Bunker in Mönchengladbach?

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Antworten
Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3463
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 01.01.2008 11:26

Moin albino,

Danke für die Aufnahme des hier schon einmal angesprochenen Hochhauses mit Bunkerkernbereich.
Zu dem von Dir angesprochenen Bunker in Lürrip bitte mal die nachfolgende kmz prüfen, ob es der Richtige ist.

Ansonsten: Was wird in Gladbach eigentlich so punktuell neben der Bahn gebuddelt, bekommt ihr bald einen U-Bahn-Ring oder wurde hier und da nur nach Öl gebohrt... ;) auf den ersten Blick jedenfalls ungewöhnliche Baumaßnahmen.

Viele Grüße, Eric
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 01.01.2008 13:25

Hallo Albino.
Willkommen im Forum.
Anbei noch ein 3 Fotos des ehem. Hochbunkers Kärntner Straße.
Kannst Du vielleicht noch etwas zu dem Bunker in Lürrip schreiben? Ist der Bunker wiederhergerichtet worden, also mit moderner Schutzraumtechnik versehen worden? Welche Aufgabe hatte der Bunker/hattet Ihr bei der Wintex-Übung?

Viele Grüße,
Christoph
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

thokos
Forenuser
Beiträge: 173
Registriert: 01.03.2006 16:49
Ort/Region: Mönchengladbach

Beitrag von thokos » 02.01.2008 08:28

@derlub: Waren die Fotos alle drei in derselben Zeitung? Ich hatte mir den Bunker vor längerer Zeit mal angesehen und kann mich nicht erinnern, dass er rosa ist, er sah m. E. auch deutlich mehr nach ehemaligem Hochbunker aus, als auf dem 3. Bild. Vielleicht kann ich später mal vorbeifahren.

edit: Sorry, hab den Bunker verwechselt, der den ich meinte war im Osten von MG.

Gast

Bunker in Lürrip

Beitrag von Gast » 02.01.2008 09:00

EricZ hat geschrieben:Moin albino,

Danke für die Aufnahme des hier schon einmal angesprochenen Hochhauses mit Bunkerkernbereich.
Zu dem von Dir angesprochenen Bunker in Lürrip bitte mal die nachfolgende kmz prüfen, ob es der Richtige ist.
Hallo Eric!
Ja, das ist der, den ich meinte. Fotos folgen in Kürze.

Ansonsten: Was wird in Gladbach eigentlich so punktuell neben der Bahn gebuddelt, bekommt ihr bald einen U-Bahn-Ring oder wurde hier und da nur nach Öl gebohrt... ;) auf den ersten Blick jedenfalls ungewöhnliche Baumaßnahmen.

Viele Grüße, Eric

Nee, eine U-Bahn in der Gegend würde nicht viel Sinn ergeben ... Hier wird seit 2000 ein neuer Regenwasser-Sammelkanal entlang der Bahnlinie Rheydt-Viersen (ehemals "Eiserner Rhein") gebuddelt. Bei heftigen Regenfällen waren die Kanäle von der Kapazität her ziemlich schnell überlastet, und in den tiefer gelegenen Stadtteilen waren da schonmal die Straßen überflutet. Mit dem neuen Regenwassersammler soll das Problem der Vergangenheit angehören.

Viele Grüße
albino

Gast

Bunker in Lürrip

Beitrag von Gast » 02.01.2008 09:38

derlub hat geschrieben:Hallo Albino.
Willkommen im Forum.
Anbei noch ein 3 Fotos des ehem. Hochbunkers Kärntner Straße.
Kannst Du vielleicht noch etwas zu dem Bunker in Lürrip schreiben? Ist der Bunker wiederhergerichtet worden, also mit moderner Schutzraumtechnik versehen worden? Welche Aufgabe hatte der Bunker/hattet Ihr bei der Wintex-Übung?

Viele Grüße,
Christoph

Hallo Christoph,

ob der Bunker in Lürrip eine moderne Schutzraumtechnik hat, weiß ich leider nicht; hab' auch damals nicht so darauf geachtet. Aber er war für Bundeswehrzwecke perfekt ausgestattet und alles andere als eine Ruine, in der Skelette rumliegen und Ratten rumlaufen. Im Erdgeschoss gab es eine Cafeteria, oben stand unsere Telefonanlage; viel mehr weiß ich nicht mehr.
Ich war Sprechfunksoldat und hatte die Aufgabe, die eingehenden Telefonate an die im Bunker befindlichen Offiziere weiterzuleiten. Der Bunker war der Ort, an dem die im "Kriegseinsatz" befindlichen Stabssoldaten ihren Dienst zu verrichten hatten. Sie waren dort vor den "Kriegswirren" geschützt. Geschlafen haben wir dann in einem Pfadfinderheim.

Viele Grüße
albino

Gast

ehemaliger Bunker in Windberg - mehr Fotos

Beitrag von Gast » 23.06.2008 18:39

Am Samstag war im Lokalteil der "Rheinischen Post" ein Artikel zu lesen, der den ehemaligen Windberger Bunker behandelte. Darin waren auch die beiden im Anhang abgebildeten Fotos enthalten.
Interessant: Im Artikel war davon die Rede, um einen ehemaligen Hochbunker an der Hindenburgstraße sei nach dem Krieg ein Bürohaus herumgebaut worden. Weiß jemand, welches Gebäude das ist? Der Bunker am Hauptbahnhof vielleicht?

Gruß,
albino
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

thokos
Forenuser
Beiträge: 173
Registriert: 01.03.2006 16:49
Ort/Region: Mönchengladbach

Beitrag von thokos » 24.06.2008 10:07

Ja, ganz eindeutig, das ist der Bunker am HBF. Unter anderem ist die Bundespolizei in dem Gebäude untergebracht. Allerdings besteht meines Wissens keine Verbindung zwischen dem Bürohaus und dem Bunker, der Bunker ist sozusagen vom Bürohaus verhüllt. Leider ist die Seite mit den Fotos dazu down, das war mal www.musichouse.de

hollihh
Forenuser
Beiträge: 1443
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 24.06.2008 14:30

Moin,

nur mal so zu Mitschreiben :

Der Bunker bekam Löcher in die Wand gesprengt, dann wurde ein Wasserbehälter daufgebaut und das Ganze mit einem Hochhaus "ummantelt" - dabei wurde der Bunker wieder reaktiviert ??

Oder ist hier von verschiedenen Bunkern die Rede ??

Gruß

Holli

thokos
Forenuser
Beiträge: 173
Registriert: 01.03.2006 16:49
Ort/Region: Mönchengladbach

Beitrag von thokos » 24.06.2008 23:51

Hier (also in meinem Post) ist von verschiedenen Bunkern die Rede (für nen Mönchengladbacher offensichtlich, weil HBF und Windberg total unterschiedliche Stadtteile sind).

Gast

Beitrag von Gast » 25.06.2008 08:00

hollihh hat geschrieben:Moin,

nur mal so zu Mitschreiben :

Der Bunker bekam Löcher in die Wand gesprengt, dann wurde ein Wasserbehälter daufgebaut und das Ganze mit einem Hochhaus "ummantelt" - dabei wurde der Bunker wieder reaktiviert ??

Oder ist hier von verschiedenen Bunkern die Rede ??

Gruß

Holli

Nee, das ist ein wenig missverständlich. Das Hochhaus heißt im Sprachgebrauch immer noch "Bunker", obwohl es seit dem Krieg keiner mehr ist. Wenn ich sage "Ich wohne in Windberg in der Nähe vom Bunker" weiß in Gladbach jeder, was gemeint ist.

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“