UKW-Rundspruchsende- und Richtfunkverbindungsstellen

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Antworten
Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 20.06.2011 15:02

Hallo.

Das war die warndiensteigene RV-St 611 "Roßkopf".

Grüße,
Christoph

gung
Forenuser
Beiträge: 62
Registriert: 11.07.2011 15:57
Ort/Region: Landkreis OS

Beitrag von gung » 11.07.2011 22:20

Leif hat geschrieben:Hallo,
einfach daran, dass ich nur SH systematisch erfasst habe :)

Viele Grüße,
Leif
Hallo Leif!

Lese ich da auf dem Bild über dem Ortsnamen Osnabrück "Schleptruper Egge"?

Das Bild ist zu klein zum richtig lesen...

Seite 4 Post 2

Gruß Gung

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4724
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 11.07.2011 22:36

Hallo Gung,

ja, Du liest richtig: "RV-Stelle 218 - Schleptruper Egge".

Viele Grüße

Kai

gung
Forenuser
Beiträge: 62
Registriert: 11.07.2011 15:57
Ort/Region: Landkreis OS

Beitrag von gung » 12.07.2011 09:19

Hmm.
Da stellt sich mir doch die Frage, ob es dort schon in den Anfang 60er Jahren einen anderen Turm gab, oder ob der Punkt später mit eingebunden wurde, da der Funkturm Schleptruper Egge GLAUBE ICH erst 1968 gebaut wurde.

Davon ab - wer wurde eigentleich gewarnt, und mit was für Infos?

Gruß Gung

Benutzeravatar
darkmind76
Forenuser
Beiträge: 941
Registriert: 20.04.2007 14:59
Ort/Region: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von darkmind76 » 11.12.2011 10:49

Hallo Forum,

gestern habe ich einen kleinen Ausflug nach Niederhausen gemacht. Das dortige Umspannwerk wird in den nächsten Jahren aus dem Netzverbund entlassen, aber das ist ein anderes Thema.

Auf dem Weg dorthin habe ich in der Ferne einen Sendemasten gesehen, der mir irgendwie von der Bauform bekannt erschien. Dem Forum sei dank!

Denn es ist eine ehem. RV-Stelle und so habe ich einen kleinen Abstecher dorthin gemacht. Interessant ist, daß der Mast aus runden Elementen besteht.

Bis vor kurzem verlief auch wohl noch eine oberirdische Mittelspannungsleitung dorthin, die nun scheinbar unterirdisch verlegt wurde.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
darkmind76
Forenuser
Beiträge: 941
Registriert: 20.04.2007 14:59
Ort/Region: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von darkmind76 » 11.12.2011 10:52

Und noch ein paar Bilder und der GoogleEarth-Link:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3358
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 11.12.2011 13:41

Darki,

die RV-Stelle stand in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem benachbarten Warnamt VII.

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
darkmind76
Forenuser
Beiträge: 941
Registriert: 20.04.2007 14:59
Ort/Region: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von darkmind76 » 18.12.2011 19:57

Danke zulufox für die Info. Hab das auch gefunden beim Suchen nach dem "Antennenfeld" bei Bad Kreuznach. Der Abstecher dorthin war ja eigentlich nicht geplant und so eher ein "Zufallsfund".

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1858
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Holzbunge RV 110

Beitrag von bettika » 20.02.2012 07:21

Hallo,
in den Hüttener Bergen befindet sich die RV 110 bei Holzbunge.
Der Mast wird von Mobilfunkunternehmen (mit-?)verwendet, ob auch noch für Richtfunkzwecke ist mir nicht bekannt.
Das Gelände befindet sich offenbar im Eigentum des Kreises Rd-Eck
http://www.energieleitstelle.de/110607% ... 202011.pdf

Der Schutzbau befindet sich unter einem angeschütteten Hügel, der zur Zufahrt hin durch eine Spundwand gesichert ist. Das Bauwerk und der Gittermast sehen nicht nach regelmässiger Bauunterhaltung aus.

Grüsse
bettika
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 909
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 20.02.2012 14:22

@darkmind76

Die Stromversorgung wurde im Zuge einer neuer Nutzung duch das BMI unterirdisch verlegt.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“