U-Bahn MZA in Duisburg

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Antworten
ResQ69
Forenuser
Beiträge: 222
Registriert: 13.05.2005 08:04
Ort/Region: Gladbeck

U-Bahn MZA in Duisburg

Beitrag von ResQ69 » 07.06.2005 16:26

Ich habe da was gefunden:
http://www.bunker-ig.de/intro/start/bun ... unker.html

Ziemlich guter bericht über eine MZA in Duisburg

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3477
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 09.06.2005 13:37

Moin,

Ein weiterer Link mit Informationen findet sich übrigens hier:


http://www.histolive.de/onRoad/BERICHTE/Duisburg/



Grüße, Eric
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

MZA Duisburg König Heinrich Platz

Beitrag von derlub » 30.08.2008 15:43

Hallo.
Anbei Fotos der MZA in der U-Bahnstation König Heinrich Platz. Die Besichtigung der Mehrzweckanlage fand im Rahmen eines Termins mit der Presse statt, woraus dann dieser Artikel entstand:
http://www.derwesten.de/nachrichten/nac ... etail.html

Infos zur MZA:
"Daten und Fakten zum Schutzbau König-Heinrich-Platz

Allgemeines
· Länge 250,00 Meter
· Breite 19,50 Meter
· Höhe/Tiefe 19,00 Meter; mit Aufbauten 22,00 Meter
· Kosten ca. 10 Mio. DM für Rohbau, zzgl. 650 TDM für Ausstattung
· Planungszeit 1970 - 1974
· Bauzeit 1974 - 1992
· Schutzplätze 4.500; davon
1. 3.300 Betten
2. 1.200 Sitz-/Liegeplätze in 16 Straßenbahnen

Verteilung im Gebäude:
Ebene –1 = 2.000 Personen
Ebene –2 = 1.250 Personen
Ebene –3 = 1.250 Personen

· Personenschleusen 4 (Karstadt, Amtsgericht, Mühlensiepen, Königstraße)
· Gleistore 8 (jeweils 4 auf Ebene -2 und Ebene -3)
· Verkehrliche Inbetriebnahme der Haltestelle am 11.07.1992; Abnahme des Bauwerkes durch den Bund im Oktober 1993
· Übernahme der Ausstattung
· Wartungskosten jährlich ca. 45.000 DM
· Schutzraumbetriebsdienst zum 01.05.1996 eingerichtet

Schutzumfang
Der Schutzbau König-Heinrich-Platz bietet mindestens Schutz gegen
· herabfallende Trümmer,
· radioaktive Strahlung,
· Brandeinwirkungen,
· biologische Kampfmittel und
· chemische Kampfmittel
und ist für einen Aufenthalt von ca. 14 Tagen geeignet. Zur Inbetriebnahme des Schutzbaus ist eine Vorlaufzeit von ca. 8 bis 10 Tagen notwendig.

Allgemeine Technik und Ausstattung
Der Schutzbau König-Heinrich-Platz ist nach den technischen Vorschriften für den Bau von Großschutzräumen in Verbindung mit unterirdischen Bahnen aus dem Jahre 1971 geplant und gebaut worden. Der technische Fortschritt wurde bei der Bauausführung berücksichtigt. Die materielle Ausstattung entspricht ebenfalls der genannten Vorschrift.

Die nachfolgende Übersicht beschreibt einige Details der baulichen Beschaffenheit und der zur Verfügung stehenden Ausstattung:
· ein Brunnen mit je 2 Pumpen zu je 108 m3 Leistung
· die Gasdichtigkeit des Schutzbaus wurde durch den TÜV geprüft
· alle Gegenstände mit mehr als 2 kg Eigengewicht sind schocksicher angebracht
· Wanddicken 40 cm – 80 cm
· Decken 80 cm – 100 cm
· Erddecke zus. Über Ebene –1 100cm – 120 cm
· Wasservorratsbehälter 160 m3
· Dieselvorratsbehälter 35.000 Liter
· Notküchen 2 Stück
· WC 1 je 50 Personen
· PP (Urinale) 1 je 150 Personen
· Krankenliegeraum 90 Plätze
· verfügbarer Raum pro Person 1,24 m2
· Lagerräume 7

Belegungsübungen und Vorrathaltung
Belegungsübungen sind grundsätzlich nicht vorgesehen. Lebensmittel, Medikamente und
Betriebsstoffe werden während der Vorlaufzeit zur Inbetriebnahme des Schutzbaus
beschafft und werden daher nicht vorrätig gehalten.

Wartung und Bauunterhaltung
Der Schutzbau wird in regelmäßigen Abständen durch Mitarbeiter des Feuerwehr und
Zivilschutzamtes kontrolliert. Erforderliche Wartungsarbeiten und der Probebetrieb von
Geräten und Maschinen werden im Rahmen der vom Bund zur Verfügung gestellten Mittel
durch den Schutzraumbetriebsdienst durchgeführt."

Quelle: Zivilschutzamt Feuerwehr Duisburg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 30.08.2008 15:53

...und der Rest noch.
Grüße,
Christoph
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Wolfgang (†)
Forenuser
Beiträge: 249
Registriert: 27.06.2002 13:06
Ort/Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag von Wolfgang (†) » 30.08.2008 16:23

Hallo Christoph,


schöne Begehung,

nur den hast Du wohl vergessen reinzustellen:


http://www.derwesten.de/nachrichten/nac ... etail.html



Gruß aus Soest
Wolfgang
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen." (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 30.08.2008 21:15

Hi Wolfgang.
Der zweite Bericht hat ja primär nichts mit der MZA Duisburg zu tun ;)
Grüße,
Christoph

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8621
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 31.08.2008 22:29

Moin!

In jedem Fall sehr schön und vor allem mit interessanten Fotos - Danke! :kiss:

Mike

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2296
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

MZA Duisburg in der Zeitung

Beitrag von kuhlmac » 26.01.2016 13:08

Heute ist wohl in der Duisburger WAZ ein umfangreicher Artikel zur MZA mit 4500 Plätzen in der Mitte Duisburgs erschienen. Angeblich sowas wie "teilaktiv".
Mit Fotos und Film dazu gibts den auch im Netz:

http://www.derwesten.de/staedte/duisbur ... 94453.html


[edit: Beitrag an bestehendes Thema angehängt • redsea]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4891
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 26.01.2016 16:56

Hallo Christian,

ich habe Deinen Beitrag mal an das bestehende Thema angehängt.

Der U-Bahnhof befindet sich übrigens gut 100 m süd-westlich der von Dir gekennzeichneten Stelle (siehe mein GeoTag).

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“