Hilfskrankenhaus Dissen auf NDR

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 04.01.2009 14:10

englishfire hat geschrieben:Was soll sich dort genau im Keller befinden?
Hallo und Willkommen!
Sag mal, hast Du die Antworten hier eigentlich auch gelesen?!
Auch die Forensuchfunktion ist eine feine Sache. Ansonsten gibt es im Bereich der Startseite unter "Artikel" fast "alles", was man über Hilfskrankenhäuser wissen möchte.
englishfire hat geschrieben:Woher bekommt man genauere Informationen? Bei der Stadt?
Kann man das auch mal besichtigen ?
Da musst Du Eigeninitiative zeigen. Einen Name eines möglichen Ansprechpartners habe ich jedenfalls hier schon gelesen. ;)

Grüße,
Christoph

Deuterium

Beitrag von Deuterium » 27.01.2009 23:38

die bebauung muss in den späten 90igern stattgefunden haben, auf den bildern von fieldmaouse erkennt mann es recht gut das es sich um neue überbauung handeln muss, die grundschule dissen befand sich vorher nicht auf dem schulgelände sondern an der alten b68 richtung borgholzhausen ca.

das Hilfkrankenhaus selber war und ist meines wissens mit einem grossen rechteckigen 2 stöckigen gebäude überbaut gewesen dessen aussenfassade(ähnlich wie das L förmige Gebäude an der Lerchenstrasse) wohl inzwischen hinter den neubauten verschwunden ist, ggf von Norden aus noch mals versuchen zu fotografieren,

http://maps.google.de/maps?hl=de&ie=UTF ... 2&t=h&z=18

das gebäude mit dem schon etwas ollen dach müsste es sein.

Benutzeravatar
Jan Hartmann
Forenuser
Beiträge: 182
Registriert: 03.02.2004 13:33
Ort/Region: Wietmarschen/Grafschaft Bentheim

Beitrag von Jan Hartmann » 28.01.2009 21:43

Moin,
Deuterium hat geschrieben:die bebauung muss in den späten 90igern stattgefunden haben, auf den bildern von fieldmaouse erkennt mann es recht gut das es sich um neue überbauung handeln muss, die grundschule dissen befand sich vorher nicht auf dem schulgelände sondern an der alten b68 richtung borgholzhausen ca. .
Stimmt, die Grundschule müsste so ca. 93-94 über dem Hilfskrankenhaus neu gebaut worde sein.
das Hilfkrankenhaus selber war und ist meines wissens mit einem grossen rechteckigen 2 stöckigen gebäude überbaut gewesen dessen aussenfassade(ähnlich wie das L förmige Gebäude an der Lerchenstrasse) wohl inzwischen hinter den neubauten verschwunden ist, ggf von Norden aus noch mals versuchen zu fotografieren,
Nee, stimmt nich. Vor dem Neubau der Grundschule war das Hilfskrankenhaus nicht überbaut. Du meinst die Hauptschule, diese steht neben dem Hilfskrankenhaus. Erst der Neubau der Grundschule wurde direkt auf das Hilfskrankenhaus gesetzt, was sich ja inzwischen als relativ teures Fundament erwiesen hat.

Gruß
Jan

englishfire

Beitrag von englishfire » 10.02.2009 17:10

Ich hatte mal ne Anfrage an die Stadt gestellt, dass Gebäude zu besichtigen. Folgendes kam zurück:

Ihrem Wunsch kann leider nicht entsprochen werden. Besichtigungen des Schutzbauwerkes (ehemaliges Hilfskrankenhaus) sind nicht vorgesehen. Ich bitte um Verständnis. Mit freundlichem Gruß, Reinhard xxxxxxx/ Stadt Dissen aTW

Ich habe den Hausmeister angeschrieben, ob ich Ihn mal begleiten könnte: Keine Antwort.

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 861
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 26.08.2011 10:53

Hallo,
kleine Korrekturbitte wegen genauer Koordinate in der Zivilschutzanlagen-Datenbank,
siehe beigefügtes GE-Bild.
Quadratmeterangabe stammt aus "Deutscher Bundestag: Drucksache 13/1462 vom 19.05.1995":
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/13/014/1301462.asc
Zitat "Nutzfläche von 5 300 m2."
tja, quadratisch oder rechteckig ?
Fm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Oliver
Forenuser
Beiträge: 2765
Registriert: 06.09.2003 15:37
Ort/Region: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Oliver » 26.08.2011 19:05

Moin,

danke für deine Ergänzungen, haben den Datensatz nun vervollständigt. Du kannst im Übrigen selbst über die "beitragen"-Funktion in der DB die Infos einspielen. Diese werden dann von uns nur noch freigschaltet.

Gruß
Oliver

Tom Riddle

Fernsehbericht HKH Dissen

Beitrag von Tom Riddle » 03.02.2012 20:19

Moin.

Hat sonst noch jemand heute abend NDR 3 Niedersachsen (Hallo Niedersachsen, Rubrik "unheimliche Orte") gesehen?

Dort waren sehr gute Aufnahmen aus dem HKH (vollgeschützt) Dissen (LKr Osnabrück) zu sehen.

Danach scheint das HKH noch in einem 1A+-Zustand sein. Bilder.

Okay, wir hier beschäftigen uns intensiver mit diesen Themen, trotzdem stören mich Begriffe wie "Katastrophenkrankenhaus" oder den Abwurfschacht für kontaminierte Kleidung als Leichensammelraum zu bezeichnen.

Die Bilder zeigen Räume zwar als Lagerräume genutzte, aber sonst in einem hervorragendem Zustand. Nur die NEA scheinen sie ausgebaut zu haben (Zitat des Hausmeisters: "Wir hatten hier zwei 12-Zylinder-Diesemotoren").

Mal sehen, was daraus wird.

TR

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2290
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Re: Fernsehbericht HKH Dissen

Beitrag von kuhlmac » 06.02.2012 11:46

Tom Riddle hat geschrieben:
Die Bilder zeigen Räume zwar als Lagerräume genutzte, aber sonst in einem hervorragendem Zustand. Nur die NEA scheinen sie ausgebaut zu haben (Zitat des Hausmeisters: "Wir hatten hier zwei 12-Zylinder-Diesemotoren").
Hallo, Hendrik,
jo, das sieht so aus. In der Schlußsequenz geht er ja in einen NEA-Raum, und da kann man rechts, in einer Pause gesehen :mrgreen: , die Fundamente der NEA erkennen. Zumindest sehe ich das so.

Na, und das mit dem Abwurfschacht und den Leichen(teilen)... wenn die mal richtig zugehört hätten... hat er alles richtig gesagt. Schlampige Arbeit vom Redakteur.

Grüße
Christian
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2577
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von klaushh » 06.02.2012 15:05

Moin, moin!

@Christian und Hendrik
Was soll man schon von solchen Redakteuren erwarten? Heute machen sie eine Reportage über Kaninchen, dann eine über Staudämme und schließlich auch etwas über HKHs. Verständlich, dass sie nicht überall Fachmann sein können.
Aber "Zuhören" sollten sie wenigstens gelernt haben!
Abwurfschacht für Leichen (-teile) hört sich doch viel aufregender an als Abwurfschacht für kontaminierte Kleidung einerseits und andereseits Aufbewahrungsraum für Leichen mit Kühlung. Letztere gab es tatsächlich in den HKHs, und das ist ganz normal. Solche Räume gibt es auch in jedem etwas größeren Krankenhaus.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 861
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 24.07.2013 18:50

Bin nochmal am HKH Dissen gewesen.
Gibt 30m ostwärts des hier schon besprochenen Niedergangs einen zweiten,
direkt ostwärts neben dem hohen(Heizungs-)Abluftschornstein,
dieser erkennbar am Schatten, wenn es denn kein Kellereingang zum Nachbargebäude ist.
Keine Fotos davon.
Muss da nochmal hin.
Fm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“