ehemalige Trinkhalle oder Kiosk an der Osteinunterführung Mainz

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
Antworten
Hajduk
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 08.10.2014 19:03
Ort/Region: Mainz

ehemalige Trinkhalle oder Kiosk an der Osteinunterführung Mainz

Beitrag von Hajduk » 13.11.2020 17:52

Hallo,

in der Nähe vom Hauptbahnhof Mainz befindet sich ein verlassenes halbrundes Gebäude direkt neben der dortigen Unterführung. Siehe Fotos im Anhang.
Bitte entschuldigt die schlechte Fotoqualität. Die Fotos sind vom 15.12.2012. Damals war ich noch ein Anfänger, hatte kaum Fotoerfahrung und die Kamera war auch nicht mehr das neueste Modell.

Zur Örtlichkeit:
Die sogenannte Osteinunterführung befindet sich im weiteren Verlauf der Osteinstraße und verbindet die Mombacher Straße und den Kaiser-Wilhelm-Ring miteinander. Noch ein Schlagwort für ein besseres Suchergebnis beim Recherchieren: Eisenbahnunterführung.


An diesem halbrunden Gebäude sieht man noch ein Fenster, dessen Rollladen komplett gesenkt ist. Gelegentlich ist es mit Plakaten beklebt. Links daneben befindet sich eine große Plakatwand. Ich gehe davon aus, dass diese Plakatwand die Eingangstür verdeckt. Auf einem alten pixeligen Foto, das angeblich aus 1945 stammen soll (kann ich leider nicht verlinken), erkennt man dieses Gebäude und schemenhaft eine recht dunkle quadratische Fläche. Das Plakat verdeckt somit wohl eine größere Fensterfront.

Oberhalb des Fensters hängt heute ein zum großen Teil abgerissener Werbebanner von Pepsi Cola mit der Aufschrift "Das Getränk Moderner Gastlichkeit". Meinen Recherchen nach gab es dieses Slogan ab 1955. Ein Teil des Werbebanners fehlt und auch das Stück, das auf den Fotos teils herunterhängt, ist schon seit vielen Jahren abgerissen. Nur der kleine linke Teil ist noch vorhanden. Etwa 2012 oder kurz davor wurde Gestrüpp, das an der Fassade wuchs, entfernt und dabei wurde offensichtlich der Rest des Werbebanners abgerissen. Schade, wie ich finde.

Vor mehreren Jahren war ich bereits im Mainzer Stadtarchiv, konnte jedoch keine historischen Fotos finden, auf denen etwas zu sehen ist.

Informationen findet man zu diesem Bauwerk leider überhaupt nicht. Nur vereinzelte Zeitzeugenberichte auf Social Media. Auf facebook gibt es eine geschlossene Gruppe namens "Du weißt, dass du Meenzer bist, wenn du...", in der Mainzer allerlei stadtbezogenes Zeug teilen.
Die zwei nachfolgenden Links können leider nur Mitglieder betrachten.
https://www.facebook.com/groups/1459843 ... 2751706300
https://www.facebook.com/groups/1459843 ... 1684500073

Dort haben beide Male die Gruppenmitglieder gefragt, ob sich jemand daran erinnert, was das mal war. Die relevanten Informationen fasse ich nun zusammen.

Es war ein Kiosk bzw. eine Trinkhalle. In den 1950ern gab es sie schon und spätestens Anfang der 1970er (vielleicht auch schon Ende der 1960er) wurde sie geschlossen. Für 20 Pfennig konnte man eine Chabeso-Limo trinken.
Eine Person erinnert sich daran, diesen (damals bereits geschlossenen?) Kiosk 1974 als Pausenraum genutzt zu haben, als die Brücke renoviert wurde.

Die Unterführung hat man 1927 mal umgebaut. Ob das halbrunde Gebäude dann nachträglich hinzukam, schon vorher existierte oder erst später kam, kann niemand sagen.
Ein paar Meter weiter nordöstlich befanden sich mal ein Spielplatz (heute Parkplatz für book-n-drive) und eine Autowerkstatt (heute noch vorhanden). Für damalige Verhältnisse wird sich das Geschäft wohl schon gelohnt haben. Heute ist diese Ecke eher tot und da hält sich niemand auf. Die Treppe gegenüber ist auch schon seit sehr langer Zeit gesperrt und daher hätten die Anwohner keinen direkten Weg mehr dorthin.

Nachfolgend ein Zitat eines Nutzers:
Ich bin in der Boppstrasse aufgewachsen. Ich kenn den Laden noch. Im Sommer bei starken Regenfällen war die Unterführung überschwemmt. Das Wasser ging mir bis zum Hals. Auch der Laden hatte Wasser.Als ich in den 70ern in die Berufsschule ging war er geschlossen.

Auch andere berichteten davon, dass diese Unterführung gelegentlich unter Wasser stand. Vielleicht ein möglicher Schließungsgrund?


Der Merkurist hat zwar 2016 auch mal darüber berichtet, aber eigentlich auch nur einige der Informationen aus facebook zusammengefasst. Nur eine Information ist neu. Jemand berichtete, dass auf dem Dach im Zweiten Weltkrieg so etwas wie ein Flugabwehrgeschütz gestanden haben soll, er aber selbst nicht mehr dazu weiß.
Zwar wurde heute angekündigt, dass Merkurist schließt und somit ist der Link bald tot, aber ich füge ihn dennoch mal ein: https://merkurist.de/mainz/ehemaliges-g ... enheit_heU



Das ist alles, was ich dazu zusammentragen kann. Sollte jemand weitere Fotos oder Informationen haben dann freue ich mich auf eine Antwort. Mir ist es aber viel wichtiger, diese Informationen jetzt mal an einem vernünftigen Ort gesammelt zu haben.


Ich würde so gerne wissen, wie es drinnen aussieht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten