr wohnten. [...] heißt es auf den Seiten von Bad Karlshafen Helmarshausen - Weserbergland und Kultur.

Download: Flyer Krukenburg & Kloster Helmarshausen.

Wikipedia: Krukenburg

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Ruine Johanneskapelle mit Krukenburg in Helmarshausen

Beitrag von redsea » 22.04.2020 23:22

.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 888
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Kirchenruine, so ohne Dach und ohne Fenster

Beitrag von Fieldmouse » 23.04.2020 21:04

Sehr schön !
Du hast viel Zeit und überprüfst jetzt alle Standorte,
ist aber auch super (Foto-) Dia-Wetter,
wie man früher sagte. Weitermachen ! :thumbup:
Hast aber noch gut zu tun.
Fm.

Tacklebox
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 23.04.2020 12:27
Ort/Region: Zürich

Re: Kirchenruine, so ohne Dach und ohne Fenster

Beitrag von Tacklebox » 24.04.2020 13:05

Schöne Ansichten vor blauem Himmel. Gefällt mir. Gerne mehr davon. :)

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

ehem. Benediktinerprobstei Kloster tom Roden in Höxter

Beitrag von redsea » 24.04.2020 22:40

Fieldmouse hat geschrieben:
23.04.2020 21:04
[...] Du hast viel Zeit und überprüfst jetzt alle Standorte [...]

Hallo Fm.,

nicht nur das, sondern ich erkunde auch gerne hier noch nicht genannte, wie die ehemalige Benediktinerprobstei Kloster tom Roden in Höxter.

Auf einer Tafel heißt es zum ehemaligen Kloster:

Die Gründungsgeschichte des um 1150 erbauten Klosters ist nicht überliefert. Der für ein Kloster ungewöhnliche Name “tom Roden“ (zur Rodung) verweist auf die hochmittelalterliche Landgewinnung in der Lüre. Die erste Erwähnung mit der Nennung der Klosterkirche “St. Maria Magdalena“ als Corveyer Besitz erfolgte 1184 in einer päpstlichen Urkunde.

Im Jahre 1538 erfolgte die Auflösung des Klosters und die Anlage war fortan dem Verfall preisgegeben.

Systematische archäologische Geländebegehungen führten in den frühen 1970er Jahren zur Wiederentdeckung der Benediktinerpropstei. In den Jahren 1976 bis 1980 wurde das Kloster vom westfälischen Amt für Bodendenkmalpflege ausgegraben. Durch die Stadt Höxter wurden die Fundamente gesichert und aufgemauert. Die bei den Ausgrabungen geborgenen Funde befinden sich im Archiv des LWL in Münster.


Rekonstruktionszeichnung auf den Seiten von "Rekonstruktionszeichnungen alter Burgen"

Weitere Informationen bei:

LWL Westfalen Lippe

Wikipedia

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

ehem. Benediktinerprobstei Kloster tom Roden in Höxter

Beitrag von redsea » 24.04.2020 22:42

.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten